Infoservice
Verborgenes Leipzig
Aufnahme des Japanischen Hauses am Abend, mit Gästen vor und in dem Lokal

Das Japanische Haus

Das Japanische Haus wurde 2011 in den leerstehenden Räumlichkeiten der Eisenbahnstraße 113b, durch eine Gruppe von japanischen Architekten, Künstlern, Städtedesignern und Studenten der Japanologie der Universität Leipzig, gegründet. Die Macher des Projektes wollten einen Ort der Zusammenkunft für Veranstaltungen und die Vermittlung japanischer Kultur gründen. Die Idee nahm schnell Fahrt auf und heute ist das Japanische Haus ein beliebter Treffpunkt im Leipziger Osten. Hier wird unter anderem gemeinsam gekocht, gegessen, diskutiert und gelernt. Mittlerweile geht es hier nicht mehr nur um japanische Kultur sondern um das Miteinander der Menschen in der Stadt im allgemeinen. Im Japanischen Haus treffen sowohl Nachbarn als auch Kulturen aufeinander.

 

Informationen

Ort Eisenbahnstraße 113b
04315 Leipzig

Google Maps
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Haltestellen

Torgauer Platz ⋅ TRAM 3, 8

Aufnahme des Innenraumes des Japanischen Hauses sowie einer spielenden Band; Beleuchtung, Abend
© Philipp Kirschner
Aufnahme des Djs am Mischpult; dunkel
© Philipp Kirschner
Aufnahme des DJs am Pult sowie den Gastraum drum herum
© Philipp Kirschner
Detailaufnahme eines Schriftzeichen-Schildes im japanischen Haus
© Philipp Kirschner