Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Augustusplatz 9, D-04109 Leipzig
 
Stand / Druckdatum: 09.12.2016

Leipzig entdecken_Shopping

 

 
 
 
 
 
 
 
 
   
Tagesaktuell
beste Preise
 
 
 
 
Sie befinden sich hier:  Leipzig entdecken    Shopping
 

Aufenthalt in Leipzig

Ihr Aufenthalt in Leipzig
 

Reiseveranstalter

Leipzig für Reiseveranstalter
 

Kongresse & Tagungen

Kongresse & Tagungen in Leipzig
 

Presse

Pressebereich Leipzig LTM
 

Service

LTM Leipzig: Unser Service für Sie
 

Wir über uns

Mitarbeiter LTM; Foto: LTM
 

KONTAKT

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH: Kontakt
 
 
 

Bummeln, Kaufen und Verweilen

Shopping in Leipzig

 
 
 
 

Leipziger Höfe und Passagen


Die vielen für Leipzig so charakteristischen Passagen, Durchgangshöfe und Messehäuser sind Flaniermeile, Einkaufsparadies, Ort der Kunst und Kultur und architektonisches Kleinod.

Zwar verfügen Städte wie London, Paris und Hamburg ebenfalls über zahlreiche Geschäftspassagen, aber nur Leipzig besitzt ein so geschlossenes System dieser Bauten im Bereich der Innenstadt. Bemerkenswert dabei sind die verschiedenen historischen Formen, die erhalten geblieben sind.

Von A wie Antiquariat bis Z wie Zoohandlung laden Geschäfte und Boutiquen zum Bummeln, Kaufen und Verweilen ein.
Für den Leipzig-Besucher gibt es gerade in der Innenstadt eine Reihe von exklusiven Fachgeschäften, die in den großen Passagen ein würdiges Ambiente gefunden haben.
Die Mädler Passage bildet eine Mischung aus Luxusgeschäften und Boutiquen, die das Käuferherz höher schlagen lassen.

So einzigartig wie die Bauwerke selbst: Leipzigs Passagen und Höfe feiern jährlich im Herbst das gemeinsame Passagenfest mit allerlei Kultur und Gastronomie.
 
 
Aktivkarte Leipziger Passagen und Höfe
 
Leipziger Passagenfest
 
Leipzig zur Weihnachtszeit
 
 
 
 
 

Die Promenaden Hauptbahnhof und die Leipziger Innenstadt

Geschäftsreisende wie Touristen verbinden ihren Aufenthalt in einer Stadt gern mit einem Einkaufsbummel – und kommen dabei in Leipzig voll auf ihre Kosten.

Das Einkaufsvergnügen beginnt in Leipzig – wenn man so möchte – bereits beim Aussteigen aus dem Zug: Der Leipziger Hauptbahnhof wurde nach der Wende umfangreich saniert. Von 1995 bis 1997 entstanden unter der Querbahnsteighalle 142 Geschäfte auf drei Etagen. Von Mode, Kosmetik, Schmuck über Unterhaltungselektronik bis hin zu Wohnaccessoires und Feinkost reicht das Angebot der Läden. Die PROMENADEN mit ihren beiden kostengünstigen Parkhäusern sind bis 22 Uhr geöffnet. Und das Beste: Ein Großteil der Geschäfte ist auch sonntags für Gäste da.

Vom Hauptbahnhof aus lässt sich die kompakte Innenstadt bequem zu Fuß erschließen – bis zur Nikolaistraße sind es nur ein paar Schritte. Bekannte Warenhausketten wie Breuninger, Karstadt, Galeria Kaufhof, Peek & Cloppenburg sind in Leipzig ebenso zu Hause wie die großen Modemarken – darunter H&M, Zara, Mango, Marc O‘Polo oder Levi’s – und exquisite Designerlabels, z. B. Aigner, Lacoste, Lloyd, Wolford. Imposante Handels- und Messehäuser, Durchgangshöfe und Passagen prägen auch heute noch das Gesicht der Leipziger Innenstadt.
 
 
Kontakt
 
 
 
 
 

Höfe am Brühl - Leipzigs neues Einkaufsparadies

Höfe am Brühl; Foto: Andreas Schmidt

Auf historischem Boden entstand das ambitionierte Projekt „Höfe am Brühl“ – genau an dem Platz, wo einst Richard Wagners Geburtsstätte stand und später das liebevoll „Blechbüchse“ genannte Kaufhaus zu einer der markantesten Handelsimmobilien Leipzigs und nicht zuletzt zu einem Symbol der Wende wurde. Das neue Einkaufszentrum wurde im Herbst 2012 eröffnet. Nun stehen über 130 Shops auf 27.500 qm Verkaufsfläche Einzelhandel, Dienstleistungen, Gastronomie,  hochwertiges Wohnen, Kunst und Kultur zur Verfügung und ermöglichen ein besonderes Shoppingerlebnis.

Die denkmalgeschützte Aluminiumfassade der ehemaligen „Blechbüchse“ erstrahlt nun in neuem Glanz, aber auch die früher darunter liegende Sandsteinfassade aus der Gründerzeit wurde in ihrem besterhaltenen Teil integriert. Neben der vielschichtigen Fassadenstruktur und dem Konglomerat aus Gassen und Höfen, Glas und edlem Stein, fällt auch das Innere der Höfe aus dem Rahmen und bietet einen deutschlandweit einmaligen Themen- und Materialienmix.
 
 
Kontakt
 
 
 
 
 

Wochenmärkte

Großer Beliebtheit bei den Leipzigern erfreuen sich die Frischmärkte in den Leipziger Stadvierteln, bei denen Erzeuger und Händler aus der Region saisonale landwirtschaftliche Produkte anbieten. Der Wochenmarkt in der Innenstadt findet jeden Dienstag und Freitag auf dem Marktplatz statt. Nicht zuletzt aufgrund seiner schönen und zentralen Lage vor dem Alten Rathaus ist er auch bei Besuchern der Stadt beliebt.

Jedes letzte Wochenende im Monat kommen die Liebhaber antiker Gegenstände auf dem ebenso großen wie schönen Antik- und Gebrauchtwarenmarkt auf dem agra-Messegelände in Leipzig/ Markkleeberg auf ihre Kosten. An jedem ersten Wochenende im Monat findet sonntags auf dem alten Messegelände ein Antik- und Trödelmarkt statt.
 
 
 
 
 

Markttage und Kleinmesse

Bereits Tradition haben der Blumen- und Keramikmarkt im Mai auf dem Marktplatz, im September die Markttage sowie der Leipziger Buchmarkt Mitte September.
Eine besondere Attraktion bildet in jedem August der Marktschreierwettbewerb, zu dem fliegende Händler aus ganz Deutschland nach Leipzig kommen. Auf dem Platz vor dem Völkerschlachtdenkmal bietet dieser lautstarke Wettkampf nicht nur gute Laune, sondern auch so manches Schnäppchen. Jeden Juni lockt die Bierbörse, das größte Open-Air Bierfestival in Sachsen, die Leute zum Völkerschlachtdenkmal.
Dreimal im Jahr lockt die traditionsreiche Kleinmesse (April, August, Oktober) mit Verkaufs- und Losbuden sowie Rummelplatzatmosphäre auf das Gelände am Cottaweg.