© Frauenkultur Leipzig

In 4 Tagen

Klassismus überwinden. Wege in eine sozial gerechte Gesellschaft

Auf einen Blick

Mit FRANCIS SEECK Die Armutsquote in Deutschland ist auf einem neuen Höchststand und angesichts der steigenden Lebensmittelpreise, der sprunghaft angestiegenen Zahl der Menschen, die die Lebensmittel-Angebote der Tafeln nutzen müssen und des eklatanten Mangels an bezahlbarem Wohnraum zeigt sich die Klassengesellschaft, in der wir leben, wie unter einem Brennglas. Eine sozial gerechte Gesellschaft lässt sich allerdings nur verwirklichen, wenn neben Klassismus auch andere Machtverhältnisse in den Blick genommen, wenn intersektionale Brücken geschlagen und Bündnisse geschmiedet werden. In ihrem Buch zeigt Francis Seeck anhand einzelner Gruppen, Initiativen und Bewegungen, die bewusst antiklassistisch handeln, wie das gelin-gen kann. Wer wissen möchte, wie wir Klassismus nachhaltig entgegentreten können, welche Wege bereits gegangen wurden und welche noch erprobt werden, wer erfahren möchte, was jede einzelne Person ganz konkret unternehmen kann, um der Vision einer sozial gerechten Gesellschaft näherzukommen, wer sich von Vorbildern und wirkmächtigen Ideen inspirieren lassen möchte, um ins klassismuskritische Handeln zu kommen, der findet in dem Buch „Klassismus überwinden. Wege in eine sozial gerechte Gesellschaft“ handfeste Vorschläge und ungewöhnliche Denkanstöße. FRANCIS SEECK, Professor*in für Soziale Arbeit | Schwerpunkt Demokratie- und Menschenrechtsbildung an der TH Nürnberg. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. politische Bildung und Menschenrechtsorientierte Soziale Arbeit. Sie arbeitet als Antidis-kriminierungstrainer*in und gab 2020 gemeinsam mit Brigitte Theißl den Sammelband Solidarisch gegen Klassismus heraus. Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Weitere Termine

Kontakt

Frauenkultur Leipzig e.V.
Windscheidstr. 51
04277 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
E-Mail:
Webseite: www.frauenkultur-leipzig.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.