+++ Aktuelle Sachstände zum Thema Coronavirus in Leipzig finden Sie unter www.leipzig.de/coronavirus +++ Über Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auch immer direkt beim Veranstalter +++
Panorama Skyline von Leipzig aufgenommen auf dem Fockeberg und in der unteren Hälfte des Bildes Wald, Aussichtspunkte in Leipzig, Sehenswürdigkeiten, City-Hochhaus
Infoservice

Dorfkirche Störmthal

Kirche in Dorfidylle

Dorfkirche Störmthal
© GV Großpösna

Ursprünglich wohl eine romanische Anlage, erfolgte unter Einbeziehung älterer Bauteile 1722 ein Neubau als Saalkirche. Ein prächtig geschnitzter Kanzelaltar mit seitlichen Abendmalsdurchgängen und eine ebenso geschnitzte Taufe prägen den Chorraum. An der Nordseite befindet sich die Patronatsloge mit zwei Wappen der Familie von Fullen. Auf der drei Seiten umlaufenden Empore steht auf der Westseite die Orgel von Gottfried Hildebrandt. Der Westturm mit barocker Hauben- und Laternenausbildung ist weithin sichtbar.

Zacharias Hildebrandt (1688 - 1757) war von 1713 bis 1722 Geselle von Gottfried Silbermann (1683 -1753). Ab 1722/23 selbständig tätig, wurde 1722 zwischen ihm und dem Patron Hilmar Statz von Fullen der Contract zum Bau der Störmthaler Orgel unterzeichnet. Am 2. November 1723 prüfte Johann Sebastian Bach die Orgel und hat "auch vor tüchtig und beständig erkannt und gerühmet." I/14. Hildebrandt hat bis 1754 selbst die Wartung und Pflege übernommen. Bis 1905 kam es mehrfach zu Reparaturen und Änderungen der  Disposition. Nach Instandsetzungsarbeiten 1934 und 1974 erfolgte 2008 durch den Hermann Eule Orgelbau, Bautzen, eine grundlegende Restaurierung und Rekonstruktion in den Zustand von 1723.

Texte: Klaus Gernhardt

Informationen

Ort Dorfkirche Störmthal
Dorfstraße 48
04463 Großpösna
OT Störmthal
Telefon 0341 8781316
Fax 0341 8781317
Web Website besuchen
Kontaktperson

Evang.-Luth. Kirchgemeinde Probstheida-Störmthal-Wachau
Pfarrbüro
Russenstraße 23
04289 Leipzig

Öffnungszeiten

Besichtigung auf Anfrage im Pfarrbüro möglich