Eröffnung des 177. Tourismusfrühstücks durch Thomas Köhn (LTM GmbH), im Hintergrund die Gesprächspartner: Detlef Knaack (fairgourmet GmbH), Bernd Hochmut (Bernd Hochmuth Veranstaltungsmanagement e.K.), Wolfgang Welter(Krostitzer Brauerei GmbH), Dr. Helge-Heinz Heinke (Moderator), Heiko Rosenthal (Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport der Stadt Leipzig), Thomas Paarmann (Paarmann Promotion) und Hans-Peter Wohlfahrt (Wohlfahrt GmbH); Foto: LTM-Rühle

177. Tourismusfrühstück: „Feste feiern in Leipzig- welche Erwartungshaltung haben Bürger, Touristen und Sponsoren?“

Leipzig ist in Feierlaune, deshalb hat die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH zum 177. Tourismusfrühstück das Thema „Festivitäten“ in den Mittelpunkt gerückt. Diesmal kamen mehr als 100 Gäste in den Oberkeller der Moritzbastei, um die Diskussion zum Thema „Feste feiern in Leipzig- welche Erwartungshaltung haben Bürger, Touristen und Sponsoren?“zu verfolgen.

Moderator Dr. Helge-Heinz Heinker stellte den Podiumsgästen Bernd Hochmuth (Bernd Hochmuth Veranstaltungsmanagement e.K. und Organisator des Leipziger Stadtfestes), Detlef Knaack (fairgourmet GmbH, Geschäftsführender Direktor), Thomas Paarmann (Paarmann Promotion – einer der Organisatoren des Leipziger Wasserfestes und des Leipziger Passagenfestes), Heiko Rosenthal (Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig), Wolfgang Welter (Krostitzer Brauerei GmbH, Geschäftsführer) sowie Hans-Peter Wohlfahrt (Wohlfahrt GmbH und Organisator der Saxonia International Balloon Fiesta) Fragen über die ereignisreichen Festveranstaltungen der Stadt Leipzig.
Für Leipzigs Bürger und Touristen gehören verschiedene Festivitäten in den Sommermonaten zur Leipziger Kulturlandschaft dazu. Sie sind aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Ob Stadtfest, Bachfest, Balloon Fiesta, Classic Open, Wasserfest oder Passagenfest – neben den Leipzigern können viele Tagesbesucher aus der Region und auch weithergereiste Übernachtungsgäste begrüßt werden. Die Innenstadt mit dem Markt und dem Augustusplatz sind dabei die am stärksten frequentierten Veranstaltungsorte.
Den Festen wird von allen Seiten ein hohes Niveau bescheinigt. Dieses zu halten, wird aber immer schwerer. Ein Grund wird in der Erlaubnis gesehen, wie lange Musik gespielt werden darf. In vielen Städten gibt es die Erlaubnis, Musik bis Mitternacht und länger zu spielen.
Heiko Rosenthal wies darauf hin, dass für die Anwohner der Innenstadt ein häufig diskutiertes Problem der Geräuschpegel dieser Veranstaltungen ist. „Es gilt, Vorschriften und Grenzwerte zu beachten. So dürfen Veranstaltungen nach 22 Uhr nur an 18 Tagen im Jahr mit einem höheren Lärmpegel legitimiert stattfinden. Um diese Tage wird in jedem Jahr mit den Veranstaltern neu gerungen, um zu allseits akzeptierten Lösungen zu kommen.“

Viele der kulturellen Festlichkeiten sind nur mit finanzieller und tatkräftiger Unterstützung von Sponsoren und Partnern realisierbar. Wolfgang Welter verdeutlichte mit Nachdruck, dass „Unternehmen keine Spenden abgeben, sondern mit getätigtem Sponsoring in ein Produkt oder in eine Dienstleistung investieren, um im besten Fall ihren Bekanntheitsgrad über die regionalen Grenzen hinaus zu steigern“. Das Einwerben von Sponsoringmitteln für Veranstaltungen in Leipzig wird dabei nicht einfacher. Immer mehr Veranstalter, Vereine und Verbände gehen auf die wenigen hierfür in Frage kommenden Leistungspartner zu. Auch aus diesem Grund wünschten sich die anwesenden Veranstalter mehr Entlastungen durch die Kommune, unabhängig davon, ob diese nun finanziell, juristischer oder anderer Art ausfallen. Hans-Peter Wohlfahrt teilte mit: „Unser Sponsor ist für dieses Jahr abgesprungen. Wir stehen ohne Partner da.“ Dies ist der Grund, warum zur diesjährigen Balloon Fiesta, die erstmalig auf der Festwiese stattfindet, ab 16 Uhr Eintrittsgelder erhoben werden. Sie dienen der Refinanzierung der Veranstaltung, da sonst eine Absage gedroht hätte.

Schlussfolgernd daraus muss das eine oder andere Detail immer mal wieder auf den Prüfstand und gleichzeitig die Suche nach neuen kreativen Ideen weitergehen, um das hohe Niveau von Leipzigs Festkultur zu halten. Denn neben vielen bekannten Attraktionen sind die Besucher auch immer wieder gespannt auf Neues. Für das Leipziger Stadtfest 2012 steht als Beispiel dafür der erste Auftritt der fairgourmet GmbH.

Die Protokolle der vergangenen drei Veranstaltungen finden Sie zum Download unter: www.leipzig.de/tourismusfruehstueck.

Hinweis:
Das 178. Tourismusfrühstück wird am 27. Juni 2012 veranstaltet. Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits vor.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Tourist-Information
Katharinenstraße 8
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-265
Fax +49 (0)341 7104-271
info@ltm-leipzig.de
www.leipzig.travel
www.leipzig.de

(Visited 158 time, 1 visit today)

11 Kommentare

  1. Pingback: link
  2. Pingback: templerungame3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.