Kongresse und Tagungen in Leipzig
Sie befinden sich hier: Convention/de/Kongressstadt Leipzig/Branchenkompetenzen

Branchenkompetenzen in Leipzig

Zur Steigerung der wirtschaftlichen Leistungskraft konzentriert sich die Stadt Leipzig mit einer Clusterstrategie gezielt auf die Vernetzung und Unterstützung von wachstumsträchtigen Zukunftsbranchen.

Dazu gehören die Bereiche:

  • Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie
  • Automobil- und Zulieferindustrie
  • Energie und Umwelttechnik
  • Logistik
  • Medien- und Kreativwirtschaft

Für das Tagungsgeschehen spielen diese wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Kompetenzfelder eine zentrale Rolle. Bewusst werden thematisch passende Kongresse in die Stadt eingeladen.

So empfiehlt sich Leipzig mit klar definierten Clustern als Destination für internationale Kongresse. Die Locations und Akteure vor Ort überzeugen als erfahrene und leistungsfähige Gastgeber. Etablierte Experten treten dabei als Botschafter des Standortes auf und tragen maßgeblich zu erfolgreichen Bewerbungen bei.

Erfolgreiche Veranstaltungen schärfen wiederrum das Profil des Wirtschafts-, Wissenschafts- und Forschungsstandortes und machen ihn national und international bekannt.

Automobil- und Zulieferindustrie

Porsche Werk Leipzig © Porsche Leipzig

Die Automobil- und Zulieferindustrie zählt mit den Werken von Porsche und BMW zu den wichtigsten der Region. Zugleich profitieren immer mehr Zulieferer von der rasanten Entwicklung der Branche.

Die dynamische Entwicklung begann im Jahr 1999 mit der Entscheidung von Porsche, hier das Werk für das Modell Cayenne zu bauen. Am Beginn des neuen Jahrhunderts setzte sich Leipzig in einem anspruchsvollen gesamteuropäischen Auswahlverfahren als Standort für das neue BMW-Werk durch. Porsche und BMW als Premiumhersteller mit exzellenten Imagewerten steigern das Ansehen des Produktionsstandorts Leipzig auf dem internationalen Markt. 

In das Umfeld der stufenweise erweiterten Werkskomplexe ziehen immer mehr Zulieferer. Ihre Zahl ist in der Leipziger Wirtschaftsregion inzwischen auf 170 Unternehmen gestiegen.

Unter Beteiligung von Forschungsinstituten übernehmen die Branchennetzwerke eine immer wichtigere unterstützende Funktion für die nachhaltige Entwicklung der Kooperation von Forschung und Entwicklung.

Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie

Biocity Leipzig © Andreas Schmidt

Die Region Leipzig bietet ein breites Spektrum an Hochleistungsmedizin, Forschung, regenerativer Medizin und roter Biotechnologie. Die zahlreichen Institute, Kliniken und Unternehmen bilden aktive Netzwerke, um Forschungs- und Entwicklungsprojekte gezielt voran zu bringen und deren Ergebnisse für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen. 

Die Universität Leipzig, das Universitätsklinikum, das Herzzentrum und das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie stehen stellvertretend für die zahlreichen Wissenschaftsinstitute, Kliniken und Unternehmen, die den Bereich Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie mit rund 30.000 Beschäftigten und 6.000 Auszubildenden, Studenten und Praktikanten charakterisieren.

Die zahlreichen Messen und Kongresse im Bereich Medizin unterstreichen den Stellenwert der Region Leipzig als Gesundheitsstandort.

Wichtige Institutionen in Leipzig:

  • BIO CITY LEIPZIG
  • Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI
  • Herzzentrum Leipzig
  • Universitätsklinikum Leipzig mit 27 Kliniken und Polikliniken sowie den acht Instituten
  • Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • Städtische Klinikum St. Georg

Logistik und Dienstleistungen

Die Region Leipzig stieg in den letzten Jahren in den Kreis der Top-Logistikregionen in Deutschland auf und zeichnet sich im Kreis ihrer Wettbewerber durch die höchste Dynamik aus. Im bundesweiten Vergleich ist die vorhandene Kombination logistikrelevanter Standortfaktoren überdurchschnittlich gut – ebenso wie die Bandbreite der bereits existierenden Logistikansiedlungen. 

Die Ansiedlung namhafter Unternehmen wie DHL und Amazon, aber auch BMW und Porsche brachte einen Entwicklungsschub für die Logistikbranche, die im Kreis der erstklassigen Wirtschaftsfaktoren der Region fest etabliert ist. Hier werden die hohen Anforderungen an ein europäisches Gateway, einen Import-Standort sowie einen zentralen Distributionsstandort gleichermaßen erfüllt.

Es besteht die realistische Perspektive, dass die Region Leipzig zügig in die Liga der europäischen Top-Logistikstandorte aufrückt.

Energie und Umwelttechnik

Die Region Leipzig verfügt über exzellente, weltweit nutzbare Erfahrungen auf den eng miteinander verzahnten Gebieten Energie und Umwelttechnik

Die Bandbreite der hier ansässigen Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen reicht von international renommierten Firmen, wie z. B. der Verbundnetz Gas AG (VNG) und der European Energy Exchange AG (EEX), dem einzigen Börsenhandelsplatz für Strom, Gas und CO²-Kontrakte in Deutschland, über die Deutsche Biomasseforschungszentrum gGmbH und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH bis hin zu zahlreichen innovativen Mittelständlern, die Pionierarbeit u. a. auf wichtigen Gebieten der umweltrelevanten Verfahrenstechnik leisten.

Sie alle stellen sich mit ihrer Expertise den aktuellen Herausforderungen der Energiewende.

Medien- und Kreativwirtschaft

Leipzig ist ein traditioneller Medienstandort, der in der Vergangenheit durch die Kombination aus verlegerischem Schaffen und polygraphischen Maschinenbau weltweite Bekanntheit und hohes internationales Ansehen erlangte. Die Buchmesse und "Leipzig liest" unterstützen die Aktivitäten dieser Schlüsselbranche schon immer nach Kräften.

Nach den technologischen Umbrüchen der letzten 20 Jahre sind zum Medium Buch zahlreiche neue Medien hinzugekommen. Dies wurde von allen Akteuren als Herausforderung angenommen und in den einschlägigen Ausbildungsstätten bis hin zur Universität, Hochschule für Wirtschaft Technik und Kultur, Hochschule für Telekommunikation und Hochschule für Grafik und Buchkunst in moderne Studiengänge eingearbeitet. 

In der heutigen digitalen Welt gehen Medien und Kreativwirtschaft auch in Leipzig nach erfolgreichem Strukturwandel ein schöpferisches Bündnis ein. Für den Standort sprechen vor allem das breit gefächerte Leistungsprofil und die Flexibilität der zahlreichen, überwiegend in einer Wachstumsphase steckenden Unternehmen.

Ein Markenzeichen des umsatzstärksten Teilbereichs, der Informations- und Kommunikationstechnologie, ist die Vernetzung mit anderen Wirtschaftszweigen. So wird auf kreative Ideen und anwendungsbereite Innovationen gesetzt – sei es in der Logistik, dem Bereich Gesundheit oder im Umweltschutz.

Hinzu kommt, dass mit dem jungen dynamischen Designmarkt der Wirtschaftsstandort Leipzig ein attraktives Zukunftsthema mit Wachstumspotential besetzt.