Infoservice
Sie befinden sich hier: Freizeit

Gottschedstraße

Kneipenmeile im Schauspielviertel

Blick in die Gottschedstraße einer Szenemeile in Leipzig in der viele Bars und Restaurant angesiedelt sind, Nachtleben, Gastronomie in Leipzig, Freisitz
© Philipp Kirschner

Die Kneipenmeile um die Gottschedstraße, das sogenannte "Schauspielviertel", welches nach dem Schriftsteller Johann Christoph Gottsched benannt wurde, ist eher zufällig entstanden. Nach der Eröffnung des Kneipen-Waschsalon-Mixes "Maga Pon" Anfang der neunziger Jahre, siedelten sich in den umliegenden, meist stark sanierungs-bedürftigen Häusern unweit der Thomaskirche viele Szene-Treffs an.

Mittlerweile befinden sich auch zwei Discotheken in der Straße. Bedingt durch die Nähe zum Leipziger Schauspiel wurden die Lokalitäten schnell täglicher Treffpunkt eines szenischen Publikums. Besonders in der warmen Jahreszeit laden die Freisitze zum Verweilen ein.

Informationen

Ort Gottschedstraße
Gottschedstraße 1
04109 Leipzig

Ausstattung

Restaurant