Burg Mildenstein auf dem Berg, die Mulde und Waldgebiet im Vordergrund, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziel, Wasserwandern, Aktivurlaub, Radfahren, Wandern
Segelboothafen mit Bootssteg in der Dämmerung, Urlaub, Ausflugsziel, Segeln
Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv
Döllnitzbahn steht auf den Gleisen und Radfahren laufen nebenher, Familienausflug, Aktivurlaub, Industriekultur, Radwandern
Blick auf den Steinbruch und die Bergkirche Beucha, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Ein Pärchen mit Kind auf der Burg Düben, Vater zeigt auf etwas, Ausflugsziel, Familienausflug, Urlaub
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/Kultur

Schlag & Söhne-Orgel in der Kirche zu Kieritzsch

Traditionell gefertigt

Gottlieb Schlag (1803 - 1889) lernte bei Gottlieb Schönburg in Schafstädt. Von 1834 bis 1869 war er Inhaber der Firma Christian Gottlieb & Johann Karl Schlag in Schweidnitz. Die Firma Schlag & Söhne arbeitete unter dieser Firmenbezeichnung von 1869 bis 1923. Noch ganz in der Tradition des mechanischen Orgelbaus gegründet, wurde die 1907/08 für die Kirche zu Kieritzsch erbaute Orgel mit Kegelladen und pneumatischen Trakturen gefertigt. II/12. Die vor allem grundtönige Disposition entspricht ganz dem Klangideal dieser Epoche. 2010/11 erfolgte eine Generalüberholung durch die Firma Bochmann in Kohren-Sahlis.

Text: Klaus Gernhardt

Disposition

1. Manual (C - f'")

1 Bordun 16'
2 Principal 8'
3 Gamba 8'
4 Hohlflöte 8'
5 Oktave 4'
6 Mixtur 3 fach

2. Manual (C - '")

7 Gedackt 8'
8 Salocional 8'
9 Aeoline 8'
10 Flauto 4'

Pedal (C - d')

11 Subbaß 16'
12 Principalbaß 8'

Spielhilfen:
Manualkoppel, Pedalkoppel I, Pedalkoppel II, Oberoktavkoppel, Unteroktavkoppel, Feste Kombinationen

Informationen

Ort Kirche zu Kieritzsch
Dorfstraße
04575 Neukieritzsch
Telefon +49 (0)34342 51360
Web Website besuchen
Kontaktperson

ev.-Luth. Pfarramt Lobstädt-Neukieritzsch
Pfarrer Th. Krieger
Katharina-von-Bora-Str. 3
04575 Neukieritzsch
Telefon: +49 (0)3433 912198