Verborgenes Leipzig: Alter Johannisfriedhof

Über sechs Jahrhunderte lang fanden auf dem Alten Johannisfriedhof Beerdigungen statt. Beim Weiterlesen erfährst du, welche berühmten Leipziger Persönlichkeiten auf dem ältesten Friedhof der Stadt ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Von damals bis heute
Von Grassi bis Goethe
Von Barock bis Historismus

Von damals bis heute

Der alte Johannisfriedhof existiert bereits seit sechs Jahrhunderten. ©Robin Kunz
Der alte Johannisfriedhof existiert bereits seit sechs Jahrhunderten. ©Robin Kunz

1278 wurden die ersten Gräber auf dem Grundstück des Johannishospitals ausgehoben. Sie waren vor allem für die im angrenzenden Hospital behandelten Leprakranken gedacht. 1476 vergrößerte man den Friedhof, da nicht mehr nur Leprakranke, sondern auch Leipziger ohne Bürgerrecht dort begraben werden sollten. Auf den anderen Friedhöfen der Stadt herrschten katastrophale hygienische Zustände und sogar die Pest brach aus, deshalb erklärte Herzog Georg den Johannisfriedhof 1536 zur allgemeinen Begräbnisstätte Leipzigs. Diesen Status behielt der Johannisfriedhof bis 1883. Seitdem finden dort keine Beerdigungen mehr statt. Der Friedhof steht heute unter Denkmalschutz und ist eine Art Open Air Museum für Leipziger Stadtgeschichte. Über sechs Jahrhunderte lang fanden dort etwa 280 000 Menschen aus verschiedensten Epochen ihren Frieden. Soldaten des Dreißigjährigen Krieges liegen hier begraben, genauso wie Opfer des Siebenjährigen Krieges und der Völkerschlacht.

Von Grassi bis Goethe

Franz Dominic Grassi liegt auf dem Friedhof begraben. ©Robin Kunz
Franz Dominic Grassi liegt auf dem Friedhof begraben. ©Robin Kunz

Der Alte Johannisfriedhof spiegelt nicht nur Leipziger Stadtgeschichte wider, er erinnert zudem an unzählige berühmte Persönlichkeiten der Stadt. Zwei Weggefährten von Martin Luther haben ihre Gräber auf dem Friedhof. Zum einen sein größter Widersacher Hieronymus Lotter, zum anderen Dr. Heinrich Stromer von Auerbach, ein guter Freund Luthers. Letzterer war Rektor der Universität Leipzig und gründete das Gasthaus Auerbachs Keller, in dem Johann Wolfgang von Goethe während seiner Studentenzeit gern verweilte. Vielleicht lernte er dort seine Jugendliebe Anna Katherina Kanne kennen, besser bekannt als Käthchen Schönkopf, die ebenfalls auf dem Johannisfriedhof begraben liegt. Der wohl bekannteste Musiker der Stadt, Johann Sebastian Bach, ruhte auf dem Friedhof, bis seine sterblichen Überreste 1950 in die Thomaskirche überführt wurden. Neben Bach, hat die Familie eines weiteren berühmten Komponisten der Stadt ihre Gräber auf dem Alten Johannisfriedhof. Die Mutter und Schwester von Richard Wagner wurden hier beerdigt.

Die Nähe des Friedhofs zu den Museen im Grassi ist kein Zufall. Der Leipziger Kaufmann und Mäzen Franz Dominic Grassi hat hier seine Ruhestätte. Er vermachte der Stadt Leipzig sein Vermögen und ermöglichte so den Bau vieler Kultureinrichtungen. Ihm zu Ehren wurde 1925 bis 1929 das neue Grassimuseum auf dem Gelände des alten Johannishospitals errichtet.

Von Barock bis Historismus

Aus welcher Epoche die kunstvollen Grabsteine stammen kannst du dir in einer Führung erklären lassen. ©Robin Kunz
Aus welcher Epoche die kunstvollen Grabsteine stammen kannst du dir in einer Führung erklären lassen. ©Robin Kunz

Nicht nur wegen der Gräber vieler Leipziger Persönlichkeiten lohnt sich ein Spaziergang auf dem Friedhof. Die Anlage ist herrlich grün, hat großzügige Rasenflächen und viele schattenspendende Bäume und erinnert an einen Park. Etwa 400 Grabmale gibt es zu sehen, die mit Ornamenten und Säulen aus Barock, Klassizismus und Historismus kunstvoll verziert sind.

Wenn du mehr über die Kunstgeschichte des Friedhofs erfahren willst, solltest du dir die Führungen der Paul-Benndorf-Gesellschaft nicht entgehen lassen. Der nächste geführte Rundgang findet am Samstag, den 04. Juni um 14 Uhr statt und kostet acht Euro. Treffpunkt ist am Haupteingang des Grassi-Museums. Wenn dir die düstere Atmosphäre von Friedhöfen gefällt, solltest du dir den Südfriedhof in Leipzig ansehen.

Führungen über den Friedhof sind Teil des Programms des Wave-Gotik-Treffens. Alles, was du über das Festival wissen musst, erfährst du in unserem WGT Guide.

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 2.012 time, 1 visit today)
Posted by: Leipzig Travel Team
Hier bloggt das Online-Team von Leipzig Travel. Gemeinsam zeigen wir, wie umwerfend, warmherzig, offen und mitreißend Leipzig ist. Für den einen bekommt Leipzig den Beinamen Hypezig, für den anderen ist es das bessere Berlin. Wir wissen: Leipzig ist einmalig. Mit unseren gemeinsamen Erfahrungen und Erlebnissen bekommst du von uns die geballte Leipzig-Power und natürlich ganz viel Leipzig-Liebe auf dem Silbertablett serviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.