Burg Mildenstein auf dem Berg, die Mulde und Waldgebiet im Vordergrund, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziel, Wasserwandern, Aktivurlaub, Radfahren, Wandern
Segelboothafen mit Bootssteg in der Dämmerung, Urlaub, Ausflugsziel, Segeln
Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv
Döllnitzbahn steht auf den Gleisen und Radfahren laufen nebenher, Familienausflug, Aktivurlaub, Industriekultur, Radwandern
Blick auf den Steinbruch und die Bergkirche Beucha, Sehenswürdigkeiten, Freizeit
Ein Pärchen mit Kind auf der Burg Düben, Vater zeigt auf etwas, Ausflugsziel, Familienausflug, Urlaub
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/Kultur

Wurzen

Die Ringelnatzstadt

Panoramaansicht von Wurzen mit Schloss, Dom, Wenceslaikirche und den Mühlenwerken vor einem Feld, Lutherweg Sachsen
© A. Schmidt

Schon von weitem ist Wurzens Silhouette geprägt von den Türmen des Domes St. Marien, des einstigen Bischofsschlosses, der spätgotischen Stadtkirche St. Wenceslai und den neuzeitlichen, imposanten Türmen der ehemaligen Krietschmühle zu sehen. Historisch gewachsen mit einem erhaltenswerten Stadtkern hat das Zentrum Wurzens einen hohen Schauwert. Überall trifft der Besucher auf Renaissance- und Barockgebäude, die neben jüngeren Wohnbauten und Geschäftshäusern mit reichen Jugendstilfassaden ein eigenes Flair entstehen lassen. Zahlreiche Zeitzeugen wie das Kulturhistorische Museum mit seiner deutschlandweit bedeutendsten Dauerausstellung zum Leben und Werken von Joachim Ringelnatz sind noch heute dank aufwändiger Sanierungsmaßnahmen erhalten. Als einer der ältesten Orte im Freistaat Sachsen feierte die geschichtsreiche Stadt im Jahre 2011 ihr 1050-jähriges Bestehen seit ihrer ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 961.

Der Dom St. Marien, geweiht 1114, ist einer der fünf sächsischen Dome und verfügt über die älteste Bausubstanz der Dome in Sachsen. Zusammen mit dem Schloss Wurzen war er von 1497 bis 1581 die Residenz der Bischöfe zu Meißen. Der Dom St. Marien wird heute für Gottesdienste, Trauungen und Konzerte mit überregionaler Ausstrahlung genutzt. 

Durch die Muldestadt führt der "Ringelnatzpfad", der wiederbelebte ökumenische „Jakobspilgerweg" (Via Regia) und der im Jahr 2014 eingeweihte Lutherweg Sachsen. Neben diesen Wanderwegen gibt es eine Reihe von wunderschönen Radrouten, die sich durch das idyllische Wurzener Land schlängeln. Dieses ist geprägt durch sanft hügelige Naturlandschaften, ausgedehnte zum Teil geschützte Wälder und weitläufige Flussauen, in denen sich viele seltene Pflanzen- und Tierarten angesiedelt haben. Naturschützer wachen über die Lebensräume von Fischotter, Biber, Wespenbussard, Seeadler, Kammmolch oder Bachneunauge. Am Wachtelberg bei Wurzen befindet sich das älteste Pflanzenschutzgebiet Deutschlands. Hier ist die Echte Kuhschelle, eine in Mitteleuropa selten gewordene Pflanzenart zu finden.

Informationen

Ort Große Kreisstadt Wurzen
Domgasse 2
04808 Wurzen
Telefon +49 (0)3425 8560400
Fax +49 (0)3425 8560401
Web Website besuchen
E-Mail E-Mail senden
Kontaktperson

Tourist-Information

Panoramaansicht von Wurzen mit dem Schloss und der St. Wenceslaikirche, Ausflug
© K. Lange
Steele mit Ringelnatz-Plastik obenauf, Kultur
© W. Siesing
Zwei abgestellte Fahrräder auf dem Mulderadweg mit der Mulde im Hintergrund, Radwanderwege
© K. Lange
Häuserfassade der Touristinformation Wurzen
© A. Schmidt
Gesamtansicht des Marktplatzes von Wurzen, Ausflug
© W. Siesing
© K. Lange

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag 11.00 - 16.00 Uhr
Hintergrundbild Anfahrt

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen eine geeignete Route auf der Karte an.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem ÖPNV

Geben Sie einfach Ihre Startadresse ein und wir zeigen Ihnen
eine geeignete Verbindung an.
Der Dienst wird bereitgestellt von www.mdv.de.