Blick auf die Oper Leipzig mit dem Mendebrunnen im Vordergrund der sich auf dem Augustusplatz vor dem Gewandhaus und nahe der Universität Leipzig befindet, Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Kultureinrichtung
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur

Gustav-Mahler-Haus

Das Wohnhaus Gustav Mahlers in Leipzig

Blick auf die Fassade des Gustav Mahler Haus das ein Standort des Notenrades in der Musikstadt Leipzig ist, Kultureinrichtung
© W. Schneider

Als Nachfolger von Arthur Nikisch übernahm der junge Gustav Mahler (1860 - 1911) mit 26 Jahren das Amt des zweiten Kapellmeisters an dem 1868 neu eröffneten Leipziger Stadttheater. Mit großem Erfolg sind ihm die Aufführungen von Wagners "Tannhäuser", Webers "Freischütz", Beethovens "Fidelio" und Halévys "Die Jüdin" zu verdanken.

Mahler erregte auch über Stadtgrenzen hinaus viel Aufmerksamkeit, z. B. mit der von ihm vervollständigten Oper "Die drei Pintos" von Carl Maria von Weber. Die Endversion wurde im Januar 1888 unter Mahlers Leitung im Leipziger Theater uraufgeführt.

Mahler pflegte nicht nur ein musisches sondern auch ein freundschaftliches Verhältnis mit von Webers Familie. Durch die Arbeit motiviert, beendete er im März 1888 seine 1. Sinfonie. Doch aufgrund von Unstimmigkeiten am Theater, Spannungen zwischen dem Ensemble und Widerständen gegen Mahler, verließ der Komponist einige Monate später die Stadt Leipzig. Das Gustav-Mahler-Haus befindet sich in der Gustav-Adolf-Straße 12 im Leipziger Waldstraßenviertel.

Informationen

Ort Stadtvilla Gustav Mahler
Gustav-Adolf-Straße 12
04105 Leipzig