schwimmende künstliche Erlebnisinsel Vineta auf dem Störmthaler See im Abendlicht, Ausflugsziele, Urlaub
agra-Park in Markkleeberg mit Pavillon und Weißem Haus
Martin-Luther-Kirche Markkleeberg
Infoservice
Sie befinden sich hier: Leipziger Neuseenland/Kultur

Johanneskirche Belgershain

Eine der schönsten barocken Dorfkrichen Sachsens

Johanniskirche in Belgershain
© B. Weisbrich

Barockkirche mit Epitaphien der Familie von Ponickau

Alfred Schmeisser (1878 - 1957), in der dritten Generation des Firmengründers Wilhelm Schmeisser (1817 - 1882) in Rochlitz tätig, erbaute die Orgel 1905 mit pneumatischer Ton- und Registertraktur. II/18. Im zweiten Manual bis zu einer Sifflöte 1' ausgebaut, dokumentiert diese Orgel ein frühes Beispiel der Epoche der Orgelbewegung. Nach der Grundsteinlegung für den Neubau der Johanneskirche im Jahre 1682, erfolgte 1686 die Weihe der Kirche und einer ersten Orgel von Christoph Donat aus Leipzig. 1770 kommt es zu einem Umbau der Orgel durch Johann Gottlieb Mauer aus Altenburg. Die großzügig gestaltete zweite Westempore läßt auf die Pflege anspruchsvolle Kirchenmusik schließen.

Text: Klaus Gernhardt

- WC für Besucher vorhanden

Informationen

Ort Johanniskirche Belgershain
Hauptstraße
04683 Belgershain
Telefon 034293 29526
Web Website besuchen

Ausstattung

Parkplatz

Öffnungszeiten

Führungen und Orgelbesichtigungen auf Anfrage