Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Augustusplatz 9, D-04109 Leipzig
 
Stand / Druckdatum: 21.08.2017

Leipzig entdecken_Jubiläen

 

 
 
 
 
 
 
 
 
   
Tagesaktuell
beste Preise
 
 
 
 
Sie befinden sich hier:  Leipzig entdecken    JUBILÄEN
 

Aufenthalt in Leipzig

Ihr Aufenthalt in Leipzig
 

Reiseveranstalter

Leipzig für Reiseveranstalter
 

Kongresse & Tagungen

Kongresse & Tagungen in Leipzig
 

Presse

Pressebereich Leipzig LTM
 

Service

LTM Leipzig: Unser Service für Sie
 

Wir über uns

Mitarbeiter LTM; Foto: LTM
 

KONTAKT

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH: Kontakt
 
 
 

500 Jahre Reformation im Jahr 2017

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. 
Anders als alle Luther- und Reformationsjubiläen bisher wird das Reformationsjubiläum 2017 in globaler Gemeinschaft gefeiert.

Als Teil des 1. Kirchentags auf dem Weg wird Leipzig vom 25. bis zum 27. Mai 2017 eine der kulturellen, spirituellen und touristisch attraktiven Haltestellen auf dem Weg zum Höhepunkt des Kirchentages sein. Dieser ist der Festgottesdienst am 28. Mai 2017 auf den Elbwiesen vor dem Panorama Wittenbergs.
 
 
mehr zu Luther und Leipzig
 
500 Jahre Reformation - Kirchentage auf dem Weg
 
Programm "Leipzig - 500 Jahre Reformation", 2017, Deutsch
 
 

325 Jahre Leipziger Oper im Jahr 2018

Die Geschichte der Oper Leipzig lässt sich bis ins Jahr 1693 zurückverfolgen. Im Jahr 2018 feiert die Oper Leipzig ihr 325. Jubiläum. 

Als drittes bürgerliches Musiktheater Europas, neben Venedig und Hamburg, eröffnete das Opernhaus am Brühl am 8. Mai 1693. Die Oper Leipzig bildet das Dach für ein Drei-Sparten-Haus bestehend aus Oper, Leipziger Ballett und der Musikalischen Komödie. Das Programm reicht in der Breite von Oper, Spieloper, Operette, Musical bis hin zu klassischem und modernem Ballett. Seit 1840 spielt das weltweit renommierte Gewandhausorchester zu allen Vorstellungen der Oper und zu ausgewählten Aufführungen des Balletts.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz, 1960 als einziger Opernneubau der DDR eröffnet und inzwischen unter Denkmalschutz stehend, besticht als geschlossenes Gesamtkunstwerk der Architektur und Innenraumgestaltung der 50er-Jahre.

Große Beachtung finden Werke von Richard Strauss und Richard Wagner. Insbesondere feiert "Der Ring des Nibelungen" unter der Leitung von Intendant und Generalmusikdirektor Prof. Ulm Schirmer große Erfolge. Die Oper Leipzig ist darüber hinaus Spielstätte der Wagner-Festtage und zieht jedes Jahr zahlreiche Freunde der Wagnermusik in die Geburtsstadt des Komponisten. Chefchoreograf Mario Schröder führt seit der Saison 2010/2011 das Leipziger Ballett an, das zu den großen internationalen Kompanien zählt.
 
 
Kontakt Oper Leipzig
 
 

275 Jahre Gewandhausorchester im Jahr 2018

Im Jahr 2018 feiert das traditionsreiche Gewandhausorchester Leipzig seine 275 jährige Orchestergeschichte.

Bereits im Jahr 1743 gründete sich diese Konzertunternehmung, bestehend aus sechzehn Leipziger Kaufleuten, und nahm eine wesentliche Rolle im Leipziger Musikleben ein. So gestalteten sie Feste im Rathaus, schmückten Gottesdienste in den städtischen Kirchen musikalisch aus, wirkten bei Theaterunternehmungen mit und schrieben unter dem Namen "Großes Concert" Musikgeschichte. Nachdem die ersten Auftrittsorte, Räumlichkeiten in Bürgerhäusern, das Gasthaus "Zu den drei Schwanen" und das Komödienhaus nicht mehr genügten, zog das Orchester in den als Konzertsaal ausgebauten Dachboden der Tuchmacher-Gewerbehalle, das Gewandhaus. Im November 1781 fand das erste "Gewandhauskonzert" statt. Zahlreiche Musiker, wie Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Richard Strauss dirigierten im Laufe der Zeit das Gewandhausorchester. Ab der Saison 2017/2018 tritt der herausragende Dirigent Andris Nelsons die Stelle des Gewandhauskapellmeisters an.

Heute gehören dem Gewandhausorchester über 180 Musiker an. Vieles mag sich im Laufe der zurückliegenden Jahrzehnte in Leipzig geändert haben, eines aber ist geblieben: Das Gewandhausorchester musiziert im Gewandhaus ebenso wie im Opernhaus und gemeinsam mit dem Thomanerchor in der Thomaskirche. Durch Konzert, Musiktheater und Kirchenmusik in verschiedener Weise gefordert, hat sich das Orchester einen weltweit einzigartigen Ruf erarbeitet.
 
 
Kontakt Gewandhaus zu Leipzig
 
 

175 Jahre Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ im Jahr 2018

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, Grassistraße 8, Foto: LTM-Schmidt
Die Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" blickt im Jahr 2018 auf ihre 175 Jahre alte Geschichte zurück. 

Mitte des 19. Jahrhunderts war Leipzig eine Musikstadt von herausragender Bedeutung. Auf Betreiben des damaligen Gewandhauskapellmeisters Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) konnte am 2. April 1843 das Leipziger Konservatorium der Musik als erste höhere Bildungsanstalt für Musiker im Gebiet des heutigen Deutschland eröffnet werden.

Mendelssohn gelang es, in den ersten Jahren renommierte Lehrer an das Konservatorium zu binden. Zu ihnen gehörten u.a. der Thomaskantor Moritz Hauptmann und der Komponist Robert Schumann. Namhafte Persönlichkeiten wie Kurt Masur und Erhard Mauersberger zählen zu den erfolgreichen Absolventen der Musikhochschule.

Eine enge Verbindung zwischen Ausbildung und Praxis besteht zum Gewandhaus zu Leipzig, zur Oper Leipzig, zum MDR Sinfonieorchester und zum Leipziger Symphonieorchester.
 
 
Kontakt Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy"