Blick auf die Oper Leipzig mit dem Mendebrunnen im Vordergrund der sich auf dem Augustusplatz vor dem Gewandhaus und nahe der Universität Leipzig befindet, Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Kultureinrichtung
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur

Russische Gedächtniskirche

Blick auf die Russische Gedächtniskirche St. Alexej mit dem unverwechselbaren Zwiebelturm die zu Gedenken der gefallenen russischen Soldaten der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 erbaut wurde, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung
© Andreas Schmidt

1910 erinnerte man sich auch im russischen Zarenreich des großen Anteils, den die Truppen Alexander I. am Sieg bei Leipzig im Jahre 1813 hatten. Unter dem Ehrenvorsitz des Großfürsten Michael Alexandrowitsch nahm ein Baukomitee seine planende Arbeit auf. Die Stadt Leipzig stellte das Grundstück für einen Kirchenbau zur Verfügung. Als Architekt wirkte der renommierte Sakralbaumeister Pokrowski, dessen Vorarbeiten die Leipziger Architekten Weidenbach und Tschammer vollendeten und umsetzten. Nach der Grundsteinlegung am 28. Dezember 1912 konnte das imposante Bauwerk bereits am 17. Oktober 1913 als St. Alexi Gedächtniskirche geweiht werden und erinnert seither an die 22 000 gefallenen russischen Soldaten der Völkerschlacht.

Informationen

Ort Russische Gedächtniskirche
Philipp-Rosenthal-Straße 51a
04103 Leipzig
Telefon 0341 8781453
E-Mail E-Mail senden

Öffnungszeiten

Sommer  
täglich 10.00 - 17.00 Uhr
Winter (Dezember - Februar)  
täglich 10.00 - 16.00 Uhr
Mittagspause 13.00 - 14.00 Uhr