Entdecke Leipzig in 72 Stunden!

Du hast drei Tage Zeit, möchtest weg vom Alltagsstress und endlich mal wieder Urlaub machen? Dann buche noch heute deinen nächsten Aufenthalt in Leipzig! Unsere wunderschöne Stadt wird nicht umsonst das „Klein-Paris“ Deutschlands genannt: Hier trifft Großstadtflair auf Natur pur! Neben einem vielseitigen Stadtbild aus beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, einer attraktiven Altstadt sowie zahlreichen Seen und Parks grüßt Leipzig mit traditionell sächsischer Gastfreundschaft. Du willst noch mehr? Dann lies gespannt weiter, denn wir haben dir einige Tipps gesammelt, wie so ein 3-Tage-Aufenthalt aussehen könnte!

Vorbereitung deines Leipzig-Aufenthalts
Tag 1 – Ein erstes Kennenlernen
Tag 2 – Adrenalin und Abenteuer
Tag 3 – Kulturelle Vielfalt erleben

Vorbereitung deines Leipzig-Aufenthalts

Wo findet man in Leipzig am schnellsten eine Unterkunft? Über unsere Suchmaschine zu den Leipziger Hotels findest du die passende Antwort! Informiere dich zudem bereits im Vorfleld über etwaige Vergünstigungen, um während deines Aufenthalts ordentlich Geld sparen zu können: Das Angebot der LEIPZIG CARD gibt es in verschiedenen Ausführungen zu erwerben, auch eine Variante für drei Tage ist verfügbar. Hast du alles gelesen und einen Plan geschmiedet? Dann kann es endlich losgehen!

Tag 1 – Ein erstes Kennenlernen

Die Ansprechpartner in der Tourist-Information beraten dich gern. © Philipp Kirschner

Nachdem du abends in Leipzig angekommen bist und während deiner ersten Nacht im Hotel sowie einem leckeren Frühstück nochmals ordentlich Kraft sammeln konntest, geht es für dich auf direktem Weg in die Innenstadt. Ob zu Fuß oder mit der Bahn: Je nachdem wo deine Unterkunft gelegen ist, gelangst du schnell und auf direktem Weg in das Stadtzentrum hinein. Das Leipziger Straßenbahnnetz ist weitläufig und bringt dich innerhalb weniger Minuten durch die ganze Stadt: Mit deiner LEIPZIG CARD fährst du innerhalb deines 3-Tages-Aufenthalts sogar kostenlos!

Dein erstes Ziel ist die Tourist-Information in der Katharinenstraße. Hier findest du deinen ersten und wichtigsten Ansprechpartner! Neben Stadtplänen und Souvenirs erhältst du spannende Insider-Tipps und kannst Erlebnisse wie Stadtführungen oder Bootsfahrten buchen sowie Eintrittskarten für spektakuläre Events erwerben.

Als Einstieg empfehlen wir dir eine Stadtführung, um einen ersten Überblick über Leipzig zu bekommen – die Tour startet  von der Tourist-Information aus. Während es für dich zu Fuß durch die Innenstadt geht und du zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus, die Oper Leipzig und das glamouröse Passagensystem entdeckst, folgen nach einer Stunde weitere 90 Minuten Busfahrt, die dich auch in die äußeren Stadtteile wie Plagwitz, Gohlis und Südvorstadt sowie vorbei am berühmten Völkerschlachtdenkmal führt. Während der Tour kannst du dir also bereits erste Gedanken machen, welche der zahlreichen Attraktionen du in den nächsten Tagen noch genauer unter die Lupe nehmen willst.

In der Mädlerpassage liegt der Eingang zum berühmten Auerbachs Keller. © Punctum

Gespickt mit zahlreichen Eindrücken geht es für dich im Anschluss an die Führung vorerst darum, deinen Hunger zu stillen! Glücklicherweise bietet Leipzig eine einzigartige kulinarische Vielfalt, wobei Restaurants und Gasthöfe quasi an jeder Ecke zu finden sind. Vielleicht hast du während deiner ersten Tour durch Leipzig den Begriff Auerbachs Keller in Verbindung mit traditionsreichste Gaststätte der Stadt aufgeschnappt und willst dieser lohnend klingenden Vermutung nachgehen. Auch hier musst du nicht weit laufen: Das Restaurant befindet sich nur wenige Meter entfernt im Keller der berühmten Mädler Passage, die dir bereits während deiner Stadtführung aufgrund ihrer glamourösen und prunkvollen Innenarchitektur begegnet ist. Bei traditionell sächsischer Küche lernst du auch so einiges über die Geschichte des zweitältesten Gasthofs Leipzigs: Bereits Goethe kehrte während seiner Studienzeit in Leipzig immer wieder hier ein und widmete Auerbachs Keller daraufhin eine eigene Szene im Faust, seinem berühmtesten literarischen Werk. Ein spannender und definitiv lohnenswerter Besuch!

Das GRASSI Museum lädt zum Besuch ein. © W.Schneider

Mit gefülltem Magen geht es weiter in Richtung des nächsten Abenteuers. Mit deiner LEIPZIG CARD steht einer Entdeckungstour durch die Leipziger Museen nichts mehr im Wege! Zum Beispiel ist ein Preisnachlass für das GRASSI Museum ebenfalls enthalten.  Die Einrichtung des architektonisch beeindruckenden Grassibaus teilt sich in drei einzigartige Museen auf: Für Liebhaber der Angewandten Kunst, Völkerkunde und Musikinstrumente verbergen sich hier zahlreiche Schätze und Kunstwerke, die es zu entdecken gilt. Schau im Vorfeld am besten nach derzeitigen Ausstellungen, um deine Entscheidung zu erleichtern: In den Museen kann man gut und gern mehrere spannende Stunden verbringen.

So viele verschiedene Eindrücke können schon richtig schlauchen. Müde aber zufrieden möchtest du dich noch auf ein leckeres Abendessen in wohliger Atmosphäre begeben, um den ereignisreichen Tag entsprechend ausklingen zu lassen. Das Beyerhauses im Leipziger Süden, das mehr als 500 Plätze und neben einem großen Saal und Gewölbe auch eine Kneipenlounge bietet ist unsere Empfehlung. Neben verschiedensten Gerichten ist das Beyerhaus vor allem für eines bekannt: Craft Beer! Eine umfangreiche Karte lässt dich hierbei zwischen mehreren Alternativen wählen. Mit etwas Glück findet am Abend sogar eine der zahlreichen Veranstaltungen wie Poetry Slams, Theater oder Aufführungen mit Live-Musik statt, die das Beyerhaus regelmäßig ausrichtet. Genieß die letzten Stunden deines ersten Tages, bevor du dich zurück ins Hotel und damit in dein wohlverdientes Bett begibst.

Tag 2 – Adrenalin und Abenteuer

„KarLi“ – die wohl bekannteste Szenemeile der Stadt. © Robin Kunz Fotografie

Ausgeschlafen und gut erholt startest du in deinen zweiten Tag. Da Leipzig für seine Kaffeekultur bekannt ist, kannst du das Frühstück im Hotel heute einmal ausfallen lassen und dich direkt in die Innenstadt begeben. Ein ganz besonderer Anlaufpunkt ist das Café Riquet, da es für die Aufrechterhaltung der Tradition alter Kaffeehäuser steht. Dort angekommen fallen sofort die einzigartige Architektur und die Fassade des Gebäudes auf, aus der die beiden kupfernen Elefantenköpfe herausstechen. Auch die Inneneinrichtung erscheint in stilvollem Ambiente und lässt somit keinesfalls zu wünschen übrig. Bei einem leckeren Frühstück mit traditioneller Leipziger Lerche und einzigartigem Kaffee des Hauses startest du gut gestärkt in deinen zweiten Tag.

Ein stetiges Highlight stellt der Besuch des Leipziger Zoos dar. Vom Hauptbahnhof aus gelangst du mit der nächsten Straßenbahn auch bequem dorthin. Am Einlass kannst du von deiner LEIPZIG CARD Gebrauch machen, um dir ein vergünstigtes Tagesticket zu sichern. Rund 900 Tierarten warten in sechs unterschiedlichen Themenwelten auf dich, die dem natürlichen Lebensraum der jeweiligen Tiere nachempfunden sind. Dank der zahlreichen gastronomischen Einrichtungen kannst du hier entspannt zu Mittag essen und dich bei deiner Rast wie im Dschungel oder auf Safari fühlen. Im angrenzenden Gondwanaland herrschen zudem tropische Temperaturen von rund 27 Grad, die dich auch an kälteren Tagen zurück in den Urlaub schicken. Mach dich auf und sag Löwe, Elefant, Giraffe und Flamingo „Guten Tag“!

Der Zoo Leipzig verspricht Abenteuer pur. © Andreas Schmidt

Am Nachmittag ist es Zeit sportlich aktiv zu werden. Hier bietet sich zum Beispiel der KletterTurm Leipzig im Stadtteil Mockau an. Ein alter Wasserturm dient hierbei als Gerüst für atemberaubenden Kletterspaß. Ob an der Außenfassade in bis zu 40 Meter Höhe oder im Innenraum mit einer Höhe von 30,5 Metern: Adrenalin ist hier garantiert! Für Anfänger werden außerdem besondere Kurse angeboten, um sich an das Abenteuer Klettern heranzutasten. Nutze deinen Leipzig-Aufenthalt und begebe dich im KletterTurm in ein vollkommen neues Abenteuer.

Angestachelt von dieser Sporteinheit der etwas anderen Art geht es für dich zurück in Richtung Stadtzentrum. Deftiges Essen und das ein oder andere Getränk müssen her, um dem Körper ausreichend Energie für den anstehenden Abend zu liefern. Dein Weg führt dich hierbei zur Karl-Liebknecht-Straße, die als bekannteste Kneipenmeile der Stadt gilt. Eine der vielen tollen Bars entlang der „KarLi“ ist der irischen Pub Killywilly. Bei einem kräftigen Abendessen und dem ein oder anderen irischen Bier aus der umfangreichen Bierkarte kommst du gut in Stimmung und entscheidest dich dafür, das vielumworbene Nachtleben der Stadt kennenzulernen.

Im Killywilly ein leckeres Guinness genießen. © Daniel Koehler

Die „KarLi“ bietet hierfür den optimalen Anlaufpunkt, versammeln sich doch zahlreiche junge Menschen bei Anbruch der Nacht in sämtlichen Clubs und Bars, die sich auf der 2,5 Kilometer langen Straße aneinanderreihen. Nur wenige Meter vom Killywilly entfernt stößt du hierbei auf das Absturz, einen kleinen Szeneclub, der das Lebensgefühl in der Leipziger Südvorstadt auf eine besondere Art und Weise widerspiegelt. Nicht weit entfernt findest du mit der Distillery außerdem den ältesten Technoclub Ostdeutschlands. Viel Spaß beim Tanzen! Bevor du dich wieder Richtung Hotel begibst, solltest du deinen Weg auf der KarLi weiter fortsetzen: Hier warten noch zahlreiche weitere Lokalitäten mit einzigartigem Ambiente auf dich!

Tag 3 – Kulturelle Vielfalt erleben

Leipzig bietet eine große Bandbreite an kulturellen Erlebnissen. © Philipp Kirschner

Heute heißt es für dich wieder: Auf in die Innenstadt! Was ist das beste Mittel um gestärkt in einen ereignisreichen Tag zu starten? Richtig, eine reichhaltige Mahlzeit bestehend aus Frühstück und Mittag. Kurz: Brunch. Dabei führt dich dein Weg in das Café Maître auf der Karl-Liebknecht-Straße. Bei feinen französischen Spezialitäten kannst du dich dem Flair von „Klein Paris“ hingeben.

Für den Rest des Tages steht dir eine ausgewogene Mischung aus Naturerlebnis und Stadtfeeling bevor. Wie wäre es deshalb mit einer Bootstour auf dem Karl-Heine-Kanal und der Weißen Elster? Dank deiner LEIPZIG CARD erhältst du auch hier einen Preisnachlass und begibst dich mit der nächsten Bahn in Richtung des Leipziger Stadthafens. Der Bootsverleih bietet hierbei eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten, die vom Einer-Kajak bis hin zum Canadier-Vierer reichen. In aller Ruhe bewegst du dich mit deinem Boot über die Wasserwege und genießt das natürliche und grüne Flair, welches für Leipzig so typisch ist.

Der Karl-Heine-Kanal eignet sich perfekt für eine entspannte Paddeltour. © Travelbee Photography

Leipzigs Schönheit wird aufgrund der weitläufigen Natur erst so richtig greifbar. Da dies schon dein letzter Tag in Leipzig ist, geht es jetzt auf die Jagd nach Andenken und Mitbringseln. Neben den vielen Souvenirs, die du in der Tourist-Information erwerben kannst, findest du im Stadtzentrum weitere Leipziger Köstlichkeiten, die den Charme der Stadt bis zu dir nach Hause tragen. In zahlreichen Cafés wie dem Café Kandler kannst du beispielsweise die Leipziger Lerche erwerben, von deren Geschmack du dich bereits am zweiten Tag deines Aufenthalts überzeugen konntest. Die Leipziger Gose ist als Flaschenbier ebenfalls ein willkommenes Mitbringsel, das du unter anderem im Bayerischen Bahnhof oder bei den Bierfreunden kaufen kannst. Bummel doch ein wenig durch die Innenstadt, eventuell stößt du zwischen all den Geschäften auch auf dein ganz persönliches Andenken an unsere Stadt.

Das Café Kandler lädt zum Schlemmen ein. © Robin Kunz

Für deinen letzten Abend steht ein Besuch der Oper Leipzig auf dem Programm. Ob Ballett, Theater oder Musik – das Programm steckt nur so voller Kultur und ist eine absolute Empfehlung an alle Touristen, die unserer Stadt einen Besuch abstatten. Neben einer grandiosen Bühnenshow besticht die Oper vor allem durch ihr Opernhaus, das vor prunkvoller Innen- sowie Außenarchitektur nur so strotzt – Ein wahres Gesamtkunstwerk. Lehn dich zurück und genieße die Darbietung des Ensembles der Oper Leipzig! Der perfekte Abschluss für dein Leipzig-Abenteuer!

Müde und voller neuer Eindrücke fällst du noch ein letztes Mal in dein Hotelbett. Während du die letzten Tage Revue passieren lässt, planst du vielleicht schon deinen nächsten Leipzig-Aufenthalt. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, dich wiederzusehen – bis bald!

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.