Burg Mildenstein auf dem Berg, die Mulde und Waldgebiet im Vordergrund, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziel, Wasserwandern, Aktivurlaub, Radfahren, Wandern
Segelboothafen mit Bootssteg in der Dämmerung, Urlaub, Ausflugsziel, Segeln
Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv
Döllnitzbahn steht auf den Gleisen und Radfahren laufen nebenher, Familienausflug, Aktivurlaub, Industriekultur, Radwandern
Blick auf den Steinbruch und die Bergkirche Beucha, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Ein Pärchen mit Kind auf der Burg Düben, Vater zeigt auf etwas, Ausflugsziel, Familienausflug, Urlaub
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/Kultur

Rochlitz

Stadt des Roten Porphyrs

Gesamtansicht des Schloss Rochlitz mit der Mulde im Vordergrund, Mulderadweg, Lutherweg Sachsen
© Schlösserland Sachsen

In Rochlitz ist nicht nur der Rochlitzer Berg mit seinem unverwechselbaren Porphyr-Gestein zu Hause. Rochlitz ist auch eine der ältesten Städte Sachsens und beeindruckt mit seinem mächtigen Schloss, einem historischen Stadtkern und interessanten Kirchen.

Mit einer Geschichte von über 1000 Jahren ist die Stadt Rochlitz, eine der ältesten Städte in Sachsen. Der wohl markanteste Punkt von Rochlitz ist der Rochlitzer Berg – mit 353 Metern über Meeresniveau die höchste Erhebung zwischen der Leipziger Tieflandsbucht und dem Erzgebirgsvorland. Er zählt seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Region. Mit seinem leuchtend roten Porphyr, dessen Bedeutung und Geschichte auf dem Porphyrlehrpfad erkundet werden kann, lockt er immer wieder zahlreiche Besucher an.
 
Aber auch Schloss Rochlitz mit seinen trutzigen Jupen – den beiden Türmen, in deren Verlies früher so manch armer Schlucker aber auch politischer Gegner sein Dasein fristen musste – und die nahe gelegene St. Petrikirche sind immer wieder einen Besuch wert. Nicht zu vergessen die Stadt Rochlitz selbst, die mit der spätgotischen St. Kunigundenkirche, ihrem historischen Stadtkern, dem Marktplatz, der einst der größte Europas war, und dem Rathaus beeindruckt. Die schön restaurierten Bürgerhäuser und die sanierten Gassen und Plätze laden zum Verweilen und zum Entdecken zahlreicher Porphyrdetails ein.
 
Der Stadtkern von Rochlitz steht unter Denkmalschutz. Der Marktbrunnen vor dem Rathaus hat die Form einer Totenleuchte. Er wurde 1929 von Professor Georg Wrba aus Dresden geschaffen und war als Ehren- und Mahnmal für die Gefallenen des ersten Weltkrieges gedacht. Das älteste Barockhaus von Rochlitz, die Baderei aus dem Jahr 1707, befindet sich außerhalb der ehemaligen Stadtmauer. Auf die bedeutendsten Gebäude der Stadt machen den Besucher Porphyrtafeln mit interessanten Informationen aufmerksam, die vom Rochlitzer Geschichtsverein e.V. angebracht wurden. Neben dem Marktbrunnen sind auch die Brunnen auf dem Topfmarkt, Clemens-Pfau-Platz und Mühlplatz sehenswert.

Informationen

Ort Stadt Rochlitz
Markt 1
09306 Rochlitz
Telefon +49 (0)3737 7830
Fax +49 (0)3737 783166
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Kontaktperson

Tourist-Information Rochlitz
Tel. +49 (0)3737 783222

Sandstein mit Aufdruck, Rochlitz Stadt des Roten Porphyrs, Erdgeschichte
© W. Siesing
Gesamtansicht des Marktplatzes mit Draufsicht auf das Rathaus, Ausflugsziele
© W. Siesing
Radfahrer mit dem Schloss Rochlitz im Hintergrund, Mulderadweg, Freizeit
© Gerhard Weber
Rochlitz an der Mulde mit dem Schloss Rochlitz und der St. Petri Kirche, Ausflugsziele, Mulderadweg
© Jörg Richter
Turm auf dem Rochlitzer Berg
© W. Siesing
Figuren aus Rotem Rochlitzer Porphyr
© W. Siesing
Schloss Rochlitz aus der Unteransicht, der Mulderadweg im Vordergrund, Aktivurlaub, Radfahren, Sehenswürdigkeiten
© W. Siesing

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.