Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Augustusplatz 9, D-04109 Leipzig
 
Stand / Druckdatum: 09.12.2016

Leipzig entdecken_Jubiläen

 

 
 
 
 
 
 
 
 
   
Tagesaktuell
beste Preise
 
 
 
 
Sie befinden sich hier:  Leipzig entdecken    JUBILÄEN
 

Aufenthalt in Leipzig

Ihr Aufenthalt in Leipzig
 

Reiseveranstalter

Leipzig für Reiseveranstalter
 

Kongresse & Tagungen

Kongresse & Tagungen in Leipzig
 

Presse

Pressebereich Leipzig LTM
 

Service

LTM Leipzig: Unser Service für Sie
 

Wir über uns

Mitarbeiter LTM; Foto: LTM
 

KONTAKT

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH: Kontakt
 
 
 
 

100. Todestag von Max Reger 2016

Max Reger, geboren am 19.03.1873 in Brand (Oberpfalz), war neben Richard Strauss der führende deutsche Komponist seiner Zeit. Berühmt wurde er vor allem für seine Orgelkompositionen, er schrieb aber auch Kammermusik und arbeitete als Dirigent und Pianist. Reger wirkte mehrere Jahre in Leipzig -  u.a. wurde im Gewandhaus sein Klavierkonzert uraufgeführt. 1907 wurde er zum Universitätsmusikdirektor und zum Professor am Königlichen Konservatorium Leipzig berufen. Seine dortige Lehrtätigkeit setzte er bis zum Ende seines Lebens fort. Am 11. Mai 1916 verstarb Max Reger in Leipzig.
 
Anlässlich seines 100. Todestages 2016 ehrt die Stadt Leipzig den Komponisten mit zahlreichen Veranstaltungen. Den Höhepunkt bilden dabei die Max-Reger-Festtage vom 08. bis 20. Mai 2016, für die kein Geringerer als Herbert Blomstedt, Ehrendirigent des Gewandhausorchesters, die Schirm-herrschaft übernommen hat. Auf dem Programm stehen neben Orgelkonzerten in der Thomaskirche auf der „Reger-Orgel“ auch eine Orgelnacht, Wandel-konzerte, Kammermusikabende, Sinfonie- und Orgelkonzerte mit dem Gewandhausorchester sowie Motetten mit dem Thomanerchor.
 
 
 
Informationen über Max Reger und das Jubiläumsjahr
 
 

25. Wave-Gotik-Treffen

Im Jahr 2016, vom 13. bis 16. Mai, feiert das weltgrößte Treffen der "schwarzen Szene", das seit 1992 jährlich zu Pfingsten in Leipzig stattfindet, sein 25. Jubiläum.

An den vier Tagen des Wave-Gotik-Treffens (WGT) wird dem Besucher - neben mehr als 150 Konzerten - ein vielfältiges Rahmenangebot offeriert. Dazu gehören Partys, Opernaufführungen, Lesungen, Ausstellungen, Live-Rollenspiel und Mittelaltermärkte.

Jährlich lockt das Festival damit rund 20.000 Gäste aus aller Welt an.
 
 
Wave-Gotik-Treffen 2016
 
 

100. Deutscher Katholikentag

Der Deutsche Katholikentag ist ein Großereignis, das alle zwei Jahre an wechselnden Orten in Deutschland stattfindet. Als Treffen katholischer Laien diskutiert die fünftägige Großveranstaltung aktuelle religiöse, politische und soziale Fragen.

2016 kommt der Katholikentag nach Leipzig. Unter dem Leitwort „Seht, da ist der Mensch“ werden dann vor allem Themen wie die Solidarität und das Miteinander von Menschen im Mittelpunkt stehen.

In über 1.000 Veranstaltungen von Podiumsdiskussionen über Workshops, Beratungsangeboten, Ausstellungen und Konzerten bis hin zu großen und kleinen Gottesdiensten wird an verschiedenen Veranstaltungsorten volles Programm geboten.

So wird die Eröffnungszeremonie am Abend des 25. Mai auf dem Markt vor dem Altem Rathaus stattfinden und der Hauptgottesdienst am 29. Mai auf dem Augustusplatz.

Für alle ist etwas dabei - für Christen und Nichtglaubende gleichermaßen. Alle sind herzlich eingeladen wenn vom 25.05. bis 29.05.2016 das große Jubiläum in Leipzig stattfindet !
 
 
100. Deutscher Katholikentag
 
 

300. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz

Am 14. November 2016 wird Gottfried Wilhelm Leibniz anlässlich seines 300. Todestages geehrt.

Leibniz wurde 1646 in Leipzig geboren und gilt als größter Sohn der Stadt.
Auch wird Lebniz als universaler Geist seiner Zeit und einer der wichtigsten Vordenker der Aufklärung gesehen.

Das Proffesorenkind fiel in der Umgebung durch eine ungewöhnliche Frühreife auf. Im Alter von vier Jahren konnte Leibniz bereits lesen, mit acht Jahren begann er mit der Lektüre lateinischer Klassiker. Sein umfangreiches Grundwissen brachte er sich selbst bei. Bereits bei Eintritt in die Nikolaischule, an der er von 1653 bis 1661 Schüler war, erfolgte die Vorinskription an der Universität.

Mit 14 Jahren begann er an der Universität Leipzig zu studieren. Schon nach dem ersten Studienjahr wurde er Baccalaurius der Philosophischen Fakultät und erwarb damit die Voraussetzung, ein juristisches Fachstudium aufnehmen zu können. 1664 erfolgte seine Promotion zum Magister der Philosophie.

Er begann an verschiedenen Schriften zu arbeiten, bei denen erste Ergebnisse seines universellen Denkens sichtbar wurden.

Da man ihm aufgrund seiner Jugend nicht gestattete die Doktorprüfung abzulegen, verließ Leibniz 1666 seine Heimatstadt. Am 14.11.1716 starb er in Hannover.
 
 
 
Leibniz-Jahr 2016
 
 

500 Jahre Reformation im Jahr 2017

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. 
Anders als alle Luther- und Reformationsjubiläen bisher wird das Reformationsjubiläum 2017 in globaler Gemeinschaft gefeiert.

Als Teil des 1. Kirchentags auf dem Weg wird Leipzig vom 25. bis zum 27. Mai 2017 eine der kulturellen, spirituellen und touristisch attraktiven Haltestellen auf dem Weg zum Höhepunkt des Kirchentages sein. Dieser ist der Festgottesdienst am 28. Mai 2017 auf den Elbwiesen vor dem Panorama Wittenbergs.
 
 
mehr zu Luther und Leipzig
 
500 Jahre Reformation - Kirchentage auf dem Weg