4. Leipziger Passagenfest – Leipzig rollt den roten Teppich aus

Ich wohne nun schon seit 3 Jahren in Leipzig aber trotzdem war ich letzten Freitag zum ersten Mal beim Passagenfest in der Leipziger Innenstadt. Nicht nur, dass man bis Mitternacht shoppen konnte, in den Passagen und Höfen wurde ein buntes Allerlei an Unterhaltung, Kunst und Genuss geboten.

Normalerweise gehen Studenten donnerstags aus oder samstags, aber für diese besondere Veranstaltung ging es für mich am Freitagabend in die Leipziger Innenstadt. Bei herrlich warmem Wetter wurde das 4. Leipziger Passagenfest um 18 Uhr am Marktplatz eröffnet. Es wurde Sekt verteilt und zur Einstimmung spielte das große italienische Jugendblasorchester „Orchestra Fiati Giovanile Giovanni XXIII“ vor dem alten Leipziger Rathaus, ein toller Auftakt.

Italienisches Jugendblasorchester spielt zum Auftakt des 4. Passagenfestes
Italienisches Jugendblasorchester spielt zum Auftakt des 4. Passagenfestes. Foto: Charlotte Kohler

Danach ging es kreuz und quer durch die verschiedenen Höfe und Passagen, ich habe mich einfach ein bisschen treiben lassen. Zuerst war ich bei einer nostalgischen Modenschau in Speck´s Hof, der dieses Jahr einen Einblick in die Blütezeit jüdischen Lebens in Leipzig geboten hat.

Vor vielen Passageneingängen wurde übrigens extra ein roter Teppich ausgerollt und ein Concierge in Uniform begrüßte die Besucher ganz herzlich. Vor dem Eingang des Jägerhofs gab es sogar leckeres Karamell-Popcorn für die Besucher. In der Marktgalerie habe ich ein Wenig bei der Herstellung von Schokoladen-Pralinen zugesehen und den zum DJ Set umgebauten Truck bewundert, ob der wohl eine Straßenzulassung hat?

Buntes Treiben in der Mädler-Passage beim Leipziger Passagenfest
Buntes Treiben in der Mädler-Passage beim Leipziger Passagenfest. Foto: Charlotte Kohler

Danach habe ich erst einmal eine kurze Pause gebraucht, glücklicherweise gab es im Petersbogen eine Chill-Out Lounge, ganz in Weiß und mit entspannter Musik. Nach der Verschnaufpause habe ich in der Mädler-Passage vorbeigeschaut. Dort war es schon relativ gut gefüllt und alle sinnierten über die tiefere Bedeutung der zwei getrennten Modenschauen bei denen die Models nicht nur mit tollen Outfits glänzten, sondern auch kleine schauspielerische Einlagen zeigten. Neben den Acts in den Höfen gab es auch draußen ganz viele tolle Musiker, die in der wahrscheinlich letzten schönen Sommernacht für die Besucher und Passanten spielten.

Zum Schluss ging es dann noch in den Neuzugang unter den Leipziger Höfen, in die Höfe am Brühl. Dort gab es eine Kochshow, eine Bar mit Jonglage-Darbietungen, einen Trick-Künstler und eine Bühne für Akrobatik und Comedy- Programme. Ich bin genau richtig zu einer Luftakrobatik Vorstellung im Drey-Schwanen-Hof gekommen. Der Künstler war bestimmt schon im Sportunterricht in der Schule der Beste beim Seilklettern. Nach der Akrobatik dürfen sich die Zuschauer bei einer Comedy-Vorstellung selbst auch ein bisschen körperlich ertüchtigen.

Luftartistik von Mira-Mas beim 4.Passagenfest
Luftartistik von Mira-Mas beim 4.Passagenfest. Foto: Charlotte Kohler

Nach so viel Sport und Staunen bin ich mit der Straßenbahn wieder nach Hause gefahren, denn obwohl die Leipziger Innenstadt nur einen Quadratkilometer groß ist, hat das ganze hin und her Laufen dann doch seine Spuren hinterlassen. Aber nächstes Jahr komme ich hundertprozentig wieder und dann bleibe ich definitiv auch bis zum großen Festumzug durch die Leipziger Innenstadt!

Autorin und Fotografin: Charlotte Kohler

Weitere Informationen:

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Abt. Social Media
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
Fax +49 (0)341 7104-200
tourismusmarketing@ltm-leipzig.de
www.leipzig.travel

(Visited 315 time, 1 visit today)

4 Kommentare

  1. Pingback: buy backlinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.