Leipzig im Sommer: 5 Dinge für ein perfektes Picknick im Park

Es ist eine der schönsten Beschäftigungen im Frühling und Sommer: Ein Picknick im Freien. Wir verraten dir, woher die Tradition des Picknicks kommt und welche 5 Dinge du für ein perfektes Picknick in Leipzig brauchst.

Gepicknickt wurde schon immer
1. Idyllische Umgebung
2. Nette Gesellschaft
3. Die richtige Ausstattung
4. Essen und Trinken
5. Das perfekte Ambiente: Klassik airleben
Gewinnspiel

Gepicknickt wurde schon immer

Der Clara-Zetkin-Park ist bei vielen Leipzigern ein beliebter Ort für ein Picknick. ©Andreas Schmidt
Der Clara-Zetkin-Park ist bei vielen Leipzigern ein beliebter Ort für ein Picknick. ©Andreas Schmidt

Die Tradition des Picknicks ist alt und reicht bis in die Antike zurück. Die Griechen hatten für ein gemeinsam geplantes Essen im Freien den Begriff Eranos, die Römer nannten es Prandium. Im Mittelalter fand ein Picknick eher gezwungenermaßen statt, wenn Reisende das nächste Gasthaus nicht erreichten oder es schon voll war. In der Landwirtschaft war es üblich, während der stundenlangen Arbeit auf dem Feld zwischendurch eine Essenspause einzulegen und Mitgebrachtes zu verspeisen. Auch während einer herrschaftlichen Jagd braucht man eine Pause und hat zwischendurch im Freien eine Mahlzeit eingenommen. In der Zeit des Barock war das Picknick keine Notlösung mehr, sondern wurde schick. Das Essen im Freien galt als Sommervergnügen in Adelskreisen, vor allem in Frankreich. Doch nicht immer wurde eine Mahlzeit unter freiem Himmel Picknick genannt. Tony Willis verwendete den Begriff pique-nique in seinem Buch über die Ursprünge der französischen Sprache 1692 zum ersten Mal. Es setzt sich zusammen aus piquer für aufpicken und nique für Kleinigkeit.

Heute kommt es nicht mehr auf die Schichtzugehörigkeit an, ein Picknick ist etwas für Jedermann. Wir verraten dir 5 Dinge, die bei einem perfekten Picknick nicht fehlen dürfen.

1. Idyllische Umgebung

Wiese oder Strand am See? Es darf überall in der Natur gepicknickt werden. ©Andreas Schmidt
Wiese oder Strand am See? Es darf überall in der Natur gepicknickt werden. ©Andreas Schmidt

Ein Picknick lässt sich super mit einem Ausflug oder einer Radtour verbinden. Fahr doch mal ins Leipziger Neuseenland und entdecke die schönen Seen. Das schöne an einem Picknick ist die Flexibilität. An der Stelle des Sees, die dir am besten gefällt, lässt du dich nieder. Es muss aber nicht immer weit weg sein. Gepicknickt werden kann auch im Park gleich um die Ecke. Auf unserem Blog findest du eine Übersicht über die 5 besten Parks in Leipzig als Anregung.

2. Nette Gesellschaft

Lade dir Freunde und Familie zum Picknicken ein. ©Gerd Mothes
Lade dir Freunde und Familie zum Picknicken ein. ©Gerd Mothes

Ein Essen schmeckt in Gesellschaft doch gleich viel besser. Leider ist das Wetter bei uns nicht immer zuverlässig, sodass ein lange im Voraus geplanter Termin leicht ins Wasser fallen kann. Bei einem Picknick ist Spontanität gefragt. Kündige bei Familie und Freunden an, dass du vorhast in nächster Zeit picknicken zu gehen. Sobald das Wetter mitspielt, trommelst du alle zusammen.

3. Die richtige Ausstattung

Im Biergarten mit Ginkgobaum gibt es den perfekten Picknickkorb zum Mitnehmen.
Im Biergarten mit Ginkgobaum gibt es den perfekten Picknickkorb zum Mitnehmen.

Zur richtigen Ausstattung zählt natürlich die Picknickdecke. Es gibt Modelle mit beschichteter Unterlage, die gegen Nässe und Feuchtigkeit schützt. Wenn du das Fortgeschrittenen-Model nicht zur Hand hast, tut es natürlich auch eine ganz normale Decke. Leg einfach eine Isomatte darunter, sie hält auch Feuchtigkeit ab. Weitere Decken helfen, wenn das Picknick länger dauert und es schon kühler wird. Kissen sorgen für mehr Bequemlichkeit. Geschirr für das Essen und Becher dürfen auch nicht fehlen. Unser Tipp ist Plastikgeschirr zu verwenden. Es ist leicht, kann beim Transport nicht kaputt gehen und kann wiederverwendet werden. Wenn es ein besonders warmer und sonniger Tag ist, solltest du die Sonnencreme, eine Kopfbedeckung und auch Moskitospray nicht vergessen. Natürlich darf alles, was Spaß macht mit in den Picknickkorb: Frisbee, ein Ball, Kartenspiele…

4. Essen und Trinken

Unkompliziert und gut zu transportieren: Belegte Brote eignen sich super für ein Picknick. ©Andreas Schmidt
Unkompliziert und gut zu transportieren: Belegte Brote eignen sich super für ein Picknick. ©Andreas Schmidt

Nun zum Essentiellsten Teil des Picknicks: dem Essen und Trinken. Vergiss bei einem ausgedehnten Picknick auf keinen Fall genügend Wasser mitzunehmen. Eine Thermoskanne hält deine Getränke schön kühl an heißen Tagen. Am Abend schmeckt auch ein Glas Wein auf der Decke. Denk an den Flaschenöffner. Zum Essen eignen sich Speisen, die auch kalt schmecken, nicht zu empfindlich sind und im Freien unkompliziert gegessen werden können. Dazu gehören Sandwiches, Tartes, Quiches, Frikadellen, kalter Braten sowie Salate. Vorher geschnittenes Gemüse und Obst sind ideale Snacks für unterwegs und schön frisch. Achte darauf, dein Essen in gut verschließbaren Boxen zu transportieren. Das Festmahl soll ja nicht im Picknickkorb verteilt werden. Mit Kühl-Akkus bleibt dein Proviant viele Stunden lang frisch. Trotzdem Vorsicht bei leicht verderblichen Lebensmitteln. Sushi, Tiramisu mit rohen Eiern oder Sahne-Torte sollten zu Hause bleiben.

5. Das perfekte Ambiente: Klassik airleben

Klassik an der frischen Luft: Das Klassik airleben lockt jedes Jahr viele Besucher auf die Rosentalwiese. ©Marco Prosch/Porsche AG
Klassik an der frischen Luft: Das Klassik airleben lockt jedes Jahr viele Besucher auf die Rosentalwiese. ©Marco Prosch/Porsche AG

Dein Picknick ist fast perfekt. Du hast einen idyllischen Ort, nette Leute, die richtige Ausstattung und gutes Essen. Was dir noch fehlt ist das richtige Ambiente. Wie wäre es, wenn ein klassisches Orchester dein Picknick begleitet? Dieser Traum wird wahr am 10. und 11. Juli jeweils ab 20 Uhr, wenn das Gewandhausorchester wieder zum Klassik airleben lädt. Verpasse nicht diese schöne Gelegenheit und nimm mit deiner Picknickdecke auf der Leipziger Rosentalwiese Platz. Am Freitag den 10. Juli wird dein Picknick untermalt von verschiedenen Opern Arien, zum Beispiel von Wagner, Verdi oder Puccini. Der Lobgesang von Mendelssohn begleitet dein Picknick am Samstag, den 11. Juli. Die Open-Air Veranstaltungen sind für Jedermann zugänglich und kostenlos.

Ein Picknick der besonderen Art: Bei Klassik airleben picknickst du in Begleitung des Gewandhausorchesters. ©Gerber
Ein Picknick der besonderen Art: Bei Klassik airleben picknickst du in Begleitung des Gewandhausorchesters. ©Gerber

Hast du Lust bekommen? So sah das Klassik airleben letztes Jahr aus.

Gewinnspiel

Beantworte unsere Preisfrage und gewinne 2 Plätze für die bestuhlte erste Reihe. ©Gerber
Beantworte unsere Preisfrage und gewinne 2 Plätze für die bestuhlte erste Reihe. ©Gerber

Das Klassik airleben kannst du von deiner Picknickdecke aus genießen. Es gibt aber auch eine bestuhlte erste Reihe mit bestem Blick auf die Bühne und einem noch intensiveren Erlebnis. Du kannst die Musiker hautnah erleben! Für diese Plätze verlosen wir einmal 2 Karten für einen Abend deiner Wahl. Beantworte uns einfach folgende Frage:

Wo spielte Felix Mendelssohn Bartholdy sein erstes Konzert in Leipzig?

A: In der Thomaskirche
B: In der Nikolaikirche
C: Im Gewandhaus Leipzig

Poste deine Antwort als Kommentar unter diesen Blogbeitrag. Die Teilnahmebedingungen findest du hier. Mit der richtigen Antwort und etwas Glück gehören die Plätze dir. Viel Glück!

Mach mit bei unserem Gewinnspiel und erlebe die Musiker des Gewandhausorchesters hautnah. ©Gerber
Mach mit bei unserem Gewinnspiel und erlebe die Musiker des Gewandhausorchesters hautnah. ©Gerber

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
www.leipzig.travel
social.media@ltm-leipzig.de

19 Kommentare

  1. Bitte BITTE schreibt doch bei der richtigen Ausstattung auch eine Mülltüte mit rein. Im verdreckten Park möchte KEINER sitzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.