+++ Aktuelle Sachstände zum Thema Coronavirus in Leipzig finden Sie unter www.leipzig.de/coronavirus +++ Über Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auch immer direkt beim Veranstalter +++
schwimmende künstliche Erlebnisinsel Vineta auf dem Störmthaler See im Abendlicht, Ausflugsziele, Urlaub
agra-Park in Markkleeberg mit Pavillon und Weißem Haus
Martin-Luther-Kirche Markkleeberg
Infoservice
Sie befinden sich hier: Leipziger Neuseenland/Kultur

Wiprechtsburg Groitzsch

Ruine mit Geschichte

Wiprechtsburg Ruine in Groitzsch
© V. Hartig

Das Gelände der Wiprechtsburg liegt am nordwestlichen Rande der Stadt Groitzsch und zählte um 1100 unter dem Grafen Wiprecht von Groitzsch zu einer der größten Burganlagen im sächsischen Raum. Als Besonderheit gilt der älteste Steinbau Sachsens, die Rundkapelle, die Wiprecht nach böhmischem Vorbild für seine Gattin (Tochter des Böhmerherzog Vratislaw II.) errichten ließ.

Von Groitzsch aus brach Wiprecht II. zu vielen seiner Kämpfe um Herrschaftsrechte und Ländereien auf und baute seine Macht weiter aus. 1306 wurde die einst mächtige Burganlage zerstört. Nur noch Teile der romanischen Rundkapelle und ein Wohnturmrest erbaut um 1080 haben sich erhalten.
Umfangreiche Ausgrabungen der Archäologen 1954 - 1968 legten die Reste des Wohnturmes und der Rundkapelle frei und beförderten wertvolle Erkenntnisse zur Burggeschichte zu Tage.

Mit Abschluss der Ausgrabungen begann die Gestaltung des gesamten Burgareals, so wurde eine Freilichtbühne in den Ruinen errichtet, ein Weinberg mit über 500 Rebstöcken, Blumenbeete und Wanderwege entlang des Burgberges und am Ufer der Schwennigke angelegt. Ein Flursteinlapidarium weist mittlerweile 48 Exponate aus der näheren Umgebung aus. In den Sommermonaten finden auf der Wiprechtsburg zahlreiche Veranstaltungen statt, deren Ausstrahlung über die Landesgrenzen hinausreicht, z. B. Sonnenwendfeier, Open-Air-Konzerte sowie das alljährliche Burgfest, um nur einiges zu nennen.
Erfahren Sie hier mehr über die BurgenLandKlänge.

Die Region per Rad entdecken: Ein Abstecher zur Ruine bietet sich bei der Neuseenland-Radroute an, denn hier kommen Sie an Groitzsch vorbei.

Informationen

Ort Wiprechtsburg Groitzsch
Graf-Wiprecht-Straße
04539 Groitzsch
Telefon 034296 450
Web Website besuchen

Ausstattung

Parkplatz , Hunde erlaubt
Panoramaansicht der Außenanlage der Wiprechtsburg Groitzsch, Kultur, Sehenswürdigkeiten
Wiprechtsburg in Groitzsch
Ruine der Wiprechtsburg in Groitzsch
© V. Hartig
Ruine der Wiprechtsburg in Groitzsch, Grundmauern von zwei Türmen
© V. Hartig

Öffnungszeiten

ständig zu besichtigende Burgruine oder zu Veranstaltungen

Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.