+++ Aktuelle Sachstände zum Thema Coronavirus in Leipzig finden Sie unter www.leipzig.de/coronavirus +++ Über Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auch immer direkt beim Veranstalter +++
Panorama Skyline von Leipzig aufgenommen auf dem Fockeberg und in der unteren Hälfte des Bildes Wald, Aussichtspunkte in Leipzig, Sehenswürdigkeiten, City-Hochhaus
Infoservice

Stadtmuseum Eilenburg im Traditionshaus "Roter Hirsch"
RegioCard

Ausstellung zur wechselvollen Geschichte der Muldestadt

Das Eilenburger Stadtmuseum präsentiert  im traditionsreichen ehemaligen Gasthof „Zum Roten Hirsch“ die wechselvolle über 1000jährige Geschichte der Muldestadt.

In den oberen beiden Geschossen der einstigen Nobelherberge werden Zeugnisse  aus Eilenburgs Vergangenheit, angefangen mit den ältesten Spuren der Menschen in der Region bis hin zur 1000-Jahrfeier im Jahre 1961, teilweise im Ambiente ihrer Zeit, präsentiert. Eine besondere Attraktion ist ein original ausgestattetes Klassenzimmer der 1920er Jahre. In ihm können auf Anmeldung Schulklassen aller Semester historische Schulstunden wie anno dazumal erleben.

Im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) standen auch Leipzig und seine Umgebung mehrfach im Mittelpunkt des Kriegsgeschehens. Tausende fanden in den großen Feldschlachten, bei Belagerungen usw. sowie in den unsäglichen Begleiterscheinungen des Krieges wie Seuchen oder Hunger den Tod. In jenen Tagen stand auch der zentrale Eilenburger Gasthof „Zum Roten Hirsch“ mehrfach im Blickpunkt des Geschehens.

Im November 1632 fiel in der Schlacht bei Lützen der schwedische König Gustav II. Adolf. Während seiner Überführung in seine Heimatland wurde er auch im Gasthof „Zum Hirschen“  aufgebahrt. Später logierte hier während der Eilenburger Friedensverhandlungen die sächsische Verhandlungsdelegation. Im Eilenburger Rathaus wurde Anfang 1646 der Friede zwischen Kursachsen und dem Königreich Schweden verhandelt und geschlossen. Damit endeten für Sachsen die Kampfhandlungen. Zwei Jahre folgte der endgültige Friedensschluss.

Von dem Team des Museums werden auch die sagenumwobenen gigantischen Eilenburger Bergkelleranlagen betreut. Individuelle Führungen für Gruppen, ob Schulklassen, Geburtstagsfeiern, Klassentreffen sind in Absprache fast jederzeit möglich. In regelmäßige Abständen finden an Sonnabenden auch öffentliche Führungen statt.

Informationen

Ort Stadtmuseum Eilenburg
Torgauer Straße 40
04838 Eilenburg
Telefon +49 (0)3423 652222
Fax +49 (0)3423 652225
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden

Ausstattung

Barrierefreiheit
  • Einrichtung behindertengerecht
  • Eingangsbereich für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich Info
  • Spezielle und persönliche Hilfeleistungen für Menschen mit Behinderung möglich
Parkplatz , WC , Bargeldlos zahlen
Stadtmuseum Eilenburg ©SV Eilenburg
Herr zu Ilburg im Stadtmuseum Eilenburg ©Andreas Flegel

Preise

Für LEIPZIG REGIO CARD-Nutzer: Ermäßigung von 50% für Erwachsene, freier Eintritt für Kinder

Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.