Zöllner Monument

Short facts

  • Leipzig
  • Monument, Destinations

The Zöllner Memorial honours Carl Friedrich Zöllner. The composer's fame is based on his great contribution to the development of male choral singing.

Der im Jahr 1800 geborene Carl Friedrich Zöllner besuchte ab 1814 die Thomasschule in Leipzig, um hier sein musikalisches Talent auszubilden. 1822 gründete er ein privates Musikinstitut, in dem man sich vor allem dem Chorgesang widmete. Elf Jahre später gründete er den ersten Männergesangsverein. Weitere zahlreiche Gründungen anderer Männerchöre folgten.

Anlässlich Schillers 100. Geburtstag dirigierte er in einem Festkonzert zwanzig Gesangsvereine. Nach Zöllners Tod schlossen sich diese Gesangsvereine zum "Zöllnerbund" zusammen, der bis 1945 bestand. Neben zahlreichen Kompositionen und Chorsammlungen wurde z. B. die Vertonung des Liedes „Das Wandern ist des Müllers Lust“, in seiner Fassung für Männerchöre, zu einem der bekanntesten deutschsprachigen Wander- und Volkslieder.

1860 verstarb Zöllner in Leipzig und gilt bis heute als prägende Persönlichkeit des mitteldeutschen Männerchorwesens des 19. Jahrhunderts. Zu Ehren dieses deutschen Musikers wurde das Zöllner-Denkmal 1868 im Leipziger Rosental errichtet.

On the map

Zöllner Monument
Im Süden des Rosentals
04109 Leipzig
Deutschland

    Next steps

    More like this

    It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

    For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.