© unsplash.com_Igor Miske

Heute

Heisenbergs Hochzeit. Eine Blüte der Leipziger Physik vor 100 Jahren

Auf einen Blick

1925 hat der 23-jährige Werner Heisenberg auf Helgoland den Eingang zu dem Weg gefunden, der ins Innerste der Welt zu den Atomen führte. Als er 1927 die berühmte Unbestimmtheit der Dinge erkannte, was er schon auf dem Weg nach Leipzig, wo er seine erste Professur antreten und eine talentierte Gruppe von jungen Physikern um sich sammeln konnte. 1933 wurde Heisenberg mit dem Nobelpreis für Physik geehrt und 1937 heiratet er Elisabeth Schumacher, mit der er sieben Kinder haben wird. Es sind schwere Jahre, die Heisenberg und seine Familie bis 1942 in Leipzig durchleben müssen, und seit 1938 bekommen die Physiker große Sorgen wegen der möglichen Atomwaffen. Heisenberg feiert nicht nur seine Hochzeit in Leipzig, sondern er erlebt mit seinem Arbeitskreis auch eine Hochzeit der Physik. Im Vortrag wird von beiden Festen die Rede sein. Autaktvortrag der Reihe "Werner Heisenberg in Leipzig".

Weitere Termine

Kontakt

Bibliotheca Albertina
Beethovenstr. 6
04107 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
Webseite: www.ub.uni-leipzig.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.