Ein Fahrradfahrer fährt in der Innenstadt vorbei am Café Riquet und dem Specks Hof in dem man shoppen kann, Passagen, Architektur, Gastronomie, Shopping in Leipzig

Shoppen in Leipzig – Auf die Einkaufstüten, fertig, los!

Herzlich Willkommen in Leipzig, einer Stadt die ihresgleichen sucht. Neben unglaublich viel Geschichte, Kultur und Ausflugsmöglichkeiten hat sich das Shoppingerlebnis in Leipzig auf eine ganz andere Ebene begeben. Immer wieder findet ihr zwischen den gängigen Modeketten kleine Boutiquen und Schneidereien. Die Szene in Leipzig ist breit gefächert und so auch der Geschmack. Wo ihr euer Modeparadies findet oder euch in ganz anderen Trends neu entdecken könnt, erfahrt ihr hier. Also packt eure Taschen und los geht’s: Auf zum Shoppen nach Leipzig!

Alles unter einem Dach in Leipzig
Innenstadt Shopping entlang der Haupteinkaufsstraßen
Bummeln durch die Passagen Leipzigs
Gefüllte Einkaufstüten fernab des Leipziger Stadtkerns
Leipzig lokal unterstützen

Alles unter einem Dach in Leipzig

Einkaufszentren, Shoppingcenter, Malls – wer kennt sie nicht. Riesige Verkaufsflächen, einladende Gestaltung und eine Auswahl, die manch einen zu ungeahnten Shoppingausbeuten anstacheln mag. Hier findet man wirklich alles unter einem Dach.

Promenaden Hauptbahnhof 

Blick vom Park am Willy-Brandt-Platz auf die Westhalle des Promenaden Hauptbahnhofes, Verkehr in Leipzig, Anreise, Shopping
Raus aus dem Zug und rein in das Shopping-Getümmel. © Huang Liang

Das wohl bekannteste Einkaufszentrum Leipzigs sind die Promenaden Hauptbahnhof. Der Leipziger Hauptbahnhof hat neben dem Fakt, dass er einst der größte Kopfbahnhof Europas war, auch ein buntes Shoppingerlebnis zu bieten. Neben Souvenir-Shopping und den schnellen Sonntagseinkäufen kommt hier jeder auf seine Kosten. Das Beste daran ist, dass die Promenaden eine Stunde länger als alle anderen Bekleidungsgeschäfte in Leipzig geöffnet haben.

Höfe am Brühl 

Blick vom Richard-Wagner-Platz vorbei an dem Brunnen auf das Einkaufszentrum Höfe am Brühl, Shopping in Leipzig, Freizeit
Altehrwürdige Fassade umspielt das moderne Einkaufszentrum im Leipziger Stadtkern. © Robin Kunz

Seit 2012 hüllt sich das 4 Sterne Einkaufszentrum Höfe am Brühl in die traditionsreiche Fassade der ehemaligen „Blechbüchse“. Das Einkaufszentrum erstreckt sich auf 3 Etagen und verbindet die üblichen Verdächtigen mit denen der anspruchsvollen Käufer. Neben H&M, Media Markt und Drogerien findet man hier seltene Schmuckstücke wie den Schuladen Zumnorde oder den Ossiladen. Ihr braucht noch ein paar Mitbringsel, oder vielleicht doch lieber ein nostalgisches Andenken? In den Höfen am Brühl werdet ihr auf jeden Fall fündig!

Paunsdorf Center

Das Einkaufszentrum Paunsdorf Center hat einen hellen Lichthof zum Ausruhen an einem anstrengenden Shoppingtag.
Perfekt für einen Bummeltag mit der ganzen Familie. © Paunsdorf Center

Wenn ihr es lieber etwas ruhiger angehen möchtet, solltet ihr dem Paunsdorf Center im Leipziger Osten einen Besuch abstatten. Das Einkaufszentrum gilt dank seiner vielen Geschäfte für Groß und Klein sowie zahlreichen Sonderaktionen als das bedeutendste Familien-Einkaufszentrum der Region.
Euren Shopping-Trip könntet ihr dann ganz entspannt in der direkt gegenüberliegenden Sachsen Therme mit jeder Menge Wasserspaß ausklingen lassen.

Innenstadt Shopping entlang der Haupteinkaufsstraßen

Das Alte Rathaus erstreckt sich über den gesamten Marktplatz, der den Mittelpunkt der Innenstadt bildet, Shopping in Leipzig, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Hier könnte euer Shoppingausflug starten. © Philipp Kirschner

Das Wetter ist viel zu schön und Leipzig viel zu lebendig, um den ganzen Tag drin zu sein? Verstehen wir total. Eure Route durch die beliebte Innenstadt beginnt deswegen auf dem Marktplatz. Erhascht einen Blick auf das ehrwürdige Alte Rathaus und stürzt euch ins Getümmel. Ihr beginnt auf der Grimmaischen Straße. 350 Meter Fußgängerzone, Hochburg der Straßenmusik und Shoppingerlebnis pur. Läden wie Liebeskind, Scotch & Soda, Tamaris oder Galeria Karstadt Kaufhof reihen sich hier aneinander und machen Lust auf einen tollen Shoppingtag.

Auf der Verkaufsfläche des Taschenkaufhauses sind viele Taschen und Gespäckstücke ausgestellt, die zum Stöbern und Shoppen einladen.
Taschenangebot von Top-Marken © Taschenkaufhaus

Die Grimmaische Straße besitzt viele Abzweigungen. Wenn ihr, kurz bevor ihr den Augustusplatz erreicht, nach links in die Ritterstraße abbiegt, kommt ihr nach dem Nikolaikirchhof zum Taschenkaufhaus. Ob Taschen, Koffer oder Rucksäcke – hier findet ihr eine exklusive Auswahl von Top-Marken wie Rimowa, Tommy Hilfiger oder Liebeskind Berlin. Euer Rimowa-Koffer ist defekt? Kein Problem, im Taschenkaufhaus Leipzig sind auch schnelle Grundreperaturen möglich. Bei einer ausgezeichneten Beratung und einem leckeren Kaffee im nachtblau gekachelte Kassen- und Loungebereich werdet ihr definitiv deine Lieblingstasche finden.

Die Shoppingmeile Petersstraße ist in einer Pfütze gespiegelt.
Flaniert die Petersstraße entlang und nutzt das große Shopping Angebot. © Robin Kunz

Ein kleiner Abstecher?

Ihr könnt aber auch auf den Neumarkt abbiegen, dann rechts in die Messehofpassage hinein schlendern und nach weiteren 10 Schritten befindet ihr euch schon fast auf der Petersstraße. Ob Blumenladen, Parfümerie, Mode- oder Möbelgeschäfte – hier gibt es auf jeden Fall genug Auswahl für Shoppingwütige. Den Blick auf den Marktplatz gerichtet, flaniert ihr entlang vieler Restaurants und Cafés, die nur auf euren Bärenhunger nach der Shoppingtour warten.

Noch keinen Hunger? Dann bleibt einfach auf der Straße und lasst den Marktplatz rechts liegen. Ehe ihr euch verseht, befindet ihr euch auf der Hainstraße, einem wahren Paradies für Skater (Titus) und Schnäppchenjäger (TK Maxx). Das Wetter nimmt eine abrupte Wendung und die Sonne versteckt sich hinter dunklen Regenwolken? Kein Grund zur Panik. Egal, wo ihr euch auch befindet, eine der unzähligen Passagen Leipzigs ist sicher in der Nähe und tut eurem Einkaufserlebnis keinen Abbruch.

Bummeln durch die Passagen Leipzigs

Die Mädlerpassage ist Teil des Leipziger Passagensystems und begeistert mit vielen Geschäften und Cafés, Architektur, Shopping in Leipzig
Das einzigartige Passagensystem Leipzigs lädt zum ausgiebigen Bummeln ein. © Huang Liang

Das Leipziger Passagennetz ist einzigartig und zieht jedes Jahr aufs Neue eine Vielzahl an Touristen, aber auch Einheimische in die Stadt. Egal ob das Wetter mitspielt oder nicht, die Passage geht einfach immer. Man kann sich auf die Spuren historischer Orte begeben, eines der bekanntesten Restaurants der Welt finden, dort anschließend königlich speisen oder die Fülle an hochklassigen Geschäften und Boutiquen entdecken.

In der Mädlerpassage sind vorallem hochwertige Geschäfte wie Bazar Royal angesiedelt, Architektur, Shopping in Leipzig
Bazar Royal – hochwertige Kollektionen erstklassiger Marken. © LTM

Den Start eures Einkaufsbummels durch die Passagen Leipzigs könnte auch die Mädlerpassage bilden. Bazar Royal bietet Männern und Frauen ein hervorragendes Shoppingerlebnis und besticht mit qualitativ hochwertigen Kollektionen vieler Marken. Immer wieder findet man in den Gängen der Mädlerpassage erstklassige Designermode – unter anderem auch Stefanel oder Aigner. Und sollte euch einmal das Salz in der Suppe fehlen, kann Mein Gewürzschlösschen sicherlich aushelfen.  Die angrenzende Königshauspassage, in der einst August der Starke und Napoleon Bonaparte logierten, solltet ihr außerdem nicht verpassen.

In dem Schaufenster des Hutladens sind viele Kopfbedeckungen ausgestellt, Shopping in Leipzig
Hier dreht sich alles um die perfekte Kopfbedeckung. © LTM

Letzter Stop

Ein wenig moderner, aber mit mindestens genauso viel Charme, lädt die Strohsackpassage zum Verweilen ein. Vor allem sollte man dem Geschäft Der Hutladen einen Besuch abstatten, denn hier dreht sich alles um die perfekte Kopfbedeckung. Eine große Empfehlung für alle Hutträger und jene, die es werden wollen.

Am Ende eures Innenstadtbummels könnt ihr in der Marktgalerie, zu der unter anderem das 4-stöckige Modehaus Breuninger zählt, noch einmal so richtig zuschlagen und euch anschließend in der daneben befindlichen Goethe Chocolaterie mit einer schokoladigen Köstlichkeit belohnen. Leipzig hat mit seinen rund 30 Passagen und Höfen eine Menge zu bieten. Ein kleiner Tipp von uns an euch: Nehmt euch für das Leipziger Passagennetz ruhig ein paar Stunden Zeit, sammelt faszinierende Eindrücke und entdeckt architektonische Meisterwerke. Wir versichern euch, dass ihr so etwas kein zweites Mal finden werdet!

Gefüllte Einkaufstüten fernab des Leipziger Stadtkerns

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Shopping fernab des lebhaften Stadtkerns? Leipzig besteht aus 10 Stadtbezirken, da kommt einiges an Möglichkeiten zusammen. Auf eine Weltreise müsst ihr euch hierfür allerdings nicht begeben. Unweit des Stadtzentrums findet ihr in verschiedensten Himmelsrichtungen eine ganz andere Einkaufskultur. Wir haben uns einmal auf den Weg gemacht und dabei ganz genau umgesehen. Ihr wollt das junge Leipzig kennenlernen, weit weg von Massenproduktion? Dann kommt mit und fühlt euch wie Zuhause.

Der Westen

Karl-Heine-Straße

Blick auf die Fassade des Westwerks auf der Karl-Heine-Straße in Plagwitz, Shopping in Leipzig
Seit 2007 fungiert das Westwerk als Kunstquartier auf 16.000 m² im Stadtteil Plagwitz. © Westwerk

Hip, hipper, Leipzigso war das doch, oder? Klar ist, Leipzig hat sich in den vergangenen Jahren zu einem kunterbunten Schmelztiegel entwickelt. Die Einwohnerzahlen steigen, die Bewerberzahlen der Universität Leipzig kennen kein Halten und der Wohnungsmarkt boomt. Mit jungen Menschen kommen auch junge Ideen. Die Szeneviertel prägen das Stadtbild und geben Leipzig einen ganz eigenen Charme.

Den optimalen Nährboden für diese Entwicklung bietet der Stadtteil Plagwitz oder wie man in Leipzig zu sagen pflegt „Plagwitz ist kein Stadtteil, Plagwitz ist ein Lebensgefühl“. Neben einer Vielzahl außergewöhnlicher Geschäfte findet sich das Modeatelier Rosentreter im Westwerk auf der Karl Heine-Straße wieder. Von feinstem Zwirn bis hin zur perfekten Arbeitskleidung, ist hier so gut wie alles vorhanden. Im Einklang mit Flohmärkten, Tanzveranstaltungen und fröhlichem Beisammensein kommt im Westwerk Leipzig großartige Shoppingfreude auf.

Blick von Außen auf den Second Hand Laden Gaderobe mit großen Schauenfenstern und einer Kleiderstange vor dem Eingang, Shopping in Leipzig
Die Garderobe ist ein Muss für Second Hand Shopper. © Philipp Kirschner

Zwei Querstraßen weiter kommen alle Second Hand Shopper auf den Genuss. Ein Besuch der Garderobe, dem Second Hand Laden unseres Vertrauens, lohnt sich allemal. Second Hand Shopping ist natürlich eine Sache für sich, aber in jedem Fall ist es unglaublich angesagt, aufregend und verdammt witzig. Erfindet euch neu oder findet euch hier wieder.

Der Stoffladen Wildwechsel in auf der Karl-Heine-Straße von außen, Shopping in Leipzig
Bunte Stoffe, ausgefallene Motive und ganz viel Herz findest du im Wildwechsel. © LTM

Eigentlich habt ihr genug Klamotten und euer Schrank platzt so langsam aus allen Nähten? Dann sollte Wildwechsel die passenden Alternativen für euch bieten. Aus romantischen Stoffen findet ihr hier individuelle Bezüge, Kissen, Gardinen und all das, was das Einrichterherz begehrt. Wie wäre es denn mit einem Eyecatcher für eure eigenen vier Wände?

Der Süden

Karl-Liebknecht-Straße

Auf dem Gelände der Feinkost gibt es nicht nur die Löffelfamilie, sondern auch einen Freisitz und kleine Geschäft zum Shoppen.
Die Leuchtreklame der „Löffelfamilie“ gilt mittlerweile als Wahrzeichen der Feinkost. © LTM/Peter Hirth

Südlich vom Zentrum gelegen, findet ihr die kultige Karl-Liebknecht-Straße. Auf der 2,5 km langen „KarLi“ ist immer etwas los. Zwischen Cafés, Bistros und Restaurants sind viele einzigartige Geschäfte zu finden. Kein wirklicher Geheimtipp mehr, aber trotzdem auf einem Shoppingtrip definitiv von Bedeutung, ist die Feinkost. Ihren Kultstatus hat das ehemalige Produktionsgelände des Konservenherstellers Feinkost seiner Leuchtreklame zu verdanken, wodurch sie mehr oder minder als Wahrzeichen für den angesagten Süden gilt. Ähnlich wie das Westwerk in Plagwitz lädt die Feinkost zu KinoTanz und dem unvergleichbaren Südvorstadt – Flair ein.

Im Innenhof der Feinkost findest ihr das Geschäft Mrs. Hippie. Hier ist der Name Programm und die Auswahl versetzt euch in die „love, peace & harmony“- Ära zurück. Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit, beim nepalesischen Weltenbummler Laden Patiperro und dem Spielwarenladen Capito noch einige ausgefallene Mitbringsel zu besorgen.

Blick auf ein Warenregal im Einkaufsladen pussyGALORE an der Karl-Liebknecht-Straße, Shopping in Leipzig
Zeitgenössische und zeitlose Mode verbindet pussyGALORE geschmackvoll in den Kollektionen. © pussyGALORE

Bei pussyGALORE seid ihr an der richtigen Adresse, wenn ihr nach allem anderen als Kleidungsstücken von der Stange sucht. Das passende Accessoire gibt es wenige Meter entfernt auf der anderen Straßenseite der KarLi: den Perlentaucher.

Vielleicht könnt ihr euch jetzt auch selbst erklären, warum die KarLi Kult ist und auch für immer Kult bleiben wird!

Der Osten

Eisenbahnstraße

Auf dem Flohmarkt auf der Eisenbahnstraße findest du von Klamotten bis Musikinstrumente alles was dein Shopping-Herz begehrt.
Flohmärkte sind das Paradies für jeden Schnäppchenjäger. Ein Glück haben wir in Leipzig einige zu bieten. © LTM

Unser letzter Tipp ist tatsächlich noch sehr geheim, und vor allem total unerwartet. Könnt ihr euch vorstellen, dass, die Eisenbahnstraße Leipzig nur so vor Leben strotzt und sich zum absoluten Trendviertel entwickelt hat? Hier findet ihr die verrücktesten Kleidungsstücke, Köstlichkeiten aus vieler Herren Länder und vor allem einen Einblick in das Leben auf der „Eisi“, das eigentlich gar nicht so gefährlich ist. Immer mehr Studenten und junge Leute finden ihren Weg in den Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld und schaffen damit die Basis für junge Startups, hippe Cafés und eine neue Leipziger Szene. Egal, wo ihr euch auf der Eisenbahnstraße befindet, in mindestens einem Wohnhaus findest ihr garantiert einen der beliebten Hinterhof-Flohmärkte.

Nicht verpassen, sollt ihr auch diese Flohmärkte: Feinkost Flohmarkt Leipzig, Trödel-und Kreativmarkt Scheibenholz und den Nachtflohmarkt Leipzig.

Leipzig lokal unterstützen

Euch ist es wichtig, in Zeiten der Corona-Krise und auch weiterhin lokale Händler und Gastronomen zu unterstützen? Hier findet ihr einen Überblick über verschiedene Initiativen, die das ermöglichen. Die local heroes versammeln außerdem „online was Leipzig offline so lebenswert macht“ und informieren nebenbei auf ihrem Instagram-Account über interessante locals. Aber ob du nun das Club-Soliticket erwirbst und so der angeschlagenen Clubkultur in Leipzig unter die Arme greifst oder lieber eine Crowdfunding-Kampagne der Kulturbranche unter Das ist Leipzig unterstützt – es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du helfen kannst!

Wir ihr sehen konntet, ist das Shoppingangebot in Leipzig vielfältig und vor allem aber alles andere als gewöhnlich. Wir wünschen euch einen erfolgreichen Einkaufsbummel, der euch mehr als nur gefüllte Einkaufstüten beschert.

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
www.leipzig.travel
social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 5.928 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.