Infoservice
Verborgenes Leipzig
Stillgelegte Bergbaumaschinen im Bergbau Technik Park in der region Leipzig

Bergbau-Technik-Park im Leipziger Neuseenland

So unglaublich es auch scheint: die wunderschönen Badeseen des Leipziger Neuseenlandes verdanken ihre Existenz der Bergbauvergangenheit der Region. Nachdem die alten Tagebaurestlöcher geflutet und zu Naherholungsoasen umfonktioniert wurden, erinnert heute nur noch wenig an das Kapitel Bergbau in der Geschichte Leipzigs. Wenn man am Markkleeberger- oder am Störmthaler See allerdings in die ferne schaut, entdeckt man die riesigen Industriekräne, die als Teil des Open-Air-Museums Bergbau-Technik-Park als Zeitzeugen dienen. Der Park lässt sich auf eigene Faust, anhand von Schautafeln, oder bei einer Führung mit ehemaligen Mitarbeitern des Tagebaus Espenhain erkunden. Im Bergbau-Technik-Park werden die Prozesse des Braunkohletagebaus anschaulich gezeigt und die gigantischen Maschinen alleine sind schon einen Besuch wert.

Informationen

Ort Am Westufer 2
04463 Großpösna

Google Maps
Telefon +49 (0)34297140 127
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Haltestellen

Probstheida ⋅ TRAM 15, umsteigen in BUS 106 ⋅ Haltestelle Auenhain, Kanupark in Richtung Kanuparkschleuse, Überquerung Gewässerverbund, danach links, Unterquerung A 38, an der GEOPFAD-Stele rechts hoch direkt zum Bergbau-Technik-Park (gesamte Strecke ist asphaltiert)

Aussicht auf den Bergbau Technik Park im Leipziger Neuseenland mit Störmthaler See und VINETA im Vordergrund
© Philipp Kirschner
Blick auf die stillgelegten Bergbaumaschinen im Bergbau Technik Park im Leipziger Neuseenland
© Philipp Kirschner