Infoservice
Buntes Graffiti in Leipzig, Verborgenes-Leipzig
Verborgenes Leipzig
Blick auf das Doppel M der Alten Messe das im Jahr 2017 sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert hat, Messestadt, Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinricthungen in Leipzig

Alte Messe

Das Messewesen in Leipzig hat sich seit seinen Anfängen im Mittelalter stets weiterentwickelt, sodass Leipzig zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Messestädten der Welt gehörte. Nachdem die Massen an ausgestellten Waren die Kapazitäten der Innenstadt, mit ihren Höfen, Passagen und Messehäusern, endgültig überstieg, wurde in der Nähe des Völkerschlachtdenkmals 1920 ein Messegelände mit mehreren Hallen eröffnet. Nachdem die 17 Messehallen im zweiten Weltkrieg teilweise zerstört und teilweise umgenutzt wurden, konnte bereits 1946 wieder die erste Nachkriegsmesse eröffnen. Bis 1996 war das Messegelände mit seinen Doppel-Ms an den Eingängen und dem prunkvollen Sovietischen Pavillon das Aushängeschild der Messestadt. Nachdem Mitte der 90er Jahre das Neue Messegelände im Norden Leipzigs eröffnete, zogen viele neue Highlights auf der Alten Messe ein. Neben Forschungseinrichtungen lockt das Gelände vor allem mit Freizeiteinrichtungen wie Indoorfußball, Escaperoom, einer Beachbar und vielem mehr.

Informationen

Ort Alte Messe
04103 Leipzig
Web Website besuchen
Haltestellen

Altes Messegelände ⋅ TRAM 2, 15; BUS 70, 74 Völkerschlachtdenkmal ⋅ S-BAHN S1, S4