Blick auf die Oper Leipzig mit dem Mendebrunnen im Vordergrund der sich auf dem Augustusplatz vor dem Gewandhaus und nahe der Universität Leipzig befindet, Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Kultureinrichtung
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur

Buntgarnwerke

Wohnen im Industriedenkmal

Blick auf die Buntgarnwerke dem Industriedenkmal an der weißen Elster, Industriearchitektur, Industriekultur in Leipzig, Wassersport, Bootsverleih
© Philipp Kirschner

Das unverwechselbare Gebäude der Buntgarnwerke entstand zwischen 1887 und 1895 nach den Plänen der Architekten Ottomar Jummel sowie Pfeiffer & Händel. Grund für den Bau war der an Bedeutung zunehmende Handel in Leipzig. Schon der erste Eindruck des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudekomplexes vermittelt den Prunk und das Prestige des damaligen Industriepalastes.

Einen hohen Wiedererkennungswert weist vor allem die Klinkerfassade auf, die sich in einer äußerst attraktiven roten Backsteinarchitektur mit dekorativen hellen Natursteingliederungen zeigt. Ebenso bestimmend ist die zweigeschossige Brücke aus Glas und Eisen, welche die Gebäude auf beiden Seiten der weißen Elster verbindet. Heute beherbergen die Buntgarnwerke am Ufer der Weißen Elster zahlreiche Lofts und möblierte Appartements.

Informationen

Ort Buntgarnwerke
Nonnenstraße 17-21
04229 Leipzig
Web Website besuchen
Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.