Buchstadt Leipzig – Tipps für Lesefreunde

Leipzig blickt auf eine lange Tradition als Buch- und Druckstadt zurück. Hast du zum Beispiel gewusst, dass die erste Tageszeitung 1650 in Leipzig gedruckt wurde? Wir haben für dich zusammengefasst, was du als Leseratte in Leipzig nicht verpassen darfst.

Tipp 1 Museum für Druckkunst
Tipp 2 Leipzigs Bibliotheken
Tipp 3 Haus des Buches
Tipp 4 Hochschule für Grafik und Buchkunst
Tipp 5 Buch bewegt
Tipp 6 Buchmesse
Tipp 7 Stadtrundgänge

Tipp 1 Museum für Druckkunst

Im Museum für Druckkunst Leipzig musst du deine Nase nicht an den Glasvitrinen platt drücken, sondern kannst die Methoden des Buch- und Kunstdrucks praktisch erleben. Schau bei deinem Besuch einem der letzten aktiven Schriftgießer bei der aufwendigen Herstellung der Bleibuchstaben zu und erlebe anhand von historischen Maschinen und zahlreichen Exponaten, wie der Schriftguss bis ins 19. Jahrhundert ausgeführt wurde. Weißt du wie Druckerschwärze riecht? Im Museum für Druckkunst wirst du es herausfinden. Hier ist nämlich mitmachen angesagt. Probiere dich als Handsetzer und lege aus den einzelnen Bleilettern einen Text! Bis 4. Oktober kannst du noch die neue Ausstellung „LEIPZIG beeinDRUCKT. 500 Jahre Druck- und Verlagsstandort“, in der die wichtigsten Etappen der Druckgeschichte Leipzigs präsentiert werden, besuchen.

Tipp 2 Leipzigs Bibliotheken

Die Deutsche Nationalbibliothek sammelt lückenlos alle deutschen Publikationen. © Andreas Schmidt
Die Deutsche Nationalbibliothek sammelt lückenlos alle deutschen Publikationen. © Andreas Schmidt

Leipzig bietet eine außergewöhnliche Vielfalt an Bibliotheken. Wie viele davon kennst du schon?

Ein prunkvoller Altbau und ein gläserner Neubau in Form eines liegenden Buches. Nicht nur die Architektur der Deutschen Nationalbibliothek ist beeindruckend, sondern auch ihr Fassungsvermögen. Sie fasst lückenlos alle deutschsprachigen Publikationen zusammen, archiviert diese und stellt sie der Öffentlichkeit in ihren Lesesälen zur Verfügung. Pro Tag kommen etwa 1500 Werke hinzu. Platzt die Bibliothek nicht irgendwann aus allen Nähten? Keine Sorge, noch etwa 20 Jahre ist genug Raum vorhanden. Dann muss ein Neubau her. Außerdem kannst du in der DNB erfahren, wie sich aus den ersten Schriftzeichen unsere heutigen Medien entwickelt haben. Ein Besuch im integrierten Deutschen Buch- und Schriftmuseum mit der Dauerausstellung “Zeichen – Bücher – Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode” lohnt sich. Zudem gibt es eine wechselnde Ausstellung. Bis zum 4. Oktober siehst du dort wie das Schriftbild in der russischen Avantgarde aussah.

Unglaublich schön: Das Foyer der Bibliotheca Albertina. © Andreas Schmidt
Unglaublich schön: Das Foyer der Bibliotheca Albertina. © Andreas Schmidt

Wenn du das erste Mal die prunkvolle Eingangshalle der Bibliotheca Albertina betrittst, wird dir der Atem stocken. Der wunderschöne Neorenaissance-Bau ist die geisteswissenschaftliche Zentral- und Archivbibliothek der Universität Leipzig. Sie wurde 1891 zu Ehren von König Albert errichtet. Auf den Stufen vor dem Eingang siehst du täglich Studenten sitzen, die sich gerade eine kleine Lernpause mit Kaffee oder Mate gönnen. 800 Lernplätze gibt es und bis zur Schließung um Mitternacht pauken dort jeden Tag zwischen 2000 und 3000 Leute. Die Universitätsbibliothek steht aber offen für Jedermann. Sogar wechselnde Ausstellungen kannst du dort bewundern. Neben der Albertina als Hauptgebäude gibt es über Leipzig verteilt 16 weitere Bibliotheken, die zur Uni Leipzig gehören.

800 000 Bücher warten in der Stadtbibliothek auf Leseratten. ©Andreas Schmidt
800 000 Bücher warten in der Stadtbibliothek auf Leseratten. ©Andreas Schmidt

Auch die Leipziger Städtische Bibliotheken haben für Bücherwürmer massig Lesestoff. Allein im Hauptgebäude, der Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz findest du 800 000 Bücher. Insgesamt gehören 18 Häuser zu den Städtischen Bibliotheken. Welche sich in deiner Nähe befindet erfährst du hier.

Die Deutsche Zentralbibliothek für Blinde ist die die älteste öffentliche Blindenbibliothek in Deutschland und umfasst rund 15.500 Bücher und Zeitschriftentiteln in Brailleschrift, 6.000 Braille Musiknoten sowie 15.000 Hörtitel.

Tipp 3 Haus des Buches

Nimm an einer Lesung im Haus des Buches teil und triff deine Lieblingsautoren. ©Andreas Schmidt
Nimm an einer Lesung im Haus des Buches teil und triff deine Lieblingsautoren. ©Andreas Schmidt

Zur Literatur (ver)führen – das hat sich das Haus des Buches zur Aufgabe gemacht. Hier kommen Verlage Büchermacher, Autoren und Leseratten zusammen. Bei Lesungen und Literaturabenden kannst du ganz leicht mit deinen Lieblingsschriftstellern in Kontakt kommen. Etwa 120 solcher Veranstaltungen gibt es im Jahr. Zusätzlich kannst du wechselnde Ausstellungen bewundern. Bis zum 30. September gibt es die Ausstellung „Lyrik Schaufenster“ zu sehen.

Tipp 4 Hochschule für Grafik und Buchkunst

An der Hochschule für Grafik und Buchkunst haben viele renommierte Künstler ihren Abschluss gemacht. ©Marie Hallmann
An der Hochschule für Grafik und Buchkunst haben viele renommierte Künstler ihren Abschluss gemacht. ©Marie Hallmann

Die 1764 gegründete Hochschule zählt zu den ältesten staatlichen Kunsthochschulen Deutschlands. Die renommierte Institution bildet in den Studiengängen Malerei/Grafik, Buchkunst/Grafik-Design, Fotografie und Medienkunst aus und hat schon einige berühmte Künstler hervorgebracht. Berühmtester Absolvent ist der Leipziger Künstler Neo Rauch, der heute als Professor an der HGB unterrichtet. Auch wenn du kein Kunststudent bist, ist das Gebäude dennoch wegen seiner prunkvollen Architektur sehenswert.

Tipp 5 Buch bewegt

Mit Buch bewegt bist du immer top informiert über die Buchstadt Leipzig. ©Dirk Brzoska
Mit Buch bewegt bist du immer top informiert über die Buchstadt Leipzig. ©Dirk Brzoska

Kleiner Überblick gefällig? Buch bewegt fasst alle Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen und Co der bisher genannten Institutionen für dich zusammen. Die Buchstadt Leipzig in der Übersicht ist nur einen Klick entfernt!

Tipp 6 Buchmesse

Die Leipziger Buchmesse ist die zweitgrößte Messe ihrer Art. © Andreas Schmidt
Die Leipziger Buchmesse ist die zweitgrößte Buchmesse ihrer Art. © Andreas Schmidt

Vier Tage lang dreht sich einmal jährlich in Leipzig alles ums Buch! Die Leipziger Buchmesse lockt Autoren, Verlage, Händler und natürlich Leseratten aus aller Welt nach Leipzig. Neben der Messe findet das Leseliteraturfest „Leipzig liest“ statt, bei dem du an über 400 Veranstaltungsorten in Leipzig Lesungen von Star-Autoren und Newcomern genießen kannst.

Tipp 7 Stadtrundgänge

Bei Leipzig erleben erfährst du mehr über den Leipziger Student Johann Wolfgang von Goethe. ©Andreas Schmidt
Bei Leipzig erleben erfährst du mehr über den Leipziger Student Johann Wolfgang von Goethe. ©Andreas Schmidt

Leipzig Erleben bietet verschiedene Stadtrundgänge zum Thema Literatur in Leipzig. Von Goethe, über die vielen Leipziger SchriftstellerInnen des 21. Jahrhunderts bis hin zur Metropole des Buchhandels – es gibt viel für dich zu entdecken!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
j.mertz@ltm-leipzig.de
www.leipzig.travel

(Visited 1.364 time, 1 visit today)

4 Kommentare

  1. Pingback: International SEO
  2. Pingback: modern furniture
  3. Pingback: buy backlinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.