Die Buntgarnwerke an der Weißen Elster sind ein Beispiel der Industrie-Architektur und -Kultur, Kanufahrten, Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Wassersport
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur/Architektur/Industriekultur in Leipzig

Industriekultur in Leipzig

2020 - Jahr der Industriekultur

Industriearchitektur in Plagwitz und Lindenau

Die Buntgarnwerke an der Weißen Elster sind ein Beispiel der Industrie-Architektur und -Kultur, Kanufahrten, Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Wassersport
© Philipp Kirschner

Flächendenkmal

Sie wollen ein ca. 90 Hektar großes Flächendenkmal der Industriearchitektur bestaunen? Dann heißt es für Sie: Entdecken Sie Plagwitz! Denn dieser Stadtteil im Leipziger Westen war das erste planmäßig entwickelte, großräumige Industriegebiet Deutschlands. Eng mit der Geschichte von Plagwitz verbunden, wurde das Unternehmertum dabei wesentlich von Dr. Carl Erdmann Heine (1819-1888) geprägt. Vor allem durch sein Engagement zwischen 1840 und 1880 wurde Leipzig zum Vorreiter der deutschen Industrialisierung. 

Heines Begeisterung von der wirtschaftlichen Nutzung von Wasserwegen und sein Drängen nach Industrieansiedlung und Wohnungsbau ließen ein Gebiet entstehen, das von Wohnungsquartieren, Arbeitsstellen und einmaligen Transportwegen wie dem Karl-Heine-Kanal nur so strotzte.

Kunst- und Kulturzentrum

Nach erfolgreicher Sanierung und Umnutzung der ehemaligen Gebäude der Gründerzeit kann man heute im Leipziger Westen viele prachtvolle Backsteinbauten bewundern.

In ehemaligen Fabrikhallen sind exklusive Lofts und Kulturzentren entstanden.

Die Spinnerei, einst die größte Baumwollspinnerei Europas, bietet heute beispielsweise ein enorm breites Angebot für Kunstinteressierte an und bleibt gleichzeitig die kreative Heimat für Leipziger Künstler. 

Sie wollen noch weitere Industriebauten mit einzigartigem Charme entdecken? Fündig werden Sie auch im benachbarten Stadtteil Lindenau, in dem u. a. das Tapetenwerk und das Kunstkraftwerk auf Ihren Besuch warten. 

Veranstaltungen 2019 - 200 Jahre Karl Heine in Leipzig

22. Juni 2019 (11 - 19 Uhr): KUNST-MARKT-FEST „Bohei & Tamtam" entlang der Karl-Heine-Straße (Handwerk, Kreativwirtschaft, Kunst und Populärkultur). 

22. bis 25. August 2019: „Tage der Industriekultur" 

16. bis 18. August 2019: 19. Leipziger Wasserfest

2020: Jahr der Industriekultur in Sachsen

Sachsen feiert 2020 das Jahr der Industriekultur

© Philipp Kirschner

Begleitend zur 4. sächsischen Landesausstellung "Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen" bietet auch Leipzig zahlreiche thematische Veranstaltungen wie Ausstellungen, Führungen in ehemaligen und lebendigen Industrieobjekten, Theaterspektakel und immersive Projekte an.

Erfahren Sie hier mehr zur 4. Sächsischen Landesausstellung:

Alte Gemäuer. Neue Ideen.

Industriekultur erleben

Wo in Leipziger Backsteingebäuden einst tausende Arbeiter ihr Tagwerk vollbrachten, sind heute lebhafte kreative Hotspots entstanden. Künstlerateliers, Galerien, Theater und Manufakturen erwarten Ihren Besuch. Das Jahr 2020 steht in Sachsen ganz im Zeichen der Industriekultur. 

Weitere Infos zum Thema: www.leipzig.de/industriekultur2020

Jahr der Industriekultur 2020 - Veranstaltungen in Leipzig

Blick auf den Sowjetischen Pavillon 1990 © Leipziger Messe GmbH

Von der Messehalle zum Stadtarchiv

Die bewegte Geschichte des ehemaligen Sowjetischen Pavillons wird in dieser Ausstellung thematisiert. Es treffen sich Architektur, Ingenieurskunst, Wirtschaft, Kultur u.v.m. © Leipziger Messe GmbH

Bauten der Industriearchitektur

Banner für Industriekultur in der Region Leipzig, Döllnitzbahn fährt durchs Grüne, Freizeiteinrichtung

Industriekultur

in der Region