Die Leipziger Buchmesse 2017 – Alles außer gewöhnlich

Endlich ist es wieder soweit! Leseratten, Comicfans, Grafikbegeisterte und alle, die auf dem großen Fachmarkt der Buchbranche so mitmischen, versammeln sich wieder zur alljährlichen Leipziger Buchmesse!
Dieser Blogbeitrag stellt euch all jene Veranstaltungen vor, die eben nicht jedem bekannt sein werden. Weit ab von den ausgetrampelten Pfaden des Mainstream schicken euch unsere geheimen Tipps durch das unberührte, verrückte und ausgefallene Land der Buchmesse.

Litauen
Flixbus-Literaturcafé
Leipzig liest – Lesungen abseits des Mainstream
Manga-Comic-Con
Buchmessechor

Litauen

Dieses Jahr steht die Buchmesse unter dem Schwerpunktland Litauen! © lithuania.travel

Es ist auf der Leipziger Buchmesse bereits Tradition, dass es neben Türmen von Büchern auch ein Gastland gibt, welches sich und seine Literatur in Leipzig präsentiert. In diesem Jahr ist das Partnerland das kleine aber mehr als feine Litauen! Es bezaubert mit sagenhaften Schlössern und Burgen zwischen tiefen Wäldern, dem Funkeln der Bernsteine an der Ostseeküste und einer bewegten Geschichte. Das alles spiegelt sich wieder in der literarischen Kreativität und Vielfalt des Landes – schaut vorbei am Stand D300 in Halle 4 und lernt mehr über Kultur und Literatur der Perle des Baltikums!

Flixbus-Literaturcafé

Zum ersten Mal wird das Flixbus Literaturcafé angeboten © Flixbus

Ihr lest gerne morgens auf dem Weg zur Arbeit im Bus? Während die anderen Passagiere hektisch ihre Taschen aus der Ablage ziehen und sich ihre Mantel überwerfen, um ihre Haltestelle nicht zu verpassen… So ein Buch kann ein guter Zeitvertreib sein, wenn die Fahrt zum Zielort mal etwas länger ist.  Was, wenn aber nicht das Ziel das Ziel ist, sondern der altbekannte Weg und vor allem was auf dem Weg im Bus so passiert? Seid bei einer Premiere im Rahmen von Leipzig liest dabei: dem Flixbus-Literaturcafé! Der bekannte grüne Bus fährt euch am 23. März vom Hauptbahnhof zur Messe, verweilt dort eine ganze Weile am Merkurbrunnen und kehrt anschließend zurück zum Hauptbahnhof. Da „Leipzig liest“ aber nun mal „Leipzig liest“ heißt und nicht etwa nur „Leipzig fährt“, finden im Bus den ganzen Tag verschiedene Lesungen vieler Autoren statt. Fest steht: Für viele Lacher und ein außergewöhnliches Erlebnis on the road oder on the Parkplatz wird gesorgt sein!

Leipzig liest – Lesungen abseits des Mainstream

Sowohl auf dem Messegelände als auch überall in der Stadt wird gelesen © Robin Kunz Fotografie

Jedes Jahr breitet sich die besondere Stimmung der Buchmesse nicht nur in den Leipziger Messehallen, sondern auch in der ganzen Stadt aus! Viele Autoren freuen sich schon darauf, euch an den verrücktesten, buntesten oder kuscheligsten Ecken aus ihren Neuerscheinungen vorzulesen. Wir stellen euch hier ein paar Beispiele der ausgefallensten Orte und Formate vor, die euch Leipzig liest zu bieten hat!

Humor

Wer sich mit ein bisschen Zwerchfell-Action das Wohlstandsbäuchlein wegtrainieren will, dem bieten die Veranstaltungen rund um das Genre Humor reichlich Möglichkeit, mal wieder richtig loszulachen.

23.03., 20 Uhr, Café Puschkin: Milchschaumschläger“ von Moritz Netenjakob
Der Autor präsentiert seine eigenen Erfahrungen als milchschaumschlagender Café-Betreiber in einer Lesung, deren Geschichte voller herrlich komischer Situationen und herzerwärmender Charaktere steckt.

24.03., 11:30 Uhr, Theater der jungen Welt: House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis“ von Frank Reifenberg und Heiko Kunert
Der erblindete Heiko Kunert liest im Dunkeln aus dem Buch von Frank Reifenberg vor.
Die Mischung aus Spannung und Humor ist auch was für die Kleinen! Der Eintritt ist frei, um eine Voranmeldung wird aber gebeten, am besten direkt beim Kartentelefon des TdjW unter 0341 486 60 16.

24.03., 20:00 Uhr, Beyerhaus: Topical Island Poetry Slam“ – Diary Slam u.a. mit Svenja Gräfen, Joni Hagel und Andy Strauß
Eure Stars aus der Szene des Poetry Slam lesen aus ihren Tagebüchern vor! Moderiert wird der Spaß der Jugendsünden von Nils Matzka und Josephine von Bluethen Staub.

25.03., 19:30 Uhr, Pöge-Haus e.V.:Was für Spinner!, Lesung mit musikalischer Begleitung
Mehrere Autoren werden sich im 10-Minuten-Takt das Staffelholz des Vorlesers zuschieben. Dazu kommt noch musikalische Unterstützung der Akkustikrockband „Solche“ und ein spannendes Literaturquiz! Der Eintritt ist frei!

25.03., 20:15 Uhr, Buchhandlung Hugeldubel: Schantall, tu ma die Omma Tschüss rufen! von Kai Twilfer
Familie Pröllmann und ihre bildungsferne Tochter Schantall ziehen beim spießigen Jochen ein und sorgen für ordentlich Trubel! Lacht euch kaputt mit dem SPIEGEL-Bestseller!

Krimi

Eine der Locations von „Leipzig liest“ ist der Südfriedhof in Leipzig! © Robin Kunz Fotografie

Oder habt ihr eure Fingernägel gerade neu manikürt und wollt sie direkt mal testen? Dann grabt sie voller Spannung in den Arm eures Sitznachbarn bei einer Lesung aus der Sparte Krimi!

23.03., 19:00 Uhr, Südfriedhof: Die Lange Nacht der kurzen Krimis
Ein Abend voller bizarrer und schauderhafter Kurzgeschichten diverser Autoren mit einem Quäntchen schwarzen Humors – und das Ganze vor der schaurig-schönen Kulisse des Leipziger Südfriedhofes. Lasst euch außerdem vom Zeichner Ralf Alex Fichtner euer „persönliches Blutbild“ erstellen!

24.03., 18:30 Uhr, Zoo Leipzig: Ausgerottet von Biggi Rist und Liliane Skalecki
Malie versucht gemeinsam mit der Tierschützerin Lioba, einem rücksichtslosen Schmugglernetzwerk auf die Schliche zu kommen. Die Handlung dieses Krimis spielt sogar teilweise im Zoo Leipzig! Was läge da näher, als eine anschließende Abendtour durch den Zoo?

24.03., 19:00 Uhr, Landgericht Leipzig: Krimi Club im Landgericht
Lasst euch von den Autoren selbst entführen in die dunkle Welt der Krimis. Bei dieser Lesung in den stimmungsvollen Räumen des Landgerichts liest u.a. der mehrfache deutsche Bestseller-Autor Sebastian Fitzek aus seiner Neuerscheinung „Achtnacht“ vor.

24.03., 20:00 Uhr, Museum für Druckkunst: Der dritte Mann mit Annika Siems
Der Krimiklassiker von Graham Greene spielt im Wien der Nachkriegszeit. Für das besondere Etwas bei der Vorführung der neuen Romanfassung inmitten der eindrucksvollen Druckerpressen des Museums für Druckkunst sorgen die Illustrationen von Annika Siems, die die Handlung zwischen den Trümmern Wiens gekonnt in Szene setzen.

25.03., 17:00 Uhr, LeISA – Soziokulturelles Zentrum: black stories Liverätseln von und mit Corinna Harder und Jens Schumacher
Dem ein oder anderen mag er bereits bekannt sein: der Spaß um die Rätseleien der black stories. Hier könnt ihr gemeinsam mit den Autoren versuchen, die skurrilen Kriminalfälle zu lösen.

26.03., 13:00 Uhr, Passage Kinos: Französischer Überraschungskrimi
Ihr seid nicht so die leidenschaftlichen Leser? Wie wäre es mit einem französischen Film Noir in den Passage Kinos? Was aber genau gezeigt wird, bleibt eine Überraschung! Für 7,50€ seid ihr bei dem kulturellen Ereignis im Rahmen von „Krimi à la française“ dabei!

Manga-Comic-Con

Auch Jake aus der Cartoon Serie „Adventure Time“ ist hier schon unterwegs gewesen © Robin Kunz Fotografie

Wie reagiert man, wenn der Kindheitsheld aus Cartoons oder Comicbüchern auf einmal neben einem die Rolltreppe runterfährt? Das kann euch auf der Manga-Comic-Con passieren, dem Event der Leipziger Buchmesse für Manga, Cosplay und Games. Ob ihr selber zur bunten Gruppe der Cosplayer gehört oder als Schaulustiger den Kult aus Japan miterleben wollt – hier seid ihr richtig! Für ein paar unvergessliche Tage auf der Manga-Comic-Con geben wir euch hier einige ganz besondere Veranstaltungstipps:

25.03., 11:00 Uhr: Superhelden-Cosplay MARVEL
Den besten Eindruck, worum es auf der Messe geht, erhaltet ihr auf dem Cosplay Wettbewerb der MARVEL-Helden! Taucht ein in das Universum der Comicfiguren und verfolgt, wer als bester Held oder Schurke ausgezeichnet wird oder im Special „Deadpool“ überzeugt.

24.03., 15:00 Uhr: Rüstungen bauen mit Cosplayflex
Ihr seid begeistert von den ausgefallenen Kostümen, in denen euch die anderen Besucher entgegenkommen? Dann lernt bei dem Vortrag von Cosplayflex, wie ihr euch eure eigene Rüstung baut, um nächstes Mal selbst dabei sein zu können.

23.03., 14:45 Uhr: SpeedZeichen Wettbewerb
Kreative Live-Unterhaltung bietet der „SpeedZeichen Wettbewerb“, bei dem die Zeichner innerhalb von fünf Minuten nach euren Ideen Werke zaubern, die ihr als Gewinn mit nach Hause nehmen könnt!

23.03., 14 Uhr: „Leipzig von oben“
Die farbenfrohe und kontrastreiche Kunst des Mangas und das Thema Leipzig vereinen sich wunderbar im Film „Leipzig von oben“ von Sandra Strauß. Lasst den autobiographischen Trickfilm mit klassischen Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy auf euch wirken.

Eines wird es sicher nicht auf der Manga-Comic-Con: langweilig! © Robin Kunz Fotografie

Weitere heiße Tipps:

23.03., 10:00-18:00 Uhr: DanceDanceRevolution (DDR) Wettbewerb

23.03., 12:30 Uhr: Games Contest

25.03., 10:30 Uhr: Bodypainting Battle Workshop

Buchmessechor

Der Chor der Buchmesse wird in der Glashalle für ein klangvolles Konzert sorgen © Leipziger Buchmesse

Alles Gute hat ein Ende… Die Buchmesse verabschiedet sich mit dem alljährlichen Abschlusskonzert des Buchmessechors am 26. März. Und was liegt bei dem Gastland Litauen näher als musikalische Inspiration aus dem baltischen Raum? In Kooperation mit MDR KLASSIK werden euch die Sänger des Buchmessechors Titel wie „Sanctus“, „Lietuva“ oder “ Püha, Püha (Sanctus)” mit leidenschaftlicher Lunge vortragen.
Was das besondere Ereignis noch besonderer macht? Der Chor besteht aus 40 freiwilligen Sängern aus allen Stimmen, die am Tag des Auftritts zum allerersten Mal aufeinander treffen! Obwohl sie sich nicht kennen, haben sie es bisher immer geschafft, das Publikum zu begeistern! Lasst euch überraschen, was der Chor in so kurzer Zeit auf die Beine stellt!

Mit diesen handverlesenen Tipps wünschen wir euch einen unvergesslichen Besuch auf der Leipziger Buchmesse und der Manga-Comic-Con 2017!

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch gern bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

34 Kommentare

  1. a) Litauen

    Ich würde mich riesig freuen, denn bisher konnte ich noch nie auf der Buchmesse in Leipzig sein.

    LG und noch eine schöne Woche,
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.