In 60 days

Tag der Friedlichen Revolution - Herbst`89 - Aufbruch zur Demokratie

Short facts

Es war einer der zentralen Momente der DDR-Geschichte: Am 9. Oktober 1989 standen 70.000 Demonstranten in Leipzig der bewaffneten Staatsmacht gegenüber. Die tatenlos blieb. So waren die Tage der Mauer gezählt. Die wöchentlichen Montagsdemonstrationen sollten verhindert werden, doch stattdessen gelang es durch die Friedliche Revolution die Mauer in Berlin zum Fall zu bringen. Rückblickend sieht es so aus, als habe sich an jenem 9. Oktober ein Puzzleteil zum nächsten gefügt. Doch warum eigentlich Leipzig? Schefke, der ebenso wie Bernd-Lutz Lange ein Buch zur damaligen Zeit herausgebracht hat, sagt, die Leipziger hätten den Protest auf die Straße bringen wollen. Er habe das Gefühl gehabt: "Wenn etwas in der DDR passieren würde, dann in Leipzig", schreibt er in seinem Buch "Als die Angst die Seite wechselte. Die Macht der verbotenen Bilder". Leipzig erinnert jedes Jahr mit dem Lichtfest an den historischen 9. Oktober 1989. In diesem Jahr wird der Ring für die Menschen geöffnet, an markanten Punkten wird es Lichtinstallationen geben. Im Gewandhaus ist zudem ein Festakt geplant, bei dem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprechen wird. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) setzt sich seit vielen Jahren für das Gedenken ein. Er betont ebenso wie Zeitzeugen und Historiker, dass es ohne den 9. Oktober in Leipzig den 9. November in Berlin so nicht gegeben hätte.

All dates

On the map

Museum in der „Runden Ecke“
Dittrichring 24
04109 Leipzig
Deutschland

On the map:
Phone: +493419612443
E-mail:
Website: www.runde-ecke-leipzig.de

    Next steps

    It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

    For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.