Burg Mildenstein auf dem Berg, die Mulde und Waldgebiet im Vordergrund, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziel, Wasserwandern, Aktivurlaub, Radfahren, Wandern
Segelboothafen mit Bootssteg in der Dämmerung, Urlaub, Ausflugsziel, Segeln
Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv
Döllnitzbahn steht auf den Gleisen und Radfahren laufen nebenher, Familienausflug, Aktivurlaub, Industriekultur, Radwandern
Blick auf den Steinbruch und die Bergkirche Beucha, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Ein Pärchen mit Kind auf der Burg Düben, Vater zeigt auf etwas, Ausflugsziel, Familienausflug, Urlaub
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/Kultur

Jehmlich-Orgel im Dom St. Marien Wurzen

Königin der Instrumente in Wurzen

Jehmlich-Orgel im Dom St. Marien in Wurzen
© D. Wadewitz

Das älteste Vorgängerinstrument in St. Marien ist 1503 nachweisbar. Weitere Instrumente in unterschiedlicher Größe sind belegt, bis 1931/32 im Zusammenhang mit der historisierenden Neugestaltung des Innenraums die Firma Gebr. Jehmlich, Dresden, eine neue Orgel mit elektropneumatischer Steuerung und fahrbarem Spieltisch baute (III/44). Der Freipfeifenprospekt entspricht ganz dem Konzept der neuen Innenraumgestaltung. 1998 - 2001/2007 erfolgte eine Generalinstandsetzung durch die Firma Christian Reinhold, Bernsdorf. Dabei wurde die Disposition zum Teil geändert, bzw. erweitert. Die Orgel hat zur Zeit auf drei Manualen 48 Register und 7 Transmissionen/ Auszüge.

Text: Klaus Gernhardt

Disposition

1.Manual (C - a'")

1 Untersatz (Transmission) 32'
2 Bordun (Auszug) 16'
3 Principal 8'
4 Gemshorn 8'
5 Hohlflöte 8'
6 Oktave 4'
7 Rohrflöte 4'
8 Quinte 2 2/3'
9 Oktave 2'
10 Terz 1 3/5'
11 Quinte 1 1/3'
12 Solokornett in Extraschwellkasten
13 Mixtur 3-6 fach
14 Trompete 8'

2. Manual (C - a"')

15 Großgedackt (Auszug) 16'
16 Hornprincipal 8'
17 Gedackt 8'
18 Soloflöte 8'
19 Prästant 4'
20 Blockflöte 4'
21 Sesquialtera 2 fach
22 Flachflöte 2'
23 Oktave 2'
24 Scharff 3-4 fach
25 Cymbel 3 fach
26 Rankett 16'
27 Krummhorn 8'
28 Glockenspiel g' - g"

3. Manual

29 Gedackt 16'
30 Geigenprincipal 8'
31 Rohrflöte 8'
32 Vox Coelestis 8'+8'
33 Quintade 8'
34 Koppelflöte 4'
35 Gemsquinte 2 2/3'
36 Piccolo 2'
37 Sifflöte 1'
38 Cornett 3-5 fach
39 Oboe 8'
40 Clarine
Glockenspiel g' - g"

Pedal (C - f')

41 Untersatz 32'
42 Principal 16'
43 Subbaß (Auszug) 16'
44 Gedacktbaß (Auszug) 16'
45 Quintbaß 10 2/3'
46 Offenbaß 8'
47 Geigenprincipal 8'
48 Flötenbaß (Transmission) 8'
49 Gedacktbaß (Auszug) 8'
50 Zink 3 fach
50 Choralbaß 4'
50 Flötenbaß 4'
50 Nachthorn 2'

Pedal (C - f')

50 Mixturbaß 4 fach
50 Posaune 16'
50 Trompete 8'
50 Clarine 4'

Spielhilfen:

Manualkoppeln, Pedalkoppeln, 4 freie Vorbereitungen, Handregister ab, Walze ab, Zungen ab, Zungeneinzelabsteller, Tutti

Informationen

Ort Dom St. Marien zu Wurzen
Domplatz 9
04808 Wurzen
Telefon 03425 90500
Mobil 03425 853887
Kontaktperson

Ev. - Luth. Pfarramt Wurzen
Domkantor Johannes Dickert
Domplatz 9
04808 Wurzen

Ausstattung

Parkplatz