schwimmende künstliche Erlebnisinsel Vineta auf dem Störmthaler See im Abendlicht, Ausflugsziele, Urlaub
agra-Park in Markkleeberg mit Pavillon und Weißem Haus
Martin-Luther-Kirche Markkleeberg
Infoservice
Sie befinden sich hier: Leipziger Neuseenland/Kultur

Museumsturm Groitzsch

Mehr als 500 Jahre Geschichte

Groitzsch Museumsturm
© TVLN

Der Stadtturm Groitzsch ist der Rest der altromanischen St. Aegidiuskirche. Durch eine Feuersbrunst im Jahre 1513 wurde diese bis auf den Turm völlig zerstört. Die Instandsetzung des 23 Meter hohen Turmes erfolgte erst im Jahr 1714. Er diente dann weiterhin als Rüstkammer, Seigerturm, Gefängnis und Schutzmannswohnung. Von 1993 – 1995 wurde er grundlegend renoviert und beherbergt seit dem eine heimatkundliche Ausstellung des Museums Groitzsch. Über 60 Stufen kann man den Turm besteigen und die Aussicht über die Stadt und die Elsteraue genießen.

- WC für Besucher vorhanden

Informationen

Ort Stadtverwaltung Groitzsch
Albin-Jahn-Gasse 2
04539 Groitzsch
Telefon +49 (0)34296 74443
Web Website besuchen

Ausstattung

Parkplatz , WC
Stadtturm in Groitzsch
© V. Hartig