+++ Aktuelle Sachstände zum Thema Coronavirus in Leipzig finden Sie unter www.leipzig.de/coronavirus +++ Über Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auch immer direkt beim Veranstalter +++
Infoservice
Sie befinden sich hier: Freizeit

Kunstkraftwerk Leipzig
LeipzigCard
RegioCard

Kunstkraftwerk Leipzig: Deutschlands Hotspot für New Media Art

An den Wänden der Ausstellungshalle im Kunstkraftwerk Leipzig sind beeindruckende Lichtprojektionen.
© KKW Leipzig

Nur wenige Meter entfernt von Spinnerei, Westwerk und Tapetenwerk produziert das Kunstkraftwerk auf über 2.000 Quadratmetern internationale Ausstellungen, Symposien, Lesungen, Konzerte, Partys, Gastronomie. Im Mittelpunkt stehen dabei immer Sie - die Besucher. Sie sollen entdecken, lernen, staunen, Spaß haben. Ihre Impulse sind wie Energie für das Kunstkraftwerk.

Das Kunstkraftwerk hat sich binnen kurzer Zeit als vielgefragtes Zentrum für zeitgenössische Kunst und Kultur in Europa etabliert. Aktueller Themenschwerpunkt ist IMMERSIVE ART, in der die Besucher via multimediale Shows und Installationen in die Kunstwerke eintauchen. Im Februar 2020 hielt die neue multimediale immersive 360°-Show VAN GOGH experience im Kunstkraftwerk Einzug. In den Räumen des ehemaligen Heizkraftwerks werden dann die einzigartigen Farb- und Bildwelten von Vincent van Gogh in überdimensionaler und immersiver Projektion gezeigt. 24 Laser-Beamer neuester Generation projizieren die Werke van Goghs – von den Kartoffelessern über die Sonnenblumen bis zur Sternennacht – in riesiger Auflösung an die bis zu acht Meter hohen Wände und die Decke sowie auf den Boden der Halle.

Passend zum sächsischen Jahr der Industriekultur zeigt das Kunstkraftwerk ab September 2020 die Immersionsshow "Boomtown. Leipziger Industriekultur". Die erste eigene Produktion des KKW zeigt den historischen Wandel des Leipziger Westens, ganz speziell die Transformationen von Lindenau, Plagwitz und Schleußig von vorstädtischen Dörfern hin zu städtischen Industriestandorten. In der 20-minütigen Show ist Bildmaterial aus der Zeit von 1849 bis 1989 zu sehen und in der musikalischen Untermalung sind authentischen Geräusche aus den ehemaligen Industrievierteln versteckt. Wenn man genau hinhört, kann man sogar das Glockengeläut der Philippuskirche erkennen.

 

Momentane Einschränkungen:

  • Begrenzte Besucheranzahl in den Ausstellungsräumen
  • Erforderliches Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Besucher und Mitarbeiter
  • Kein Zutritt für Covid19-Erkrankte und Personen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Niesen)
  • Einhaltung des Besucherleitsystems, welches über einen separaten Ein- und Ausgang verfügt
  • Einhaltung der Abstandsregelungen von 1,50 bis 2 Meter zu anderen Besuchern
  • Nutzung der Online-Buchungsmöglichkeit von Eintrittstickets wird momentan eingerichtet

Informationen

Ort Kunstkraftwerk Leipzig
Saalfelder Strasse 8b
04179 Leipzig
Telefon +49 (0)341 52950895
Fax +49 (0)341 52950896
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Ausstellung mit dem Titel Blick zurück nach vorn mit technischen Exponaten des 20. Jahrhunderts im Kunstkraftwerk Leipzig, Kultureinrichtungen, Museum, Kunsträume
© dotgain
Kunstvolle Beleuchtung in einem Ausstellungsraum im Kunstkraftwerk, Verborgenes Leipzig, Kunst, Kultureinrichtung, Galerie, Ausstellung, Industriekultur
© Tom Schulze

Preise

  Für LEIPZIG CARD / LEIPZIG REGIO CARD-Nutzer: Ermäßigter Eintrittspreis