Violinisten des Gewandhausorchesters, Geigenspieler, Gewandhaus zu Leipzig, Musik, Kultur
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur/Musik/Leipziger Komponisten/Clara Schumann

Clara Schumann - Leipzigs herausragende Künstlerin

Clara Schumann, geb. Wieck

Portrait der Komponistin Clara Schumann, Musikstadt Leipzig, Kultur, Robert Schumann, Gewandhaus
Clara Schumann war bereits mit 16 Jahren eine gefeierte Pianistin. © Franz Hanfstaengel

Die Tochter des ehrgeizigen Klavierpädagogen und Instrumentenhändlers Friedrich Wieck war die berühmteste Leipziger Musikerin. Sie wurde am 13. September 1819 in Leipzig geboren und erhielt seit ihrem fünften Lebensjahr eine strenge Ausbildung als Klaviervirtuosin. Bereits mit neun Jahren trat sie zum ersten Mal im Gewandhaus auf. Mit 16 Jahren galt sie als Pianistin von europäischem Rang.

Im Oktober 1831 spielte sie bei Johann Wolfgang Goethe in Weimar vor, der voller Lob war. Darauf folgten zahlreiche Tourneen auf denen sie Werke von Ludwig van Beethoven, Frederic Chopin, Johannes Brahms und Robert Schumann interpretierte.

1828 lernte sie den achtzehnjährigen Jura-Studenten Robert Schumann kennen. Schumann kam als Klavierschüler zu ihrem Vater und wohnte 1830/31 bei den Wiecks. Er verliebte sich in die junge Clara, die seine Zuneigung erwiderte. Sie betrachtete Schumann als die komplementäre Seite ihres Denkens und Fühlens. Denn: Er verkörperte das Inspirative, Exzessive und Unerschöpfliche. Sie reifte an Schumann, der oft die Ränder der Existenz streifte. Fünf Jahre später verlobten sie sich heimlich. Am 12. September 1840 heirateten die gefeierte Pianistin und der noch unbekannte Komponist in der Schönefelder Kirche und zogen in ihre Wohnung in der Inselstraße. Dort verbrachten sie vier glückliche und schaffensreiche Jahre.

Sie wollen auf den Spuren von Clara und Robert Schumann wandeln? 
Das Schumann-Haus präsentiert eine interessante Ausstellung zu Leben und Werk des Musikerpaares.

Schumann-Festwoche Leipzig

Konterfei von den Komponisten Clara und Robert Schuhmann, Musikstadt Leipzig, Kultur
Das Ausnahmepaar der Musikgeschichte © Sepp Beck