Skyline von Leipzig am Abend, Panorama
Infoservice
Sie befinden sich hier: Freizeit/Sport/Weihnachtsdouble

Leipzigs großes Weihnachtsdouble - 3. Advent 2017

Taktik oder Takte. Pässe oder Pauke. Konter oder Kantate… Fußball oder Musik?

In Leipzig lässt sich beides wunderbar miteinander verbinden. Hier kommen Fußballfans und Musikbegeisterte gleichermaßen auf ihre Kosten.

Zum Beispiel am 3. Adventswochenende:

Spitzensport gibt es am Sonntag beim Bundesliga-Spiel zwischen RB Leipzig und Hertha BSC in der Leipziger Red Bull Arena. Ein musikalisches Highlight ganz besonderer Klasse ist in Leipzigs berühmter Nikolaikirche und dem Paulinum - Aula und Universitätskirche zu hören. Dort ertönt an zwei Abenden das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach.

Auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt klingt - beim Duft von Glühwein, sächsischen Gebäckspezialitäten und internationalen Köstlichkeiten - der Abend gemütlich aus. Und vielleicht lässt sich sogar noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk finden.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr weihnachtliches Rendezvous mit Leipzig!

Trainer Ralph Hasenhüttl und Dirigent des BachChors Leipzig Jürgen Wolf
Mittelfeldspieler Naby Keita und Paukist Daniel Schäbe
Stürmer Timo Werner und Mezzosopranistin Alexandra Röseler

Bundesliga

17. Spieltag

RB Leipzig vs. Hertha BSC

17. Dezember 2017

18:00 Uhr

Red Bull Arena, Leipzig
Am Sportforum 2
04105 Leipzig

1. Bundesliga in der Red Bull Arena Leipzig

Austragungsstätte für Großereignisse, Sport, Konzerte
Einzigartige Fußball-Stimmung in der RB Arena © Benjamin Diedering

Sportliches Leipzig

Red Bull Arena Leipzig © Benjamin Diedering

Am 28. Januar 1900 wurde der Deutsche-Fußball-Bund (DFB) in Leipzig gegründet.

Mit dem Stadion der Hunderttausend wurde im Jahr 1956 anlässlich des Deutschen Turn- und Sportfestes das neue "Zentralstadion" eingeweiht. Mit einer Kapazität von insgesamt 100.000 Zuschauern war es damals das größte Stadion Deutschlands und das zweitgrößte in ganz Europa, noch vor dem Camp Nou in Barcelona.

Leipzig liebt und lebt den Sport. Und das schon seit Jahrhunderten. Aber Leipzig hat nicht nur eine lange Fußball-Geschichte, sondern ist auch im Breiten- über Spitzensport vielseitig unterwegs. Als populärster Austragungsort des Internationalen Deutschen Turnfestes, wird Leipzig im Jahr 2021 zum 13. Mal temporäre Heimat zehntausender Turn- und Sportbegeisterter.

Im Jahr 2000 finanzierte die Stadt Leipzig den Umbau zu einer reinen Fußballarena, die innerhalb des alten Stadionwalls angelegt wurde und seit 2010 unter dem Namen Red Bull Arena bekannt ist. Der Aufstieg von RB Leipzig in die erste Bundesliga im Jahr 2016 löste in Leipzig eine neue Welle an Fußballfieber aus. Mit etwa 43.000 Zuschauerplätzen ist die Red Bull Arena das zweitgrößte Stadion Ostdeutschlands. Sie ist außerdem Teil des Leipziger Sportforums, welches zudem noch die Arena Leipzig beherbergt, in der z.B. regelmäßig die Heimspiele der Leipziger Profi-HandballerInnen sowie zahlreiche Konzerte und andere Großveranstaltungen stattfinden.

Musikalisches Leipzig

Musikstadt Leipzig, Thomaner, Kultur
Leipzigs berühmter Thomanerchor vor der Thomaskirche © Peter Hirth

Leipzigs reiches musikalisches Erbe ist Anziehungspunkt für Reisende und Musikliebhaber aus aller Welt. Zahlreiche weltberühmte Musiker und Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Richard Wagner sowie Clara und Robert Schumann haben in Leipzig gelebt, studiert, komponiert oder referiert.

Vor allem Johann Sebastian Bach hat als Stadtmusikdirektor und Thomaskantor die Musikgeschichte Leipzigs bis in die Gegenwart geprägt. Viele seiner bedeutendsten Kompositionen sind in Leipzig entstanden, wie zum Beispiel das Weihnachtsoratorium - ein sechsteiliges Oratorium für Gesangssolisten, gemischten Chor und Orchester und das populärste geistliche Vokalwerk Johann Sebastian Bachs. Die einzelnen Teile wurden erstmals vom Thomanerchor in Leipzig in den sechs Gottesdiensten zwischen dem ersten Weihnachtsfeiertag 1734 und dem Epiphanias-Fest 1735 in der Nikolaikirche und der Thomaskirche aufgeführt.

Stimmen Sie sich am Wochenende des diesjährigen 3. Advents mit dem Weihnachtsoratorium in festlicher Atmosphäre auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein - Jeweils Samstag und Sonntag, um 17 Uhr in Leipzigs ältester und größter Kirche, der Nikolaikirche, mitten im Herzen Leipzigs!

Wiedersehen auf dem Weihnachtsmarkt

Weihnachtliches Leipzig, Weihnachtsmarkt im historischen Stadtkern Leipzigs
Weihnachtsmarkt am alten Rathaus mitten im historischen Stadtzentrum © Punctum

Die letzten Klänge des Weihnachtsoratoriums noch im Ohr, herrliche Düfte von überall, Lachen und Lichterschein - In der Adventszeit darf ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Im Anschluss an das Weihnachtsoratorium in der Nikolaikirche sind es nur wenige Schritte bis auf einen der größten und schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Die Nikolaisäule ist übrigens auch ein guter Treffpunkt, an dem sich Fußball- und Kulturgänger wieder zusammenfinden können, um gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen.

Inmitten Leipzigs historischer Kulisse der Innenstadt, umrahmt von traditionsreichen Musikeinrichtungen wie der Oper, dem Gewandhaus sowie Thomas- und Nikolaikirche, lohnt sich ein Besuch des Leipziger Weihnachtsmarkts allemal.

 

Tipps und Hinweise zum Weihnachtsmarkt

Öffnungszeiten

Freitag, 15.12 10 bis 22 Uhr

Samstag, 16.12 10 bis 22 Uhr

Sonntag, 17.12 10 bis 21 Uhr, inklusive verkaufsoffener Sonntag

Empfehlung

Lauschen Sie den traditionellen Posaunenbläsern, die vom Balkon des Alten Rathauses musizieren.

Sie interessieren sich besonders für die Neuigkeiten aus der Stadt Leipzig? Dann melden Sie sich für die Leipzig News an!