Sportlich in Leipzig – Auf die Plätze, fertig, los!

Wir können es gar nicht oft genug sagen: Der Frühling ist da! Und mit dem Beginn der warmen Jahreszeit endet gleichzeitig der Winter, der uns erst mit kuscheligen Feiertagen samt Festessen umgarnt und anschließend mit nasskaltem Wetter unter warmen Decken zurückgelassen hat. Nun ist die Sonne wieder da und lockt uns aus dem Haus, um die müden Glieder in Bewegung zu bringen! Egal, ob ihr einfach nur frische Luft schnappen wollt oder an eurer Strandfigur für den Sommer arbeiten möchtet, Leipzig bietet euch das Sportprogramm, das ihr braucht. Und wir zeigen euch wo!

Läuft bei dir, Leipzig!
Ahoi Leipzig!
Leipzig auf zwei Rädern
Leipziger Schlechtwettersport
Urban Sports Club
Eure Trainingsmotivation

Läuft bei dir, Leipzig!

Jogging-Hotspot im Osten: Der Friedenspark. © Philipp Kirschner

Laufen tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut. Vor allem, wenn man durch die schönen Parks des grünen Leipzigs joggt, sich die Sonne aufs Haupt scheinen lässt, während die milde Luft die Lungen mit frischem Sauerstoff befüllt, ist so eine auspowernde Laufrunde fast schon eine Erholung.

Im Osten der Stadt ist vor allem der Friedenspark ein beliebtes Ziel vieler Jogger. Vorbei am Apotheker- und Botanischen Garten könnt ihr hier auf gefestigten Sandwegen asphaltfrei eure Runden drehen, wobei die Begrünung es euch überlässt, ob ihr bei praller Sonne lieber im angenehmen Halbschatten lauft oder euch an milden Tagen eure Portion Vitamin D in der Sonne abholt.

Eine große Runde könnt ihr um und durch Johanna- und Clara-Zetkin-Park rennen. Wenn ihr eure Route geschickt plant, erreicht ihr hier eine gute Kilometerzahl, ohne den gleichen Weg zweimal zu joggen. Die grüne Oase der beiden Parks ist so ausgedehnt, dass ihr auf eurem Run glatt vergessen könnt, dass ihr euch mitten in der Stadt befindet. Definitiv trefft ihr hier auch auf „Leidensgenossen“, die sich vielleicht sogar einer gemeinsamen Laufpartie anschließen.

Das Elsterwehr am Palmengarten. © Philipp Kirschner

Bei eurem Lauf durch die Natur lässt Leipzig euch nicht hängen. Wie wäre es mit einer Tour im Auwaldbereich und das ausschließlich am Wasser entlang? Start und Ziel könnt ihr frei wählen und natürlich lässt sich der Weg beliebig erweitern.

Ein möglicher Startpunkt wäre beispielsweise der nördliche Auwald, ungefähr dort, wo die Nahle in das Elsterbecken fließt. Parallel zum Ufer befindet sich ein befestigter Sandweg, sodass eure Knöchel keine Stolperfallen erwarten müssen, die es ein paar Meter nebenan im Wald sicher zu finden gibt. Danach geht es weiter Richtung Süden entlang des Elsterbeckens. Wenn ihr über die Landauer Brücke lauft, könnt ihr vorbei an der Red Bull Arena am Wasser rennen und gelangt zum Richard-Wagner-Hain, bleibt ihr auf der Westseite des Elsterbeckens kommt ihr an der Kleinmesse entlang zum Palmengarten.

Viel Platz, viel Grün: Im Richard-Wagner-Hain lässt es sich ebenfalls gut laufen. © T.Williger

Auf beiden Seiten des Elsterflutbetts gelangt ihr durch den Clara-Zetkin-Park. Wir würden empfehlen, spätestens an der Galopprennbahn Scheibenholz kurz auf die Ostseite zu wechseln, sodass ihr anschließend dem Verlauf der Pleiße folgen könnt. Am Schleußiger Weg wieder schnell auf die Westseite und schon könnt ihr einen herrlichen Lauf durch den südlichen Auwald und den Wildpark Leipzig genießen, den ihr sogar bis zum Cospudener See ausdehnen könnt (dann allerdings nicht mehr ausschließlich am Wasser).

Ahoi Leipzig!

Schnappt euch Kanu und Paddel und genießt die Leipziger Wasserwege! © T.Williger

Ihr wollt nicht nur am, sondern auch auf dem Wasser Sport machen? Kein Problem! Nicht umsonst nennt man Leipzig auch klein Venedig: Die unzähligen Wasserwege der Stadt machen Brücken unabdingbar und ermöglichen gleichzeitig ein einzigartiges Erlebnis für alle Kanu- oder Kajakfahrer. Das wunderbare daran ist, dass ihr vom Leipziger Westen aus, über Kanäle und Flüsse, bis ins Neuseenland paddeln könnt!

Boote dafür leiht ihr euch entlang der Wasserwege an zig Anlegestellen wie dem Stadthafen, am Klingerweg oder im Wildpark aus. Seid ihr dann erstmal im Neuseenland, könnt ihr beispielsweise auf dem Cossi vom Paddelboot aufs Brett wechseln und euch im Stand Up Paddling probieren.

Auf unserer Webseite erfahrt ihr noch alle weiteren wichtigen Informationen, um schließlich euren Ausflug in die Wasserstadt Leipzig zu planen.

Leipzig auf zwei Rädern

Im Clara-Zetkin-Park herrscht immer reger Fahrradverkehr. © Robin Kunz

Eines ist unbestreitbar: Leipzig ist eine Fahrradstadt! Studierende auf dem Weg zur Uni, Eltern und Kinder fahren zur Kita, Büromitarbeiter flitzen ins Office – viele Leipziger bestreiten ihre täglichen Wege mit dem Drahtesel. Aber auch in der Freizeit ist die Stadt prädestiniert für eine Erkundung auf zwei Rädern.

Mit nur wenigen Pedaltritten kommt man aus der City durch die Parks in die Region. Unsere Laufroute von oben beispielsweise macht sich auch super für eine Fahrt mit dem Bike! Das Notenrad ermöglicht es euch außerdem, eine Radtour mit Kultur zu verbinden. Auf der ca. 40 km langen Strecke gelangt ihr zu 23 Sehenswürdigkeiten der Musikstadt Leipzig.

Mit nextbike könnt ihr entspannt Leipzig und die Region erkunden. © nextbike

Ihr besitzt kein eigenes Fahrrad oder euer Drahtesel hat auch schon bessere Tage gesehen? Dann ist nextbike die optimale Alternative in der Stadt, um Leipzig ganz bequem per Rad zu erkunden. Die nextbikes könnt ihr euch überall im Stadtgebiet ausleihen und innerhalb einer festgelegten Zone flexibel zurückgeben. Besonders cool: Auf den Rädern befinden sich QR-Codes, die mit der dazugehörigen App gescannt werden können – so werden Bezahlung und Ausleihe absolut leicht gemacht!

Wie wäre es beispielsweise mit einer Radtour vom Waldstraßenviertel zum Zentralstadion, um im Anschluss in Plagwitz die Industriearchitektur zu erkunden? Egal ob Clara-Zetkin-Park, Cospudener See, Wildpark oder Karli: Mit den Rädern von nextbike kannst du sämtliche Parks, Seen, Restaurants und Kneipen ansteuern. Wer braucht da noch ein eigenes Fahrrad?

Allein Fahrradfahren ist nicht so euer Ding? Dann schaut bei den verschiedenen Erlebnisanbietern der Stadt vorbei. Mit lipzi tours könnt ihr die Stadt beispielsweise auf verschiedenen geführten Radtouren erobern. Hierbei geht es zum Beispiel durch die City, zu den Orten der Völkerschlacht, durch die Parks oder ins Neuseenland. Bei lipzi tours könnt ihr natürlich auch Fahrräder für eure eigenen Fahrten ausleihen – und Leipzig ganz einfach auf eigene Faust erkunden.

Sportlich unterwegs sein könnt ihr rund um die Seen. © Philipp Kirschner

Wenn ihr allerdings ganze Tagesausflüge mit dem Bike planen wollt, dann bietet es sich an, über die Radwege der Region Leipzig zu fahren und die herrlichen Landschaften abseits der City zu erkunden.

Sollte euch ein kürzerer Trip reichen, dann macht es doch wie die meisten Leipziger: Am Wildpark vorbei zum Cossi. Hier könnt ihr die zwei Räder gegen zwei rollende Füße eintauschen, denn der asphaltierte Rundweg um den See ist bestens für eine Tour mit den Inlinern geeignet. Wenn das Wetter dann bald sogar sommerlich wird, könnt ihr die Beine nach dieser ausgiebigen Rollrunde ins kühle Wasser hängen oder direkt eine Baderunde einlegen!

Leipziger Schlechtwettersport

Spaßiges Ganzkörpertraining im JUMP House© JUMP House / Tom Menz

Sollte das Frühlingswetter vielleicht doch mal zu kalt oder zu nass sein, um die Laufschuhe anzuziehen, sich aufs Fahrrad zu schwingen oder über die Kanäle zu schippern, müsst ihr deshalb nicht auf Sport verzichten. Leipzig bietet viele überdachte Ausweichmöglichkeiten an, die euch sicher ins Schwitzen bringen werden.

Das JUMP House Leipzig ist die perfekte Möglichkeit, eure Dosis Bewegung mit Spaß zu verbinden. Die 140 Trampoline, die auf 4700 m² Fläche verteilt sind, werden euch Spannung bis in die Tiefenmuskulatur abverlangen, euch aber gleichzeitig einen Haufen Freude bereiten. Die 8 Bereiche der Halle ermöglichen freies Springen, besonders gewagte Moves wie Saltos in sicherer Umgebung, kompetitive Sportspiele oder einen schweren Parcours, der eure Körperkontrolle auf die Probe stellt. Das JUMP House legt sogar noch eine Schippe drauf: In FitJUMP-Kursen könnt ihr unter Anleitung eines Trainers mit gezielten Übungen auf dem Trampolin trainieren.

In den letzten Jahren erfreut sich das Klettern immer größerer Beliebtheit in Leipzig und sowohl im Westen als auch im Osten findet ihr mehrere Kletterhallen. Besonders gefragt ist das Bouldern, also das Klettern ohne Sicherung, daher aber auch in nur wenigen Metern Höhe und eher horizontal als vertikal. Auch wenn Bouldern viel Anstrengung und zu Beginn auch die eine oder andere Hautschicht an den Händen kostet, ist die intensive Sportart durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade definitiv auch etwas für Kletter-Neulinge.

Zusätzlich gibt es in Leipzig auch viele Möglichkeiten, Indoor-Beachvolleyball, Tennis oder Squash zu spielen! Wer also beispielsweise gern am See Ball spielt, kann das hier auch bei Regen tun.

Urban Sports Club

Urban Sports Club: Heute Fitness, morgen Bouldern. © Urban Sports Club

Der Urban Sports Club bietet eine flexible Sport-Flatrate. Von Fitness, Yoga, Schwimmen und Klettern über Teamsport bis hin zu Wellnessangeboten – Mitglieder können sich aus über 50 Sportarten und mehr als 3.000 Partner-Standorten in Deutschland, Frankreich, Italien und Portugal ihren individuellen Trainingsplan zusammenstellen und per Smartphone App zum Sport einchecken. Und das mit einer einzigen Mitgliedschaft. In Leipzig hat der Urban Sports Club aktuell 101 Sportpartner, die über die ganze Stadt verteilt sind. Ob im Musikviertel, in Plagwitz, Südvorstadt oder im Zentrum – die nächste Sportgelegenheit ist immer um die Ecke.

Eure Trainingsmotivation

Tausende Läufer starten beim jährlichen Leipzig Marathon. © SachsenSportMarketing GmbH

Ihr braucht ein Ziel, um mit dem Training anzufangen oder treibt schon Sport und wollt nun auf etwas hintrainieren? In Leipzig finden in den nächsten Monaten wieder einige Veranstaltungen statt, die ihr euch am besten in eure Terminkalender einschreibt.

Schon am 14.04. findet der Leipzig Marathon statt. Wer routinierter Läufer ist, kann sich hier an den 42 km probieren. Wer noch nicht so konditioniert beim Laufen ist, steigt vielleicht beim Stadtlauf Leipzig von SportScheck am 08.09. ein. Stachelt außerdem ruhig eure Kollegen mit an, denn am 19.06. findet wieder der jährliche Firmenlauf statt. Die 5 km sind auch etwas für Gelegenheitsjogger oder die, die es noch werden wollen.

Alle Radler unter euch können sich schon auf das LVZ-Fahrradfest freuen. Am 12.05. könnt ihr auf fünf Radtouren die Stadt und die Region erkunden. Außerdem findet auch 2019 wieder das große Stadtradeln statt, bei der alle Fahrradfahrer im September gefahrene Kilometer für Klimaschutz und Radverkehrsförderung sammeln. Sport für einen guten Zweck – absolut toll!

 

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch gern bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 290 time, 1 visit today)
Posted by: Daniel Almendinger
Nachdem der gebürtige Berliner seine Kindheit und Jugend auf dem Land in Brandenburg zugebracht hat, zog es Daniel 2014 in unser wunderschönes Leipzig. Trotz der Pendelei zur Uni Halle entwickelte er eine echte Leipzigliebe, die ihn zu einem Praktikum in der Online-Abteilung von Leipzig Travel brachte. Verabschiedet hat er sich jedoch nicht, denn direkt im Anschluss an seine drei Monate als Praktikant unterstützte er das Team und schrieb fleißig Beiträge für den LTM-Blog. Seit 2019 ist er als Projektmanager fester Teil des Leipzig Travel Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.