Verborgenes Leipzig: MS Weltfrieden

Vor fast 20 Jahren eroberte die MS Weltfrieden den Karl-Heine-Kanal in friedlicher Mission. Seitdem heißt es „volle Kraft voraus“, wenn der Ausflugsdampfer sowohl Hobbymatrosen als auch Landratten auf eine Reise durch Klein-Venedig mitnimmt. Erfahre beim Weiterlesen, was du vom Boot aus zu sehen bekommst.

Leinen los
Ein Neubeginn
Leipzigs Wasserwege

Leinen los

Die MS Weltfrieden fährt unter anderem an den Buntgarnwerken vorbei. ©Robin Kunz
Die MS Weltfrieden fährt unter anderem an den Buntgarnwerken vorbei. ©Robin Kunz

Rund 80 Minuten dauert eine Fahrt auf der MS Weltfrieden. Von April bis Oktober werden an Wochenenden und Feiertagen sechsmal täglich (11.00; 12.30; 14.00; 15.30; 17.00; 18.30 Uhr) die Leinen losgemacht. Los geht es am Stelzenhaus, in Höhe der Industriestraße 85 in Leipzig-Plagwitz. Neben dem Kapitän dürfen maximal 25 Erwachsene beziehungsweise 30 Kinder und fünf Erwachsene an Deck gehen. Ein Ticket für Erwachsene kostet fünf Euro, die kleinen Matrosen fahren für 2 Euro mit. Für besondere Anlässe kannst du die MS Weltfrieden sogar chartern. Wenn es sich alle Passagiere an Bord des etwa elf Meter langen Motorschiffes bequem gemacht haben, legt der Ausflugsdampfer ab und führt dich auf dem Karl-Heine-Kanal und der Weißen Elster durch Plagwitz und Lindenau. Schaust du dabei nach links und nach rechts, wirst du die Karl-Heine-Villa, die Buntgarnwerke, das Riverboat und die Philippuskirche sehen. Ein Blick nach oben lohnt sich auch, denn die MS Weltfrieden passiert 16 Brücken, darunter zum Beispiel die Nonnenbrücke.

Ein Neubeginn

Seit 1998 ist die MS Weltfrieden auf dem Karl-Heine-Kanal unterwegs. ©Andreas Schmidt
Seit 1998 ist die MS Weltfrieden auf dem Karl-Heine-Kanal unterwegs. ©Andreas Schmidt

Auf dem Karl-Heine-Kanal machte die MS Weltfrieden jedoch nicht ihre Jungfernfahrt. Der Ausflugsdampfer ist um einiges älter, als man annehmen könnte und hat bereits rund 70 Jahre auf Leipziger Gewässern hinter sich. Das Boot wurde 1945, kurz vor Ende des Kriegs, gebaut und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es bei der Schiffstaufe den Namen Weltfrieden erhielt. Unter diesem Namen war das Schiff nach Kriegsende regelmäßig als Ausflugsdampfer auf dem Leipziger Auensee unterwegs. Seit Mitte der 60er Jahre war die MS Weltfrieden im Besitz des VEB Städtische Bäder, weshalb mit der Wende das Aus für den Ausflugsdampfer kam. Die damals drohende Verschrottung konnte durch Privatinitiative abgewendet werden. Ein Ehepaar aus Brandenburg kaufte das Boot und übergab es einem Förderverein. Als dem Verein die finanziellen Mittel ausgingen, sprangen die Leipziger Erich Liebisch und Martin Schulte ein. Mithilfe der Stadt Leipzig, dem Amt für Stadtsanierung, der ABS Maschinen- und Anlagenbau GmbH konnten sie die MS Weltfrieden wieder instand setzen. So feierte der Ausflugsdampfer 1998 seine zweite Jungfernfahrt, diesmal auf dem Karl-Heine-Kanal.

Leipzigs Wasserwege

Der Leipziger Visionär Karl-Heine ließ den Kanal ab 1856 ausheben. ©Andreas Schmidt
Der Leipziger Visionär Karl-Heine ließ den Kanal ab 1856 ausheben. ©Andreas Schmidt

Die Bootsausflüge auf dem Karl-Heine-Kanal verdanken wir dem gleichnamigen Leipziger Visionär. Der 1819 geborene Karl Heine studierte in Leipzig Rechtswissenschaften und kaufte im großen Stil Grundbesitz im damaligen Dorf Plagwitz. Er erkannte das Potenzial des Geländes im Leipziger Westen und plante ein großes Projekt: Von der Elster an die Alster! Leipzig sollte durch den Bau einer künstlichen Wasserstraße bis zum Elster-Saale-Kanal Zugang zur Nordsee und damit zum europäischen Wasserstraßennetz bekommen. 1856 begann in Plagwitz der Bau des nach ihm benannten Karl-Heine-Kanals, der die Weiße Elster mit der Saale schiffbar verbinden sollte. Mit dem Ausbau des Gebietes am Lindenauer Hafen ab 2018 soll das letzte Teilstück konstruiert und die Verbindung zwischen Elster-Saale-Kanal und Karl-Heine-Kanal geschaffen werden.

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 2.550 time, 1 visit today)
Posted by: Leipzig Travel Team
Hier bloggt das Online-Team von Leipzig Travel. Gemeinsam zeigen wir, wie umwerfend, warmherzig, offen und mitreißend Leipzig ist. Für den einen bekommt Leipzig den Beinamen Hypezig, für den anderen ist es das bessere Berlin. Wir wissen: Leipzig ist einmalig. Mit unseren gemeinsamen Erfahrungen und Erlebnissen bekommst du von uns die geballte Leipzig-Power und natürlich ganz viel Leipzig-Liebe auf dem Silbertablett serviert.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.