Blick auf die Oper Leipzig mit dem Mendebrunnen im Vordergrund der sich auf dem Augustusplatz vor dem Gewandhaus und nahe der Universität Leipzig befindet, Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Kultureinrichtung
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur

Gutenbergschule

Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig

Gutenbergschule- Außenansicht und Fassade © Sandra Rath
© Sandra Rath

Die Leipziger Gutenbergschule im Zentrum-Südost bezeichnet eine Bildungseinrichtung der Fachgebiete Buch, Druck, Medien, Büro, Sprachen und Kunst. Die Geschichte der Schule geht bis auf das Jahr 1853 zurück, als die Buchhändler-Lehranstalt Leipzig gegründet wurde. Gemeinsam mit der 1886 gegründeten Buchdrucker-Lehranstalt bilden diese die Wurzeln der Schule. 

BAUHAUS-Architektur: Die beeindruckende Schulgebäude der heutigen Gutenbergschule wurde von 1927 bis 1929 erbaut und von Otto Droge für den deutschen Buchdruckverein, die Buchdrucker-Lehranstalt und die Meisterschule für das grafische Gewerbe entworfen. Der Architekt ließ in den Bau verschiedene Stilrichtungen einfließen. An der Fassade dominiert der Bauhausstil, im Inneren Art déco und Backsteinexpressionismus.

Die Gutenbergschule mit ihrer klaren, schnörkellosen Form orientiert sich sowohl an der funktionalen und klaren Bauweise des Bauhaus als auch an den auf Technik und Naturwissenschaft ausgelegten rationalen Bildungszielen Die hellen Putzfassaden sind durch sparsame Verwendung von Rochlitzer Porphyr horizontal gegliedert. Eine turmartige Erhöhung des Hauptgebäudes zieren die Zifferblätter einer Uhr. In Eingangsbereich und Sockelzone dominiert Rochlitzer Porphyr. Grundsätzlich wurde auf dekorative Elemente, die bisher die Bauten des Architekten prägten, verzichtet.

Heute befindet sich in der Gutenbergschule das berufliche Schulzentrum der Stadt Leipzig. Es werden etwa 1.800 Schüler in rund 80 Klassen durch 78 Lehrer unterrichtet.

Informationen

Ort Gutenbergschule
Gutenbergplatz 8
04103 Leipzig
Telefon 0341 96442-0
Fax 0341 96442-21
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden