Infoservice
Verborgenes Leipzig
Blick auf die Bergkirche Beucha über dem gefluteten Steinbruch, der heute als Badesee dient.

Bergkirche zu Beucha und Steinbruch zum Baden * 17 km

Hoch über dem alten Steinbruch, der einst die Steine für das berühmte Leipziger Völkerschlachtdenkmal hervorbrachte, thront die Bergkirche zu Beucha. Bereits 1284 wurden die Sakristei und der Turm der Kirche erbaut. Im 19. Jahrhundert erfolgte dann der Anbau des Kirchenschiffes, welcher der Kirche ihre heutige Form verlieh.

Der Steinbruch, der früher an die Kirche grenzte, wurde nach seiner Stilllegung geflutet und ist heute ein idyllischer Badesee, der kaum noch an die Bergbau-Vergangenheit erinnert. Wer sich hier in den kühlen Fluten erfrischt, hat einen einmaligen Blick auf das Gotteshaus, welches sich spektakulär auf seinem Sockel aus Granit erhebt.

Informationen

Ort Kirchberg 11
04824 Brandis

Google Maps
Haltestellen

von Leipzig Hauptbahnhof mit der Regionalbahn nach Beucha

Blick auf die Bergkirche Beucha, die auf einem erhöhnten Felsvorsprung über einem See thront
© Philipp Kirschner