Verborgenes Leipzig: Tapetenwerk

Wo früher Tapeten hergestellt wurden, arbeiten heute Künstler und Kreative. Lerne mit uns bei Verborgenes Leipzig das Tapetenwerk kennen.

Wo?
Was?
Warum?
Und ich?

Wo?

Das Tapetenwerk liegt mitten im Leipziger Westen. ©Jamina Mertz
Das Tapetenwerk liegt mitten im Leipziger Westen. ©Jamina Mertz

Das Tapetenwerk findest du mitten im Leipziger Westen. Mit seinen Klinkerfassafen, Hallenbauten, Werkstattbereichen und Kontorhäusern ist es ein typisches Beispiel für die Industriearchitektur der Gründerzeit. Das 4400 Quadratmeter große Areal ist Teil eines für Leipzig typischen Industriebauarreals aus der Gründerzeit, welches sich durch die Stadtteile Schleußig-Plagwitz-Lindenau entlang am Karl-Heine-Kanal zieht. Nur wenige Gehminuten entfernt findest du das Westwerk und die alte Baumwollspinnerei. Beides sind ehemalige Industriegebäude, die heute der kreativen Szene Leipzigs ein Zuhause geben.

Was?

Das Tapetenwerk zählt wohl zu den buntesten Arbeitsplätzen Leipzigs. ©Jamina Mertz
Das Tapetenwerk zählt wohl zu den buntesten Arbeitsplätzen Leipzigs. ©Jamina Mertz

2006 kauften zwei Architekten die leerstehende ehemalige Tapetenfabrik und schafften damit Raum für Künstler, Kreative und Freischaffende. Knapp 20 Künstler schwingen in den alten Industriehallen ihre Pinsel. In den hauseigenen Galerien werden die Werke ausgestellt. Außerdem findest du im Tapetenwerk Design- und Handwerksbetriebe. Vom Goldschmied über den Buchmacher bis hin zur Longboard-Werkstatt, hier ist Handarbeit angesagt. In dieser Perle der Gründerzeit haben sich auch einige Architekten und Ingenieure niedergelassen und lassen sich jeden Tag von der Atmosphäre der Gebäude inspirieren. Weitere Bewohner des Areals sind Fotografen, Journalisten, Grafikdesigner und andere Medienschaffende. Im Tapetenwerk kann man alleine arbeiten oder sich in einem Coworking Space das Büro mit anderen teilen. Du suchst nach einem Arbeitsplatz in kreativer Umgebung? Es sind noch Räume frei. Für die Mittagspause muss niemand das Areal verlassen. Es gibt eine Kantine und ein Café auf dem Gelände.

Warum?

Das Tapetenwerk gibt vielen Kreativen die Möglichkeit zum Austausch. ©Jamina Mertz
Das Tapetenwerk gibt vielen Kreativen die Möglichkeit zum Austausch. ©Jamina Mertz

Die Idee hinter dem heutigen Tapetenwerk ist die historische Fabrikanlage aus der Gründerzeit schrittweise auszubauen, um preiswerte, aber professionelle Räume für Kreative zu schaffen und damit auch einen zentralen Kommunikationsort für Projekte und Ideen. Dabei soll immer der Charme der alten Industriearchitektur erhalten werden und das Tapetenwerk als Produktionsstandort erhalten bleiben: für Künstler, Designer, Architekten und für kreatives Handwerk.

Und ich?

Beim Tapetenwerksfest kannst du einen Blick hinter die Kulissen der kreativen Szene Leipzigs werfen. ©Kirsten Nijhof
Beim Tapetenwerksfest kannst du einen Blick hinter die Kulissen der kreativen Szene Leipzigs werfen. ©Kirsten Nijhof

Bist du neugierig geworden auf das kreative Miteinander in der Lützener Straße? Dann komme am Freitag, den 11. September von 17:00 bis 24:00 Uhr zum Kennenlernen vorbei. Beim Tapetenwerksfest erwarten dich neue Ausstellungen, offene Ateliers, Musik, Essen, Trinken, (Kunst-)Gespräche in allen Räumen und im Innenhof. Das Fest ist der Auftakt für den Herbstrundgang. In alle am Freitag eröffneten Ausstellungen kannst du auch am Samstag und Sonntag einen Blick werfen.

Ateliers und Galerien öffnen ihre Türen für dich. ©Kirsten Nijhof
Ateliers und Galerien öffnen ihre Türen für dich. ©Kirsten Nijhof

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
www.leipzig.travel
social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 1.059 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.