© Frauenkultur Leipzig

In 2 Tagen

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Schritt. Am Ende des Tages …

Auf einen Blick

Abstrakte Malerei, Drucke und Zeichnungen der Leipziger Künstlerin GABRIELE TROST Musikalische Begleitung der Eröffnung: FRIEDERIKE BARTEL, Saxofon „einfach weiter… immer weiter… gehen! fallen! aufstehen! wieder… und wieder den Takt verlieren… haltlos… und nach Atem ringen weiter… immer weiter …Schritt.“ Emotionen lassen sich manchmal nur schwer in Worte fassen. Für Gabriele Trost ist Kunst Ausdrucksform für all das, was ansonsten un-sagbar bleibt. Zwischen hell und dunkel. Zwischen am Boden sein und wachsen. Zwischentöne. Deutlich wird, dass auch jenes, was gesell-schaftlich als negativ oder nicht schön betrachtet wird, durchaus ästhetisch sein oder werden kann. Ihre Arbeiten zeigen, dass wir alle aus unseren Realitäten eigene Bilder produzieren. Sie sind ohne Titel… entscheidend ist: „Bilder kommen aus Bildern.“ (Ernst Wilhelm Nay) GABRIELE TROST wuchs in Kranichfeld auf; zog nach Weimar, wo sie durch Freund:innen einen Zugang zur Malerei und Fotografie fand und von Weimarer Künstler:innen inspiriert wurde. 2015 begann sie zu malen und eignete sich alles Wissen und alle Fähigkeiten autodi-daktisch an. Was mit Holzstücken und Leinwand begann, weckte ihre Faszination für die Dynamik der Farben. Bislang stellte sie im Schloss Augustusburg die „Vermessung des Landes“ nach Kafka aus und in der Leipziger Galerie „Beuteltier Art“.

Weitere Termine

Kontakt

Frauenkultur Leipzig e.V.
Windscheidstr. 51
04277 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
E-Mail:
Webseite: www.frauenkultur-leipzig.de

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.