Der Leipziger Ring damals und heute

Egal ob als Stadtmauer im Mittelalter, bei den Montagsdemonstrationen 1989 oder heute als wichtige Verkehrsader: Der Leipziger Ring hatte schon immer eine große Bedeutung für die Stadt. In der Ausstellung der Leipziger Ring damals und heute in der Stadtbibliothek seht ihr eine Gegenüberstellung der Panoramen des Rings von 1850 und 2015. Die Ausstellung findet im Rahmen des 1000-jährigen Jubiläums Leipzigs statt.

Die Ausstellung findest du im Oberlichtsaal (2. Obergeschoss) der Stadtbibliothek. ©Eva Zeltner
Die Ausstellung findest du im Oberlichtsaal (2. Obergeschoss) der Stadtbibliothek. ©Eva Zeltner

Als Anregung für die Ausstellung diente vor zwei Jahren eine zeittypische Lithographie der gesamten Ringansicht von 1850, die das Stadtgeschichtliche Museum zur Verfügung stellte. Fotograf Jörg Dietrich kümmerte sich um die aktuelle Darstellung. Mit seiner Kamera war er in Leipzig unterwegs und erstellte mit der neuesten Panoramatechnik die Abbildung der heutigen Häuserfassaden rund um die Leipziger Innenstadt. In der Ausstellung trifft nun der Ring von 2015 auf seinen 165 Jahre alten Vorgänger. Wie haben sich Architektur und Gesellschaft in Leipzig verändert? Antworten auf diese Fragen findest du noch bis zum 13. Juni in der Ausstellung.

Bis zum 13. Juni kannst du die Ausstellung noch besuchen. ©Eva Zeltner
Bis zum 13. Juni kannst du die Ausstellung noch besuchen. ©Eva Zeltner

Die beiden 30 Meter langen Panoramadrucke schlängeln sich an drei Seiten des Oberlichtsaals der Stadtbibliothek entlang. Die Ausstellung bricht alle Rekorde. Sie zeigt die weltweit längste lückenlose Panoramafotografie mit einer abgelichteten Strecke von etwa 3,5 Kilometern.

Fotograf Jörg Dietrich gibt Einblicke in seine Arbeit. ©Eva Zeltner
Fotograf Jörg Dietrich gibt Einblicke in seine Arbeit. ©Eva Zeltner

Die Panoramen zeigen die Entwicklung des Leipziger Rings von der Biedermeierzeit zur Großstadt. Doch was war zwischen 1850 und 2015? In einer Abschlussveranstaltung am 12. Juni ab 19 Uhr erklärt Hella Müller, Expertin der Stadtgeschichte, was man auf den Panoramen nicht sieht. Sie stellt damit ein Bindeglied zwischen den beiden Abbildungen her. Der Eintritt ist frei. Bei dem Vortrag hast du außerdem die Gelegenheit Fotograf Jörg Dietrich kennenzulernen.

Insgesamt 30 Meter sind die Panoramen lang. ©Eva Zeltner
Insgesamt 30 Meter sind die Panoramen lang. ©Eva Zeltner

Was ist sonst noch los in der Stadtbibliothek? Im Erdgeschoss kannst du die Gewinnerbilder des Fotowettbewerbs „LEIPZIG ’14 …augenKLICKmal!“ bewundern. Übrigens läuft der aktuelle Fotowettbewerb „LEIPZIG ’15 …augenKLICKmal!“ noch bis zum 31. Dezember 2015. Alle Informationen zu Teilnahme und Preisen findest du hier.

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
Fax +49 (0)341 7104-211
www.leipzig.travel
social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 1.186 time, 1 visit today)

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin alle drei bis vier Monate in Leipzig und fotografiere dabei zur Tages- und Nachtzeit.
    Meine Frage, findet in diesem Jahr ein Fotowettbewerb statt, an dem ich mich beteiligen könnte?
    Ich bin freier Journalist und Fotograf bei den Husumer Nachrichten.

    Besten Gruß
    Herbert Müllerchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.