Burg Mildenstein auf dem Berg, die Mulde und Waldgebiet im Vordergrund, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziel, Wasserwandern, Aktivurlaub, Radfahren, Wandern
Segelboothafen mit Bootssteg in der Dämmerung, Urlaub, Ausflugsziel, Segeln
Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv
Döllnitzbahn steht auf den Gleisen und Radfahren laufen nebenher, Familienausflug, Aktivurlaub, Industriekultur, Radwandern
Blick auf den Steinbruch und die Bergkirche Beucha, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Ein Pärchen mit Kind auf der Burg Düben, Vater zeigt auf etwas, Ausflugsziel, Familienausflug, Urlaub
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/Kultur

Belgern-Schildau

Rolandstadt Belgern & Geneisenaustadt Schildau

Sackhupperbrunnen im Vordergrund und Häuserzeile am Markt in Schildau, Kultur, Sehenswürdigkeiten
©W. Siesing

Rolandstadt Belgern

Belgern – zwischen Elbestrom und Dahlener Heide – liegt wenige Kilometer südlich entfernt von Torgau und ist über die B 182 gut erreichbar.

Belgern ist von einer über 1000-jährigen Geschichte geprägt. Im historisch erhaltenen Stadtkern beeindruckt der riesige Marktplatz, der von alten Bürgerhäusern umgeben wird. Zweigeschossig präsentiert sich das imposante Renaissance-Rathaus (1578), an dessen linker Ecke das Wahrzeichen der Stadt – der steinerne, fast 6 Meter große Roland (1610) – die Geschicke der Stadt verfolgt. Mit geflammtem Schwert und barfüßig steht er für Gerichtsbarkeit, Markt- und Münzrecht und ist der einzige im Land Sachsen. Erwähnenswert und einmalig ist, dass an der nach Südost stehenden Rückseite des 25 Meter langen Rathauses zwei Sonnenuhren angebracht sind.

1730 ließ August der Starke auf dem Markt die Distanzsäule errichten. Auf ihr sind die Entfernungsangaben für 83 Städtenamen eingemeißelt, die von Belgern aus auf dem Postkutschenweg erreichbar waren. Das Oschatzer Tor ist das letzte von ehemals vier Stadttoren, die Teile der frühmittelalterlichen Stadtbefestigungsanlage waren.

Die St. Bartholomäuskirche (1512) ist von Zisterziensermönchen erbaut worden und birgt in ihrem Inneren Spätgotik und Bauernbarock. Voller Geheimnisse und sagenträchtig sind das an den Außenmauern der Kirche angebrachte uralte Sandsteinrelief „Nixenkind“ sowie das „Teufelhufeisen“. Gegenüber der Kirche steht ein, von ehemals acht, übrig gebliebenen Röhrenbrunnen. Das älteste Gebäude der Stadt ist der Klosterhof (1258).

Die Stadt dokumentiert ihre Geschichtsträchtigkeit in einem ur- und frühgeschichtlichen Heimatmuseum.

Bestaunen kann man auf dem Erlebnisrastplatz der Stadt Belgern die Nachbildungen von 14 Rolandstatuen anderer deutscher Städte. Auf dem Areal befinden sich weiterhin ein Abenteuerspielplatz, ein Beachvolleyballplatz sowie ein Labyrinth.

Die Stadthalle stellt für das Vereinsleben der Stadt eine große Bereicherung dar und ist Austragungsort vielfältiger Kulturveranstaltungen.

Der Internationale Elberadweg (Hamburg – Prag) verläuft in unmittelbarer Nähe der historischen Rolandstadt Belgern. Begleitet vom Elbestrom führt er u.a. am Sportboothafen und der Anlegestelle der Gierfähre vorbei und zieht sich durch den Stadtpark, den Döhner. Mit dem stadteigenen Motorboot kann man ab April Fahrten auf der Elbe buchen.

Nicht nur auf dem Elberadweg, sondern auch auf mehreren interessanten Rundwanderwegen kann man die reizvolle Dahlener Heide entdecken. Eine besondere Attraktion für Naturliebhaber stellt der Landschaftspark Treblitzsch mit seinen vielen dendrologischen Kostbarkeiten dar.

Informationen

Ort Fremdenverkehrsamt Belgern
Topfmarkt 7
04874 Belgern-Schildau
Telefon 034224 46536
Fax 034224 42464
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
© A. Schmidt
© LTM Schmidt
© LTM Brandt
© LTM Brandt
© LTM Brandt
Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.