schwimmende künstliche Erlebnisinsel Vineta auf dem Störmthaler See im Abendlicht, Ausflugsziele, Urlaub
agra-Park in Markkleeberg mit Pavillon und Weißem Haus
Martin-Luther-Kirche Markkleeberg
Infoservice
Sie befinden sich hier: Leipziger Neuseenland/Kultur

Kabinettausstellung "Schloss Rötha - Hauptquartier zur Völkerschlacht"

Sachzeugen der Völkerschlacht

Ausstellung zum Schloss Rötha - Hauptquartier zur Völkerschlacht © Güther
© Güther

Die Ausstellung “Schloss Rötha - Hauptquartier zur Völkerschlacht 1813“ in der St. Marienkirche ist für Rötha das einzige aktuelle Zeugnis des verlorenen Schlosses als Ort der Erinnerung an die Tage als Hauptquartiers während der Völkerschlacht. In den Tagen vom 16. - 19.10.1813 fassten im Schloss Rötha die Monarchen Zar Alexander I. von Russland, Kaiser Franz I. von Österreich und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen die entscheidenden Beschlüsse zur Beendigung der großen Völkerschlacht zu Leipzig. Der Großteil der Ausstellungsstücke, die unmittelbar vor der Sprengung des Schlosses 1969 gesichert werden konnten, wurde auf Initiative des Fördervereins und mit finanzieller Unterstützung des Kulturraumes Leipziger Raum und des Freistaates Sachsen umfänglich restauriert.

Ort der Ausstellung: St. Marienkirche Rötha, ehem. Patronatsstube im Nordanbau

Informationen

Ort Kabinettausstellung "Schloss Rötha - Hauptquartier zur Völkerschlacht"
Marienstraße
04571 Rötha
Telefon +49 (0)34206 72144
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Kontaktperson

Förderverein Rötha - Gestern.Heute.Morgen. e.V.

Ausstattung

Parkplatz
Zeichnung des Schloss Rötha, Kultur, Völkerschlacht
Schloss Rötha © C. Augustin
Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.