Winterferien 2019 in Leipzig: Die Stadt gehört den Schülern

Wenn heute die Schulklingeln läuten, haben es wieder tausende sächsische Schüler geschafft. Mit den frisch gedruckten Zeugnissen in der Hand geht es durch die Türen der Schulen und auf in zwei erholsame Wochen Winterferien. Heute zeigen wir euch, dass es keine weite Reise für eine erlebnisreiche Ferienzeit braucht, da Leipzig ein volles Programm für alle Schüler bereithält!

Die Jüngsten, die die Entdecker von morgen sind

Auf Safari im Zoo Leipzig
Wissen macht Spaß: Ferienprogramm in den Museen
Toben für Fortgeschrittene: Leipzigs Indoorspielplätze

Leipziger Ferien für jugendlichen Tatendrang

Auf spannender Entdeckungstour durch Leipzig
Selfmade: Dein eigenes Ferien-Andenken
Beats in Leipzig
Bits in Leipzig

Die letzten (paar) Ferien für junge Erwachsene

Spring über deinen Schatten: JUMP HOUSE Leipzig
Leipzig on the Rocks: Eislaufen in Leipzig
Leipzig below Zero: Eisskulpturen bei Minusgraden
Leipziger Leinwände
Auf die Piste – Fertig – Los!

Ausflug für die ganze Familie

Badespaß im Kur- und Freizeitbad Riff

Die Jüngsten, die die Entdecker von morgen sind

Für manche geht heute ihr allererstes Schulhalbjahr zu Ende, einige andere heften ihre neuen Zeugnisse bereits zu denen der ersten, zweiten oder gar dritten Klasse. Spannend ist es aber ganz bestimmt für jeden, auch für die „Erfahrenen“ und Fakt ist, dass sich allesamt zwei wundervolle Ferienwochen verdient haben. Ein Programm voller Spiel, Spaß und Wissen ist garantiert!

Auf Safari im Zoo Leipzig

Mit einem Besuch des Leipziger Zoos sind strahlende Augen bei den Kindern vorprogrammiert © Philipp Kirschner

Der Zoo Leipzig ist auch ohne besonderen Anlass immer ein guter Tipp für einen Familienausflug, für die Winterferien hat sich der Zoo aber besonders tolle Veranstaltungen für Schüler ausgedacht, die den Besuch fast schon zum Pflichtprogramm machen.

Jeden Tag gibt es im Gondwanaland von 10-16 Uhr vielfältige Mitmachaktionen, die jeden Schüler zu einem kleinen Zoologen machen. Die „Anatomie“ der Tiere stellen die Nachwuchsforscher beim Basteln mit Pappe nach, Tierbeobachtungen machen sich besser mit Tarnbemalung in Form von Kinderschminken, Fress- und Lebensverhalten werden bei Futterpräsentationen und Quizrunden erlernt. Da steht der Safari in Afrika nichts mehr im Wege!

Wer zunächst lieber eine Safari durch den Zoo Leipzig machen möchte, der kann das jeden Dienstag und Donnerstag bis Ende Februar um 11 Uhr tun. Die Zoolotsen bieten dort eine kostenlose 90-minütige Führung durch den Zoo an! Montags und mittwochs um 11 Uhr gibt es wiederum eine Tour durch den „Regenwaldpass“ im Gondwanaland. Die Safari durch die Tropenhalle dauert 120 Minuten und kostet 5€, ist allerdings erst für Kinder ab 8 geeignet. Die Entdeckertage Asien (16./17. Februar) und die Entdeckertage Artenschutz (2./3. März) sollten auch nicht verpasst werden. Ein wirklich umfangreiches Ferienprogramm!

Wissen macht Spaß: Ferienprogramm in den Museen

Carolas Garten im Panometer © Kim Kretzschmar

Mit Naturkunde geht es weiter, genauer gesagt mit der Erkundung von CAROLAS GARTEN. Das neue Asisi-Panorama im Panometer ist seit dem 26. Januar zu erblicken, für Schüler von 6 bis 14 Jahren (also durchaus auch etwas für die Größeren) werden zu dieser Ausstellung extra in den Ferien drei spannende Führungen angeboten. Die Kids lernen etwas über Bienen und andere kleine Helden der Natur, die Jahreszeiten und ihre Auswirkungen und können in einer Lügenführung ihr Wissen in Beweis stellen!

Inspirata – das Kinder-Mitmachmuseum © Matthias Wuttig

Spielerisch lernen, können die Kleinen aber auch in den vielen kindergerechten Museen der Stadt. Im INSPIRATA – Mitmach-Museum ist der Name Programm: naturwissenschaftliche Phänomene werden von den Schülern selbst untersucht. Mathematik und Physik werden hierbei ganz ohne Lehrbuch, sondern an unterschiedlichen Experimenten erforscht. Im UNIKATUM Kindermuseum gibt es ebenfalls zahlreiche Beteiligungsmöglichkeiten, von Basteln bis zu Kochen.

Auch das Museum der bildenden Künste bietet ein Winterferienprogramm an! Für nur 2€ pro Kind gibt es hier vom 19.-22. Februar etwas über Caspar David Friedrich oder Leipzig zu erfahren und vom 26.02. bis 01.03. geht es um Schneebälle. Natürlich werden nicht nur Bilder angeschaut! Die Teilnehmer erstellen selbst Kunst mit Stoffen, Papier und Ton. Unter dem Titel „Me and my museum“ können die Schüler in einem Workshop sogar ihre eigene Ausstellung erschaffen! Die Teilnahmegebühr für diesen Workshop liegt bei 40€ pro Kind.

Toben für Fortgeschrittene: Leipzigs Indoorspielplätze

Indoor-Spielplatz-Spaß in Leipzig. © Kitupi-Land

Wer nach dem Schulhalbjahr denkt, dass die Kinder auch mal eine Pause vom Lernen und Sitzen gebrauchen können, der nimmt die Energiebündel mit in einen der Indoorspielplätze Leipzigs. Das Kitupiland im Südosten der Stadt bietet Spiel- und Klettermöglichkeiten für Kinder jeden Alters. Im Kinderland Leipzig können sich die Kids nach Belieben auf dem Indoor-Fußballplatz oder den Trampolinen austoben, bevor sie ein paar Runden auf Gokarts drehen. Ähnlich ausgelassen können die Kinder im EuroEddy’s FamilyFunCenter im äußeren Westen Leipzigs spielen.

Leipziger Ferien für jugendlichen Tatendrang

Beim Wechsel von der Grundschule in die Mittelstufe ändert sich einiges. Grund genug, dass auch die Winterferien ganz anders aussehen! Bei unseren Tipps für größere Schüler geht es darum, neue Dinge auszuprobieren, Hobbies zu finden und das eigene Wissen anzuwenden.

Auf spannender Entdeckungstour durch Leipzig

Winterferien: Zeit für Kinder, ihrer Neugier auf den Grund zu gehen © Christian Hüller Fotografie

Wer wollte nicht schon einmal wie Sherlock Holmes sein? In den Ferien haben Jugendliche mehrfach die Möglichkeit dazu! Schnitzeljagden, Detektivrallyes oder sogar schaurig düstere Taschenlampenrallyes warten auf Knobler mit Kombinationsvermögen und Orientierungssinn. Die Leipziger Stadtdetektive und Stadt.Name.Land bieten jeweils solche Touren, jugendgerechte Stadtführungen oder auch Lügentouren zum Quizzen an. Unter den Schülern warten ganz sicher einige zukünftige Detektive und Kriminalpolizisten darauf, ihre Talente einzusetzen!

Selfmade: Dein eigenes Ferien-Andenken

Auch während der Ferien muss auf kreative Aktivitäten nicht verzichtet werden.

Beim Halle 5 e.V. können die Kids ihre handwerklichen Begabungen erproben, kreativ werden und sich tolle Andenken erschaffen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Glas mit selbstgemachter Gravur, einer kuscheligen Decke, die mit den Armen statt mit Stricknadeln gestrickt wurde oder aber Holzdekoration, die per Brandmalerei individualisiert wurde? Direkt nebenan im WERK 2 gibt es darüber hinaus ebenfalls ein kreatives und handwerkliches Ferienprogramm. In der Grafikdruckwerkstatt können beispielsweise Visitenkarten mittels Linolschnitt angefertigt oder eigene Plakate gedruckt werden. Ebenso eindrucksvoll sind Faltbilder à la Bauhaus oder selbstgemachte Glasfiguren.

Beats in Leipzig

Im Haus Böttchergäßchen wird’s musikalisch © Lena Kastenmeier

Musik ist für viele Jugendliche sehr bedeutsam und wichtig. Wieso sollte dann nicht auch das eigene musikalische Talent getestet werden? Passend zur aktuellen Ausstellung „Oh Yeah! Popmusik in Deutschland“, bietet das Stadtgeschichtliche Museum zwei praxisorientierte Musikworkshops in den Winterferien an. Am 23.02. haben die Schüler die Chance, einige Techniken des Beatboxings zu erlernen und anschließend gänzlich ohne Instrument Rhythmen zu erschaffen. Am 26.02. werden wiederum die Grundlagen des Songwritings vermittelt. Im Workshop „Dein eigener Popsong“ wird den Kindern gezeigt, wie man beispielsweise mit einer Loopstation und Schreibspielen ein Lied mit Text kreiert.

Bits in Leipzig

Medienkompetenz ist vor allem im Kindesalter besonders wichtig © LTM / K. Lange

Kaum etwas ist im 21. Jahrhundert so wichtig wie digitale Kompetenz! Das Soziokulturelle Zentrum „Die VILLA“ veranstaltet in den Winterferien einige Workshops, die die „Digital Natives“ dahingehend unterstützt. Der Workshop „SMARTFuchs“ fokussiert den richtigen Umgang mit dem ersten Smartphone und thematisiert auch die Gefahren der digitalen Welt. Kreativ wird es aber auch in der VILLA, denn im Medienlabor erstellen die Teilnehmer eigene Gifs, oder produzieren einen eigenen Trickfilm im Workshop „MedienAKTIV“.

Die letzten (paar) Ferien für junge Erwachsene

Mit fortschreitendem Alter sinkt die Zahl der noch bevorstehenden Ferien für junge Erwachsene immer weiter. Umso wichtiger ist es dann, die freie Zeit so ausgiebig wie möglich zu genießen und sie Unternehmungen mit Freunden zu widmen!

Spring über deinen Schatten: JUMP HOUSE Leipzig

Sportlichen Wettkämpfen steht nichts im Wege © JUMP House / Tom Menz

An kaum einem anderen Ort können Groß und Klein so spielerisch sportlich sein wie im JUMP House Leipzig! 4700 m², 140 Trampoline, 8 verschiedene Bereiche – es braucht eigentlich keine weiteren Worte, um zu sagen, dass die Trampolinhalle in Plagwitz für puren Spaß steht und optimal für einen Ausflug mit Freunden oder der Familie ist!

City on the Rocks: Eislaufen in Leipzig

Ein Traum aus Eis für alle Schlittschuhläufer © Philipp Kirschner

Was gehört zum Winter wie der Badesee zum Sommer? Die Eisbahn natürlich! Die Winterferien bieten eine tolle Möglichkeit, sich die Schlittschuhe anzuziehen und ein paar Runden auf den Kufen zu drehen. Auf dem Augustusplatz können Schüler ganz zentral auf dem kreisförmigen Eistraum übers Eis schlittern und haben anschließend die Möglichkeit, sich in der benachbarten Skihütte oder den Cafés der Innenstadt aufzuwärmen. Auch vor dem Paunsdorf Center ist eine Eisbahn installiert, auf der die jungen Erwachsenen um die Wette gleiten können. Ein weiterer Vorteil an den Ferien ist hierbei, dass man anschließend ohne den Wochenendtrubel shoppen kann!

Leipzig below Zero: Eisskulpturen bei Minusgraden

Leipziger Sehenswürdigkeiten, Filmfiguren, Eis-Tiere und mehr erwarten euch am Bayerischen Bahnhof. © Tino Plunert

Wenn die Temperaturen draußen fast frühlingshafte Ausmaße annehmen, lohnt sich immer noch eins: der Weg in die Eiswelt Leipzig. Direkt am Bayerischen Bahnhof gelegen, können Klein und Groß hier täglich von 10 bis 18 Uhr beeindruckende Eisskulpturen bestaunen. Dick einpacken müsst ihr euch allerdings, damit ihr bei -8° Celsius die gesamte Ausstellung ausgiebig und so lang wie möglich durchstöbern könnt. Entdecken werdet ihr neben Leipziger Wahrzeichen und Bauwerken auch Tiere, Fabelwesen, Maskottchen und die gängigen Themen der Stadt. 27 internationale Künstler haben wochenlang mit Kettensägen, Bohrern, Meißeln und Bügeleisen aus über 400 Tonnen Eis wahre Meisterwerke erschaffen, die ihr euch vor dem 3. März (und somit dem Ende der Ausstellung) unbedingt noch einmal ansehen müsst.

Leipziger Leinwände

Filme gucken, Kinder begeistern, Passage Kinos © T.Williger

Wenn die Großen mal keine Lust auf Sport haben, dann locken ein guter Film, ein weicher Sessel und leckere Snacks in eines der vielen Kinos in Leipzig. Etwas kleiner, dafür aber modern renoviert und günstiger als große Ketten, ist der Regina Palast in Reudnitz, in dem es immer die aktuellen Filme (oft auch im englischen Original) zu sehen gibt. Auf dem Programm der Passage Kinos im Herzen der Stadt stehen viele Filme, die anderenorts selten laufen, also auch Arthouse, deutsche Filme, Dokus und viele mehr. Cineasten kommen in Leipzig also voll auf ihre Kosten!

Auf die Piste – Fertig – Los!

Gerodelt werden kann auch auf den Hängen am Völkerschlachtdenkmal – sofern sich der Schnee noch einmal sehen lässt © Philipp Kirschner

Derzeit überrascht uns das Wetter mit sehr milden Temperaturen. Sollte sich Frau Holle jedoch in den nächsten zwei Wochen doch nochmal heraustrauen, dann kann die weiße Wunderlandschaft definitiv noch einmal ausgenutzt werden! Egal wie alt man ist: Auf einem Schlitten den Hügel hinunter zu schlittern, weckt in jedem das innere Kind. Unglaubliche Rodelpisten findet ihr in ganz Leipzig:

Im Westen können wir euch direkt zwei Hotspots empfehlen: Am Leutzscher Wasserschloss bescheren zwei kleinere Hügel eine gute Auswahl an Pisten für alle Schlittenfans. Steil, flach oder mit Sprungrampe: die Piste in Leutzsch ist ein Allrounder. Fahrt ihr weiter nach Burghausen, so kommt ihr in den Genuss der längsten Rodelstrecke Leipzigs. Die Bahn auf dem Bienitz-Berg ist ganze 300m lang und freudebringend buckelig. Leider ist der Berg aber auch sehr bewachsen, weshalb Kinder vorsichtshalber mit Helm unterwegs sein sollten.

Rodeln mit Ausblick – auf dem Fockeberg ist das möglich © Philipp Kirschner

Wer am Fockeberg in der Südvorstadt durch den Schnee sausen will, sollte kein Anfänger sein, denn die Strecken dort sind etwas anspruchsvoller und steiler. Es gibt aber einen Minihügel, auf dem auch die Kleinen ihren Spaß haben können. Im Nordosten bietet der Schönefelder Mariannenpark eine tolle Strecke für alle Altersgruppen, am Völkerschlachtdenkmal im Südosten sind die Pisten den begrünten Hängen hinunter zwar nicht lang, jedoch ist die Aussicht hier natürlich unvergleichlich!

Wer nicht so weit rausfahren will, der findet im Clara-Zetkin-Park zwei kleine Hügel, die nach der Abfahrt einen schnellen Aufstieg garantieren und auf denen ihr mit Sicherheit einige andere Rodler trefft! Von dort ist der Weg zu den Cafés der Innenstadt, die zu einem koffeinhaltigen „aprés Ski“ einladen, nicht weit. Rodeln „with a view“ gibt es am Kulkwitzer See. In der Nähe des Bootsverleihs gibt es einen kleinen Rodelberg, der einen tollen Blick aufs Wasser präsentiert.

Ausflug für die ganze Familie

Es gibt Dinge, für die man einfach niemals zu alt ist. Das Planschen im Wasser gehört hier definitiv dazu! Und da Geschwister meistens nicht im gleichen Alter sind, muss man als Familie in den Winterferien auch Kompromisse finden können. Egal, ob jung oder alt: Im Wasser hat jeder Spaß, auch die Eltern!!

Badespaß im Kur- und Freizeitbad Riff

Badespaß für die ganze Familie © Kur- und Freizeitbad RIFF Bad Lausick

Im Kur- und Freizeitbad RIFF in Bad Lausick ist für alle etwas dabei: 118 Meter Riesenrutsche, Reifenrutsche, Sprungtürme am 4 Meter tiefen Sprungbecken, Strömungskanal, Bahnen für die Schwimmer, Ausschwimmbecken mit Verbindung zum beheizten Außenbecken und Wellness- und Saunaangebote gibt es für die Erwachsenen auch! Dank Restaurant und Resort kann man im RIFF getrost auch mehr als einen Tag verbringen.

Wir wünschen viel Spaß in der freien Zeit, denn sicher ist eines: Kein Schüler muss in Leipzig langweilige Ferien verbringen!

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 358 time, 1 visit today)
Posted by: Daniel Almendinger
Nachdem der gebürtige Berliner seine Kindheit und Jugend auf dem Land in Brandenburg zugebracht hat, zog es Daniel 2014 in unser wunderschönes Leipzig. Trotz der Pendelei zur Uni Halle entwickelte er eine echte Leipzigliebe, die ihn zu einem Praktikum in der Online-Abteilung von Leipzig Travel brachte. Verabschiedet hat er sich jedoch nicht, denn direkt im Anschluss an seine drei Monate als Praktikant unterstützte er das Team und schrieb fleißig Beiträge für den LTM-Blog. Seit 2019 ist er als Projektmanager fester Teil des Leipzig Travel Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.