Infoservice
Sie befinden sich hier: Freizeit

Fockeberg

Leipzigs zweithöchster Geländepunkt

Blick vom Fockeberg auf das City-Hochhaus und das Wintergartenhochhaus, Verborgenes Leipzig, Grünes Leipzig, Aussichtspunkt, Skyline
© Tom Schulze

Der Fockeberg im Stadtteil Südvorstadt stellt den zweithöchsten Geländepunkt der Stadt Leipzig dar. Seine Entstehungsgeschichte geht auf die Bombardierungen Leipzigs während des 2. Weltkrieges zurück. Über eine Trümmerbahn wurden die Schuttmengen aus der Stadt in die Südvorstadt auf den heutigen Platz des Fockebergs transportiert. 

Mitte der 1950er Jahre wurde das Material für den Bau des Leipziger Zentralstadions wieder abgetragen, sodass die Höhe des Fockebergs erheblich abnahm. Im Laufe der Jahre wuchsen wilde Büsche und Bäume auf dem Schutt und begrünten somit den Hügel. Mit Beginn der 1980er Jahre erhielt der Fockeberg schließlich auch eine gezieltere Begrünung. 

Zahlreiche verschiedenartige Veranstaltungen finden jedes Jahr auf dem Berg statt: Das Seifenkistenrennen „Prix de Tacot“ oder das Fockeberg-Zeitfahren sind hierbei nur zwei Beispiele von vielen. Des Weiteren veranstalten die beiden benachbarten Kirchgemeinden St. Betlehem und St. Hedwig alljährlich einen ökumenischen Gottesdienst. 

Informationen

Ort Fockeberg
Fockestraße 60
04275 Leipzig