Panorama Skyline von Leipzig aufgenommen auf dem Fockeberg und in der unteren Hälfte des Bildes Wald, Aussichtspunkte in Leipzig, Sehenswürdigkeiten, City-Hochhaus
Infoservice

Ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR

Ausstellungsteil im Museum in der „Runden Ecke“

Blick auf die Fassade mit Mauern und einem eisernes Tor der ehemaligen Hinrichtungsstätte der DDR das nur sehr selten für Besichtigungen geöffnet ist, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung, Friedliche Revolution
© LTM

Die Hinrichtungsstätte der Deutschen Demokratischen Republik befand sich ab dem Jahre 1960 in einem abgetrennten Teil der Strafvollzugsanstalt Alfred-Kästner-Straße. Hier wurden sämtliche im Land ausgesprochene Todesurteile vollzogen – unter absoluter Geheimhaltung kamen nachweislich 64 Menschen zu Tode.

Der Ausstellungsteil der Gedenkstätte befasst sich mit der Todesstrafe in der DDR, die erst im Jahre 1987 abgeschafft wurde. Der Eingang zur Einrichtung befindet sich in der Arndstraße 48. Die „Runde Ecke“ ist eine Stätte der Mahnung, des Gedenkens und des Lernens. Heute betreut das Bürgerkomitee Leipzig e. V. die authentischen Räumlichkeiten. Diese können jährlich während der Museumsnacht und zum Tag des Offenen Denkmals besichtigt werden.

Informationen

Ort Hinrichtungsstätte der DDR, Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke"
Alfred-Kästner-Straße, Eingang Arndtstraße 48
04275 Leipzig
Telefon +49 (0)341 9612443
Fax +49 (0)341 9612499
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden