+++ Aktuelle Sachstände zum Thema Coronavirus in Leipzig finden Sie unter www.leipzig.de/coronavirus +++ Über Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auch immer direkt beim Veranstalter +++
Panorama Skyline von Leipzig aufgenommen auf dem Fockeberg und in der unteren Hälfte des Bildes Wald, Aussichtspunkte in Leipzig, Sehenswürdigkeiten, City-Hochhaus
Infoservice

Rittergut Kleinzschocher

Uraufführungsort von Bachs Bauernkantate

Gedenktafel an einer Säule am Rittergut Kleinzschocher das ein Standort des Notenrades in der Musikstadt Leipzig ist, Kultureinrichtung
© Elke Leinhoß

Das Rittergut Kleinzschocher befindet sich im Südwesten von Leipzig. Heute sind von der historischen Bausubstanz noch das Schösserhaus, die Villa Tauchnitz und die Toreinfahrt vorhanden. Im historischen Gebäude des ehemaligen Schösserhauses kam es am 30. August 1742 zur Uraufführung der populären Bauernkantate von Johann Sebastian Bach. Auch als Cantate Burlesque bekannt wurde sie anlässlich des 36. Geburtstags des Gutsherren Carl Heinrich von Dieskau (kurfürstlich-sächsischer Kammerherr) gespielt.

Der Text des Stückes stammt von Christian Friedrich Henrici, genannt Picander, und beinhaltet einige Prachtstücke sächsischer Mundart. So wird eine Geschichte in volkstümlicher, leicht ironischer Melodie erzählt, die sich in einem einfach gestalteten Musikstück mit kurzen Sätzen und vorwiegend schlichter Begleitung präsentiert. Die Auftragskomposition wurde unter Bachs persönlicher Leitung auf dem Gut Kleinzschocher uraufgeführt. Die noch vorhandenen historischen Gebäude werden heute im Zuge der Umbaumaßnahmen durch die Leipziger Wohnungsbaugesellschaft restauriert. Zudem findet eine Bebauung von Familienhäusern und architektonisch hochwertige Stadtvillen auf dem drei Hektar großen Areal statt.

Informationen

Ort Rittergut Kleinzschocher
04229 Leipzig