Burg Mildenstein auf dem Berg, die Mulde und Waldgebiet im Vordergrund, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziel, Wasserwandern, Aktivurlaub, Radfahren, Wandern
Segelboothafen mit Bootssteg in der Dämmerung, Urlaub, Ausflugsziel, Segeln
Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv
Döllnitzbahn steht auf den Gleisen und Radfahren laufen nebenher, Familienausflug, Aktivurlaub, Industriekultur, Radwandern
Blick auf den Steinbruch und die Bergkirche Beucha, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Ein Pärchen mit Kind auf der Burg Düben, Vater zeigt auf etwas, Ausflugsziel, Familienausflug, Urlaub
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/Kultur

Waldheim

Die Perle des Zschopautales

© W. Siesing

Die Stadt Waldheim und Umgebung werden durch den Lauf des Flusses Zschopau geprägt. Steile Hanglagen und tiefe Taleinschnitte ermöglichen eine Vielgestaltigkeit der Natur und bilden die Grundlage für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Über eine Fülle von Rad- und Wanderwegen entlang der Zschopau können diese entdeckt werden.

Das Zentrum überrascht mit vielen schönen Jugendstilbauten und natürlich dem imposant strahlenden neuen Rathaus aus dem Jahr 1902. Bemerkenswert ist der vierseitige Rathausturm mit den zweitgrößten Ziffernblättern Deutschlands. Vom Aussichtsplateau in einer Höhe von 37,5 Metern kann man bei schönem Wetter einen beeindruckenden Blick über die Stadt und das Zschopautal genießen. Der Rathaussaal begeistert mit zwei großen Wandgemälden und einer eindrucksvollen Deckenmalerei. Sehenswert ist das ehemalige Schloss mit der Schlosskirche. Erstmalig im Jahr 1271 erwähnt, wurde die ursprüngliche Burganlage über die Jahrhunderte hinweg immer wieder umgebaut. Ab 1404 diente sie als Augustinerkloster, im Jahr 1588 erfolgte die Umnutzung als Jagdschloss. Ab 1716 brachte man in den Schlossmauern das erste sächsische Zucht-, Armen- und Waisenhaus unter, welches schließlich im Jahr 1830 zur reinen Strafvollzugsanstalt umgewandelt wurde und noch heute als solche dient.

Die Geschichte der Evangelischen Stadtkirche St. Nicolai lässt sich bis 1336 zurückverfolgen. Die alte Kirche stand bis 1832 auf dem Marktplatz, wo heute ein Stern im Pflaster zu sehen ist. 1684 fiel die Kirche einem Stadtbrand zum Opfer, wurde aber wieder aufgebaut. Beim großen Stadtbrand 1832 brannte die Kirche erneut ab, und wurde nicht wieder an gleicher Stelle, sondern auf dem Kellerberg errichtet. Im Inneren der Kirche gibt es drei Emporen. Bei der Innengestaltung dominieren die Farben hellblau, weiß und gold. Die Orgel baute der Bornaer Orgelmeister Urban Kreuzbach.

Doch gibt es in Waldheim nicht nur überirdisch eine Menge zu entdecken. Bei einer Kellerbergführung können Sie auch in Waldheims Untergrund abtauchen.

Informationen

Ort Stadt Waldheim
Niedermarkt 1
04736 Waldheim
Telefon +49 (0)34327 660025
Fax +49 (0)34327 660026
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Kontaktperson

Waldheimer KulturZentrum

Gartenstraße 42

© P. Blumberg
© W. Siesing
© W. Siesing

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch, Freitag 09.00 - 12.00 Uhr
Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.